Warum schnell, wenn es auch langsam geht?

Nachhaltig und effizient liefern mit Slow Logistics

Next Day, Next Morning, Same Day, Same Hour – immer schneller erfolgt die Belieferung der Endkunden. Die Beschleunigung logistischer Prozesse und Verfahren betrifft nicht nur den  Versandhandel, sondern viele Wirtschaftsbereiche. Schnelligkeit kann ein wichtiger Wettbewerbsfaktor sein, fordert aber auch einen hohen Ressourceneinsatz bzw. -verbrauch und wirkt damit aktuellen Bestrebungen in Richtung nachhaltigerer Wertschöpfungsprozesse entgegen. Es stellt sich zudem die Frage, ob tatsächlich Schnelligkeit oder nicht vielmehr Lieferzuverlässigkeit und Ressourcenschonung zukünftig die entscheidenden Kriterien für die Kunden sind.

Das Konzept Slow Logistics bricht mit dem Paradigma der Geschwindigkeit in der Logistik, ohne jedoch die ökonomische Effizienz zu beeinträchtigen. Im Gegenteil, durch eine bewusste Ausschöpfung vorhandener Zeitfenster bei logistischen Prozessen in produktspezifischen Supply Chains wird die wirtschaftliche mit der sozial-ökologischen Wertschöpfung verbunden, sodass durch die in Kauf genommene Verlangsamung robuste Systeme mit geringer Fehleranfälligkeit entstehen.

Im Rahmen der Veranstaltung erfahren Sie mehr über das Konzept Slow Logistics. Verschiedene Praxisbeispiele setzten sich kritisch mit dem Konzept auseinander, beleuchten das Kosten-Nutzen-Verhältnis und zeigen, was bei der Umsetzung zu beachten ist.

Vortragsfolien

Prof. Dr. Eric Sucky

Professur für BWL, insb. Produktion und Logistik; Leiter der Forschungsstelle für nachhaltige Güter- und Personenmobilität.

Dr. Jonas Wiese, Dipl.-Kfm.

Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl BWL, insb. Produktion und Logistik; promovierte über Slow Logistics und Sendungsbündelung.

Vortragsfolien(1.6 MB)

Dr. Hartmut Frinke

Geschäftsführer der Ofa Bamberg GmbH.

Vortragsfolien(4.9 MB)

Dipl.-Kfm. Fabian Denk

Inhaber Denk Keramische Werkstätten, Geschäftsführer Denk Aqua GmbH (Wasserbehandlung) und Porosium GmbH (Technische Keramik).

Vortragsfolien(1.4 MB)

Moderator: Claus Huttner

Vorstandsvorsitzender des IT-Cluster Oberfranken e.V. und geschäftsführender Gesellschafter der BI-LOG Service Group GmbH