Optimale Technologie für den Menschen - BENUTZERFREUNDLICHKEIT IM BLICK

Die Veranstaltung fand am Montag, den 15. Januar 2018 statt.

Computer umgeben uns

Computertechnologien sind aus vielen Bereichen des beruflichen und privaten Alltags nicht mehr wegzudenken. Neben ihren Vorteilen bringen sie häufig auch Nachteile mit sich: Zum Beispiel führt die Einarbeitungen in neue Systeme oft zu Verzögerungen im betrieblichen Ablauf. Oder Fehler im System verursachen zusätzliche Kosten. Das gilt für kleine und mittelständische Unternehmen ganz besonders.

Effektivität, Effizienz und Zufriedenheit steigern

Das Fach Mensch-Computer-Interaktion optimiert die Effektivität und Effizienz der Computertechnologien, erhöht dadurch auch die Benutzerzufriedenheit und bringt somit wichtige Wettbewerbsvorteile. Der Benutzerzufriedenheit und dem Benutzererleben kommen dabei eine besondere Bedeutung zu: Es wird immer wichtiger, psychologische, soziale und kulturelle Anforderungen der Nutzer zu berücksichtigen.

In die Praxis umsetzen

Prof. Dr. Tom Gross vom Lehrstuhl für Mensch-Computer-Interaktion wird zusammen mit zwei Unternehmen aus der Region über nutzerfreundliche Technologien diskutieren und die neue Richtung durch Praxisbeispiele vertiefen. Seine Praxispartner sind die NETZSCHGerätebau GmbH, ein weltweit tätiges oberfränkisches Familienunternehmen, das Maschinen und Geräte baut, und die reha team Bayreuth Gesundheitstechnik GmbH, die sich auf die Zielgruppe der beinamputierten Menschen spezialisiert hat.

Vorträge und Vortragsfolien

Allgegenwärtige Computer – Fluch oder Segen? Benutzerfreundlichkeit als kritischer Erfolgsfaktor

Prof. Dr. Tom Gross
Lehrstuhl für Mensch-Computer-Interaktion

Zeitgemäßer Prothesenbau

Sven Besold
Orthopädietechniker, Reha-Team Gesundheitstechnik GmbH aus Bayreuth

Darf Analytik Spaß machen?

Dr. Tobias Pflock
Business Field Manager Polymer der NETZSCH-Gerätebau GmbH
Vortragsfolien (3.4 MB)

Moderatorin: Caroline Oberleiter
Leiterin Referat Marketing und PR der IHK für Oberfranken Bayreuth