Profil des Masterstudiengangs "Denkmalpflege / Heritage Conservation"

Der Masterstudiengang "Denkmalpflege / Heritage Conservation" wird von der Universität Bamberg in Kooperation mit der Hochschule Coburg ausgerichtet. Der breit interdisziplinäre Studiengang vermittelt Ihnen vertieftes Fachwissen in unterschiedlichen denkmalwissenschaftlichen Tätigkeitsfeldern der Theorie und Praxis. Zusätzlich erlernen Sie gezielt Techniken des wissenschaftlichen Arbeitens, der Argumentationssicherheit und der fächerübergreifenden Kooperation.

Fachliche Schwerpunkte bilden das Lehrangebot des Lehrstuhls für Denkmalpflege / Heritage Sciences, der Professur für Bauforschung und Baugeschichte, und der Professur für Restaurierungswissenschaften in der Baudenkmalpflege. Professorinnen und Professoren der Fakultät Design an der Hochschule Coburg tragen die Schwerpunkte Bauerhalt und Sanierungstechnologien zum Profil des Studiengangs bei.

Außeruniversitäre Fachleute und Spezialisten, u.a. vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege, bringen ihre Expertise in das Lehrangebot ein und schaffen vielfältige Einblicke in zentrale Berufsfelder der Denkmalpflege.

Dank dieses dichten Kompetenznetzwerkes und einer Fülle an technischen Ressourcen hat sich der Bamberger Masterstudiengang "Denkmalpflege / Heritage Conservation" in den letzten Jahrzehnten zu einem gut nachgefragten und sehr erfolgreichen Studienangebot mit dem umfangreichsten Programm seiner Art im deutschsprachigen Raum entwickelt.

Inhaltliche Schwerpunkte

Folgende Listen geben einen Überblick über die Themenschwerpunkte unserer Absolventinnen und Absolventen: