Nebenfach „Kulturgutsicherung“ in Bachelorstudiengängen

Zielgruppen / Voraussetzungen

Das Nebenfach "Kulturgutsicherung" kann von BA-Studierenden einschlägiger Fächer (wie Archäologie, Kunstgeschichte, Geschichte, Geographie, Europäische Ethnologie, Islamische Kunstgeschichte und Archäologie) gewählt werden. Möglich sind der Erwerb von 30 oder 45 ECTS-Punkten. Näheres regelt die jeweilige Studienordnung des gewählten Hauptfachs.

Inhalte und Ziele

Das Nebenfach "Kulturgutsicherung" in Bachelorstudiengängen führt in die vielfältigen Aspekte der Denkmalpflege und des Schutzes von Kulturgut ein. Die angebotenen Veranstaltungen sind entsprechend breit disziplinär angelegt und verbinden geistes- und kulturwissenschaftlichen mit technologischen und naturwissenschaftlichen Wissensbeständen.

Dazu zählen:

  • Methoden, Theorien und Konzepte der Denkmalpflege, auch in historischer Perspektive; internationale Denkmalpflege; Welterbe; materielles und immaterielles Kulturgut
  • Bau- und Bautechnikgeschichte; historische und technische Bauforschung; denkmalgerechte Baudokumentation; Tachymetrie; integrative digitale Dokumentations- und Planungssysteme; digitaler Modellbau; Sanierungstechnologie
  • Materialkunde; Analyse historischer Werkstoffe; digitale Archivierung und Dokumentation; 3D-Objekterfassung und Monitoring; CAD/CAM-Technologie; Planung von Restaurierungsstrategien

Studienordnung

Zum Wintersemester 2013/14 trat eine neue Studien- und Prüfungsordnung (SPO) in Kraft.

Für bereits in das BA-Nebenfach "Kulturgutsicherung" eingeschriebene Studierende (auch für Magister- und Diplomstudierende im Nebenfach) blieben die bestehenden Regelungen verbindlich.

Weitere Einzelheiten regeln das Modulhandbuch für das Nebenfach "Kulturgutsicherung" in Bachelorstudiengängen (für Studierende nach der SPO von 2013/14) sowie der Modulkatalog für das Nebenfach "Kulturgutsicherung" in Bachelorstudiengängen (für Studierende nach älteren SPOs).

Kontakt

Nebenfach "Kulturgutsicherung" in Bachelorstudiengängen
Fachstudienberatung

Dr.-Ing. Dipl.-Holzwirt Thomas Eißing

Am Zwinger 4, Raum 01.23
Tel.: +49 (0)951-863-2338 oder -2418
E-Mail:  thomas.eissing(at)uni-bamberg.de