Nutzerkonto für Bedienstete

Das Nutzerkonto für Bedienstete (Bereich Wissenschaft/Lehre/Verwaltung) besteht aus einem Benutzernamen (auch BA-Nummer genannt, zum Beispiel ba7da19) und zugehörigem Kennwort. Zu der Gruppe der Bediensteten gehören

  • Professorinnen und Professoren,
  • das wissenschaftliche und nichtwissenschaftliche Personal,
  • außerplanmäßige Professorinnen und Professoren,
  • Honorarprofessorinnen und -professoren,
  • Lehrbeauftragte,
  • Privatdozentinnen und -dozenten,
  • Professorinnen und Professoren im Ruhestand,
  • Emeritierte sowie
  • Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von An-Instituten (ifb, efms, Naturkundemuseum, LIfBi, Staatsbibliothek; diese verfügen nur über eingeschränkte Nutzungsberechtigungen der IT-Dienste).

Die Kombination aus BA-Nummer und zugehörigem Kennwort ist Ihr Schlüssel zu einer Reihe von IT-Diensten.

User Lifecyle bei Bediensteten

Mit dem User Lifecycle wird die Verwaltung der Nutzerkonten von Universitätsangehörigen vom Eintritt in die Organisation bis zum Ausscheiden automatisiert. Das Nutzerkonto für den Bereich Wissenschaft/Lehre/Verwaltung ist an die Dauer des Beschäftigungsverhältnisses gekoppelt. Wenn Sie eine weitere Beziehung zur Universität durch eine laufende Promotion haben, dann finden Sie weitere Informationen auf der Webseite Nutzerkonto für Promovierende.

In den folgenden Tabellen finden Sie die zeitliche Abfolge der einzelnen Schritte (Erhalt, E-Mail-Benachrichtigungen, Sperrung, Löschung) bezüglich Ihres Nutzerkontos.

Beschäftigungsbeginn und Ihr Nutzerkonto

Schritt im User LifecycleZeitpunkt
Erhalt des Nutzerkontosnach Genehmigung Ihres Antrags
Nutzung des Kontosab Erhalt von BA-Nummer und Kennwort

Schritte im User Lifecycle zum Vertrags-/Lehrauftragsende

Die Zeitpunkte in der folgenden Tabelle beziehen sich auf das Ende des jeweiligen Vertrags beziehungsweise Lehrauftrags.

Personengruppe


Schritt im User Lifecycle

nicht
wissenschaftlich Bedienstete / An-Institute
wissenschaftlich BediensteteLehrbeauftragte
E-Mail: Vorankündigung8 Wochen vorher8 Wochen vorher8 Wochen vorher
E-Mail: Ankündigung4 Wochen vorher2 Wochen
danach
26 Wochen
danach
E-Mail: Erinnerung2 Wochen vorher4 Wochen
danach
28 Wochen
danach
Sperrung des Nutzerkontosam letzten Tag der Beschäftigung um 23:59 Uhr6 Wochen
danach
30 Wochen
danach
Löschung des Nutzerkontos2 Wochen
danach
8 Wochen
danach
32 Wochen
danach

Beantragung eines persönlichen Nutzerkontos

  • Bitte verwenden Sie den folgenden Antrag im IAM-Portal und folgen Sie den Anweisungen.
  • Sobald Ihr Nutzerkonto von der Leitung der zugehörigen Organisationseinheit genehmigt wurde, erhalten Sie alle Daten zu Ihrem neuen Nutzerkonto per E-Mail.
  • Sie können Ihr Nutzerkonto erst an Ihrem ersten Arbeitstag aktivieren, indem Sie das erhaltene Erstkennwort ändern. (Das Nutzerkonto von Lehrbeauftragten ist direkt ab der Gehnehmigung aktiv.)

    Nutzerkonto verlängern oder Nachsendeauftrag einrichten

    Mit Ende Ihres Vertrags beziehungsweise Lehrauftrags verlieren Sie die Nutzungsberechtigung für die IT-Dienste. Was Sie in diesem Zusammenhang beachten sollten, erfahren Sie auf der Seite zum Ende von Studium, Promotion, Beschäftigung.

    Nutzerkonto verlängern

    Sie können an die Leitung Ihrer Einrichtung einen Antrag auf Verlängerung Ihres Nutzerkontos um maximal 6 Monate stellen. Dieser Antrag muss über das IAM-Portal gestellt werden: Nach einer Vorankündigung per E-Mail erhalten Sie nach einem definierten Zeitraum (siehe Tabelle Schritte im User Lifecycle zum Vertrags-/Lehrauftragsende) eine weitere Benachrichtigung, in welcher Sie die Informationen erhalten, wie Sie Ihr Konto verlängern lassen können. Erst dann ist ein Verlängerungsantrag über das IAM-Portal möglich.

    Bitte beachten Sie: Wenn Ihr Nutzerkonto über das IAM-Portal verlängert wurde, hat es den Status von Mitwirkenden (siehe Tabelle zu den IT-Diensten). Sie behalten aber die mit (+) markierten Dienste.

    Nicht wissenschaftlich Bedienstete (wissenschaftsstützendes Personal) und Bedienstete von An-Instituten können nur das Nutzerkonto jedoch nicht das E-Mail-Postfach verlängern, ihr E-Mail-Postfach wird gelöscht.

    Nachsendeauftrag einrichten (nur für wissenschaftlich Bedienstete und Lehrbeauftragte)

    Als Alternative zur Nutzerkontoverlängerung besteht für wissenschaftlich Bedienstete einschließlich Lehrbeauftragte die Möglichkeit, einen E-Mail-Nachsendeauftrag für fünf Jahre einzurichten. Dabei werden alle Nachrichten, die an Ihre universitäre E-Mail-Adresse geschickt werden, an eine von Ihnen gewählte, externe E-Mail-Adresse weitergeleitet.

    Beim Nachsendeauftrag wird das Nutzerkonto einschließlich E-Mail-Postfach und Daten auf dem Fileserver unmittelbar nach Genehmigung dieses Antrags gelöscht. Sichern Sie vorher unbedingt Ihre persönlichen Daten.

    Folgen Sie für die Einrichtung des Nachsendeauftrags den Informationen im Antrag „Nutzerkonto verlängern“.

    Bitte beachten Sie: Nach der Einrichtung können Sie nur mit der gültigen Kombination aus E-Mail-Adresse der Universität Bamberg und dem Verifizierungscode (erhalten Sie bei der Einrichtung) im IAM-Portal

    • den Verifizierungscode ändern,
    • eine andere externe E-Mail-Adresse für die Nachsendung einrichten oder
    • den Nachsendeauftrag löschen. 

    Ein verloren gegangener Verifizierungscode kann nur nach persönlicher Vorsprache und Prüfen der Identität beim IT-Support ersetzt werden!

    Sie haben noch Fragen?