Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Philosophie

FAQ zu Problemen rund ums Studium

  • Ich habe eine Frage zu BAföG.

Bitte wenden Sie sich hierfür an das zuständige BAföG-Amt.

  • Ich habe eine Frage zu Flex Now.

Bei Anmeldungsproblemen wenden Sie sich bitte an Frau Plüisch oder direkt an das Prüfungsamt.

  •  Ich kann mich im Flexnow für meine Veranstaltung nicht anmelden.

Wenden Sie sich bitte an Frau Plüisch bzw. Frau Linne (für Lehrveranstaltungen von Prof. De Anna)! Wenn diese Sie auch nicht anmelden können lassen Sie sich vom Dozierenden der Lehrveranstaltung einen Papierschein ausstellen und gehen damit zum Prüfungsamt.

  •  Woher weiß ich, welche Veranstaltung ich für welches Modul nutzen kann?

Grundsätzlich finden Sie die möglichen Modulzuordnungen der einzelnen Lehrveranstaltungen zwei bis drei Wochen vor Semesterbeginn bei der jeweiligen Beschreibung der einzelnen Veranstaltungen im UnivIS. Sollten diese noch nicht online sein, gedulden Sie sich bitte noch ein wenig.

    • Was hat es mit den Lektüregesprächen auf sich und wie viele muss ich machen?

    Die Lektüregespräche sind eine besondere Form der Leistungserbringung.
    Sie lesen in Eigenverantwortung einen philosophischen Primärtext.
    Hierbei werden Sie von einem/r Betreuenden unterstützt. Wie viele
    Lektüregespräche Sie machen müssen, hängt von Ihrem Studiengang hab - die Anzahl finden Sie im Modulhandbuch. Beachten Sie: Die Anzahl der zu absolvierenden Lektüregespräche bezieht sich auf Werke von der
    KERNLISTE. Sollte es Seminare mit Titeln von der Kernliste geben, können Sie auch über das jeweilige Seminar einen Titel der Kernliste abhandeln.

    •  Wann ist eine Einschreibung möglich? (alle Studiengänge)

    Eine Einschreibung ist jedes Semester möglich. Die genauen Einschreibezeiten finden Sie hier: http://www.uni-bamberg.de/studium/interesse/einschreiben/

    • Ich brauche für mein Modul X im Fach Y für ein Seminar/eine Vorlesung weniger/mehr ECTS als die, welche im UnivIs angegeben sind. Was soll ich tun?

    Von uns bekommen Sie die ECTS-Zahl, die für die jeweilige Veranstaltung ausgewiesen ist. Mehr oder weniger ECTS-Punkte können wir Ihnen nicht ausstellen. Bitte kontaktieren Sie in einem solchen Fall das Prüfungsamt.

    •  Ich habe die ECTS der Veranstaltung X für Modul Y eingereicht/anrechnen/eintragen lassen, jetzt bräuchte ich sie aber doch dringend für Modul Z. Was soll ich tun?

    Überlegen Sie sich immer im Vorhinein, wie Sie Ihr Studium planen und welche Veranstaltungen Sie für welches Modul nutzen möchten. Sollte es einmal so kommen, dass Sie hier umgestalten müssen, wenden Sie sich an die Studienfachberatung Ihres Studienganges und den jeweils für Anrechnungen zuständigen Mitarbeiter.

    • Ich studiere momentan Philosophie an der Universität XY, möchte aber nach Bamberg wechseln. Wie geht das und was muss ich beachten?

    Um in Bamberg Philosophie studieren zu können, müssen Sie sich zu den gegebenen Zeiten bewerben/bzw. über die Studierendenkanzlei einschreiben (bitte beachten Sie die Zulassungsovoraussetzungen für Ihren gewünschten Studiengang). Sie können sich nach der Einschreibung (also in Ihrem ersten Semester an der Uni Bamberg) schließlich auch Lehrveranstaltungen Ihrer alten Universität in Bamberg durch den für die Anrechnungen zuständigen Studienfachberater Ihres Studienganges anerkennen lassen. Im Zuge dessen wird auch die Einstufung Ihrer Semesterzahl neu vorgenommen.

    • Ich bin im ersten Semester und nicht sicher, wie ich meinen Stundenplan gestalten soll.

    Bitte besuchen Sie in diesem Fall die vor jedem Semester stattfindenden Erstsemestereinführungstage. Hier gibt es immer ein Tutorium, in dem erfahrene Studierende bei Anfangsschwierigkeiten, der Erstellung des ersten Stundenplanes etc. helfen. Das genaue Programm und den Zeitpunkt des Tutoriums entnehmen Sie bitte der Homepage der Uni Bamberg.

    •  Welche Berufsaussichten habe ich mit dem Studienfach BA Philosophie?

    Auf diese Frage ist eigentlich keine pauschale Antwort möglich. Feste Berufsfelder kann man dem Studienfach nur bedingt zuordnen. Je nach Zusatzqualifikationen, Studienschwerpunkten und Interessen sind sehr verschiedene Tätigkeiten für Philosophen denkbar. Die Wahl passender Nebenfächer spielt für Ihr künftiges Berufsfeld also eine große Rolle. Wie in keinem anderen Fach kommt es für Philosophen und Philosophinnen darauf an, selbst aktiv und kreativ zu werden.

    Philosophie vermittelt Qualifikationen, die für eine ganze Reihe von Berufen wesentlich sind. Dies beinhaltet die Fähigkeit zur schnellen Erfassung und selbständigen Erarbeitung von Wissensbereichen, zur Strukturierung von Sachverhalten und Problemlagen sowie das Vermögen von schriftlicher und mündlicher Darstellung. Sie bietet Schlüsselqualifikationen wie Reflektions- und Argumentationsfähigkeit, Problemanalyse und eine geistesgeschichtliche Bildung.

    Diese Grundfähigkeiten sind im Hinblick auf einen sich schnell wandelnden Arbeitsmarkt von erheblicher Bedeutung, auf dem in wachsendem Maße kulturelle Kompetenzen und Softskills gefordert werden. Absolventen der Philosophie können sich in allen Berufsfeldern behaupten, in denen es auf schnelle und adäquate Problemlösungen ankommt.

    Dennoch gibt es einige Arbeitsbereiche die sich für Philosophen besonders anbieten. Neben der Lehre und Forschung an der Universität zählen dazu Tätigkeiten bei Verlagen, Zeitschriften, anderen Medien, in Bibliotheken, Buchhandlungen, der Erwachsenenbildung oder in freier Autorenschaft. Möglich sind auch verschiedenen Funktionen in der öffentlichen Verwaltung, in Verbänden oder in unterschiedlichen Branchen der Privatwirtschaft. Neben dem Studienabschluss sind für die entsprechenden Tätigkeiten meist einige Zusatzqualifikationen notwendig.

    • Welche Lehrveranstaltungen kann ich für Modul xyz verwenden?

    In Ihrem Modulhandbuch finden Sie in den Modulbeschreibungen die nötigen
    Informationen, welche Lehrveranstaltungen sie in einem Modul besuchen müssen. Im Univis finden Sie dann die Modulzuordnungen der einzelnen Lehrveranstaltungen unter „Organisatorisches“. Erst wenn Sie mit beiden Hilfsstellungen nicht weiterkommen, wenden Sie sich bitte an die für Ihren Studiengang zuständige Fachstudienberatung.

    • BA Philosophie: Welche Prüfungen muss ich ablegen?

    Sie studieren modularisiert, d.h. Sie müssen alle Modulprüfungen der für Ihr Fach zugehörigen Module (zu finden im Modulhandbuch) ablegen.

    • Wie absolviere ich das Basismodul 1 denn nun? Schreibe ich eine Klausur oder Essays?

    Sofern Sie in oder nach dem SoSe 2013 immatrikuliert wurden, gelten für Sie folgende Prüfungsmodalitäten:

    BA-Philosophie Hauptfach mit 130 oder 75 ECTS: Sie belegen die Vorlesung "Einführung in die Philosophie" und melden sich ordnungsgemäß im Flexnow zur Prüfung an. Des Weiteren belegen Sie den Logik-Kurs, in dem Sie die Klausur mitschreiben. Mit der Klausur im Logik-Kurs ist das Basismodul 1 für Sie abgeschlossen. Sie müssen in der Vorlesung also keinen Essay und auch keine Klausur schreiben.

    BA-Philosophie Nebenfach mit 45 oder 30 ECTS: Sie belegen die Vorlesung "Einführung in die Philosophie" und melden sich ordnungsgemäß im Flexnow zur Prüfung an. Des Weiteren belegen Sie einen Essaykurs (+ Tutorium), in dem Sie ein Portfolio (mit drei Essays) erstellen. Mit der Abgabe des Portfolios im Essaykurs ist das Basismodul 1 für Sie abgeschlossen. Sie müssen in der Vorlesung also keinen Essay und auch keine Klausur schreiben.

    [Für Studierendealler BA-Varianten (HF und NF), die vor dem SoSe 2013 immatrikuliertwurden, gilt:

    Sie schreiben eine Klausur oder machen eine mündliche Prüfung in der Vorlesung "Einführung in die Philosophie". Des Weiteren schreiben Sie, um das Basismodul 1 abzuschließen, eine Klausur im Logik-Kurs.]

    • LA Philosophie: Gibt es Zulassungsbeschränkungen?

    Nein, es gibt keine Zulassungsbeschränkungen für das Drittfach Ethik.

    •  LA Philosophie:  Welche Prüfungen muss ich im Staatsexamen ablegen?

    Informationen hierzu finden Sie auf der Webseite des bayrischen KM: http://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/rechtliche-grundlagen.html

    •  LA Philosophie: Welche Prüfungen muss ich ablegen?

    Nach der neuen LPO I (2008) müssen Sie modularisiert studieren und entsprechende Modulprüfungen ablegen. Informationen hierzu finden Sie in Ihrem Modulhandbuch auf den Seiten des BAZL. Im Staatsexamen schreiben Sie dann 3 schriftliche Prüfungen. Nach der alten LPO I (2002) brauchen sie keine Leistungsnachweise, jedoch müssen Sie im Staatsexamen zusätzlich 4 mündliche Prüfungen ablegen. Weitere Informationen zu den Prüfungen des Staatsexamens finden Sie auf der Webseite des bayrischen KM (http://www.km.bayern.de/lehrer/lehrerausbildung/rechtliche-grundlagen.html).

    • LA Philosophie/Ethik: Welche Prüfungsordnung (alte LPO I 2002 oder neue LPO I 2008) gilt für mich?

    Dies erfragen Sie am besten beim Prüfungsamt.

    • EWS-Bereich: Wie bekomme ich meine ECTS-Punkte für das 3-ECTS-Punkte EWS-Modul?

    Sie besuchen ein (Pro-)seminar. Die Prüfungsleistung besteht in der Abgabe eines kurzen Essays (ca. 1500 Wörter). 3 ECTS-Punkte über den Besuch einer Vorlesung zu erwerben ist nicht möglich.

    • EWS-Bereich: Wie bekomme ich meine ECTS-Punkte für das 5-ECTS-Punkte EWS-Modul?

    Sie besuchen ein (Pro-)seminar und eine Vorlesung. Die Prüfungsleistung besteht in der Abgabe eines Essays (ca. 2000 - 2500 Wörter) zu einem Thema der Vorlesung oder des (Pro-)Seminars. Die 3 ECTS-Punkte über den Besuch einer Vorlesung zu erwerben ist nicht möglich.

    • EWS-Bereich: Welche Lehrveranstaltungen kann ich besuchen?

    Sie können prinzipiell alle Lehrveranstaltungen besuchen, die im Univis als dem EWS-Bereich anrechenbar ausgewiesen sind. Wir empfehlen Ihnen bei der Vorlesung die "Einführung in die Philosophie" zu wählen, die jedes Wintersemester angeboten wird.

    • EWS-Bereich: Kann ich auch 3 ECTS-Punkte für eine Vorlesung erwerben?

    3 ECTS-Punkte über den Besuch einer Vorlesung zu erwerben ist nicht möglich.

    • Welche Zulassungsvoraussetzungen hat der MA Philosophie in Bamberg?

    Für eine Zulassung benötigen Sie

    •  die Allgemeine Hochschulreife
    •  einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss mit der Mindestnote „gut“ (2,5)
    • mit einem Philosophieanteil von mindestens 40 ECTS-Punkten („Studiengangsprofil 1“) oder
    • mit einem Philosophieanteil von mindestens 60 ECTS-Punkten („Studiengangsprofil 2“)
    • sowie folgende Sprachvoraussetzungen: Für den Schwerpunkt „Antike Philosophie“ werden Kenntnisse des Altgriechischenoder Lateinischen (je nach Textgrundlage des Themas der Masterarbeit auf dem Niveau eines Graecum oder Latinums) sowie Englischkenntnisse (Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens, entspricht Abiturniveau) verlangt. Für die anderen Schwerpunkte sind Kenntnisse in zwei Fremdsprachen erforderlich, darunter Englisch (Niveau B1 des Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmens, entspricht Abiturniveau). Kenntnisse antiker Fremdsprachen werden über ein Latinum oder Graecum nachgewiesen.
    • I’m from a foreign country and I am interested in studying the MA Philosophy. Do I have to certify my German skills? Which certificate is needed for that? What else do I need for my application?

    If you are from a foreign country and interested in studying Philosophy at our university, you will need to certify your English (B1 Level) and, of course, your German skills. You can do that by completing the TestDaF or DSH-certificate (http://www.learn-german-links.net/DSH_-_What_is_That.html). You will be needing a TDN 4 completion. If you already do have any German skills that will make it possible for you to start studying, you can complete the above mentioned German tests in your first two semesters. The same goes for your English skills – they, too, can be certified throughout your first two semesters.

    You will also be needing an equivalent to the german Abitur and a Bachelors Degree that includes at least 40 ECTS in Philosophy.

    The closing date for applications can be found here: http://www.uni-bamberg.de/studium/interesse/bewerben/bewerbung-fuer-einen-masterstudiengang/bewerbungsfristen-fuer-masterstudiengaenge/

    •  Wie läuft die Modulklausur ab?

    Sollten Sie sich entscheiden statt der drei Essays für ein Modul eine lehrveranstaltungsübergreifende Klausur zu absolvieren, kontaktieren Sie die jeweiligen Dozierenden der in Frage kommenden Veranstaltungen und den/die Prüfungskoordinator/in. Durch den/die Prüfungskoordinator/in wird eine Klausur aus jeweils einer von den Dozierenden der Veranstaltungen eingereichte Frage konzipiert und ein Termin mitgeteilt. In der Klausur beantworten Sie innerhalb von 150 Minuten jeweils eine Frage, die inhaltlich auf die jeweiligen Veranstaltungen bezogen ist. Anschließend korrigieren die Dozierenden ihren jeweiligen Klausurteil und benoten diese einzeln. Der Mittelwert der drei Noten ergibt Ihre Modulnote.

    • Flex Now funktioniert nicht. Was soll ich machen?

    Geht es um Anmeldungsprobleme, können Sie sich zunächst an Frau Plüisch wenden. Sofern Ihnen so nicht weitergeholfen werden kann, wenden Sie sich bitte direkt ans Prüfungsamt.

    •  Darf ich mein Studium überziehen? Wenn ja, wie lang?

    Die Regelstudienzeit für Ihren Master beträgt vier Semester. Sie können aber bis zu sechs Semester studieren.

    • Wie funktioniert das mit den zu belegenden Oberseminaren?

    Das Oberseminar findet jedes Semester statt und Sie sind verpflichtet drei dieser Oberseminare zu belegen. In der Regel erbringen Sie im Rahmen dieser Oberseminare eine Leistung z.B. in Form einer Präsentation (Näheres erfahren im jeweiligen Oberseminar). Im dritten Ihrer Oberseminare stellen Sie Ihr Masterarbeitsprojekt vor.

    • Ich studiere im Studiengangsprofil 1/Studiengangsprofil 2 – was bedeutet das für den Erweiterungsbereich? 

    Studiengangsprofil 1: Sie haben 40 ECTS in Philosophie aus Ihrem vorhergehenden Studienabschluss. Im Erweiterungsbereich holen Sie daher Philosophiekenntnisse (ggf. auf Empfehlung der/des Studienberaters/in) im Umfang von 20 ECTS Punkten nach. Hierfür belegen Sie die Module „Erweiterte Grundlagen I“ und „Erweiterte Grundlagen II“ (siehe Modulhandbuch).

    Studiengangsprofil 2: Sie haben 60 ECTS in Philosophie aus Ihrem vorhergehenden Studienabschluss. Im Erweiterungsbereich können Sie daher Exportmodule anderer Fächer im Umfang von 20 ECTS belegen. Bitte beachten Sie: Sie müssen stets ExportMODULE belegen, nicht einzelne Veranstaltungen aus irgendwelchen Fachbereichen. Fragen Sie ggf. im Fachbereich Ihres Interesses nach eventuellen Exportmodulen.

    Ich interessiere mich für den Master “Ethik im öffentlichen Raum/Public Ethics”,

    • Kann ich ein vor dem Studium absolviertes Praktikum, das inhaltlich zur Beschreibung des Praxismodules im Modulhandbuch passt, anerkennen lassen?

    Ja. Sofern das Praktikum aus dem Bereich öffentlicher Ethik stammt (z.B. bei einer NGO, einer Partei, einer Stiftung, Ministerium o.ä.), es mindestens sieben Wochen lang war und Vollzeit stattfand ist es ohne Probleme für Ihr Praxismodul anrechenbar. Voraussetzung hierfür ist ein Praktikumszeugnis Ihres Arbeitgebers. Ein Portfolio (bestehend aus Arbeitszeugnis und zehn-seitigem Praktikumsbericht) muss zum Abschluss des Moduls dennoch angefertigt werden.

    • Ich bin mir nicht sicher, ob ich die geforderten 45 ECTS-Punkte aus den drei Fachbereichen vollständig habe. Wie finde ich vor der Bewerbung raus, ob mein vorhergehender Bachelor mich für eine erfolgreiche Werbung qualifiziert?

    Um herauszufinden, ob Ihre in den drei Fächern belegten Veranstaltungen für eine erfolgreiche Zulassung ausreichen, wenden Sie sich im Vorfeld mit einem Transcript of Records an die Studienfachberatung für die Masterstudiengänge.

    • Welche Zugangsvoraussetzungen muss ich erfüllen?

    Sie müssen die Allgemeine Hochschulreife nachweisen. Zudem brauchen Sie einen ersten berufsqualifizierenden Hochschulabschluss (FH oder Universität) mit der Mindestnote „gut“ (2,5). Außerdem müssen Sie 45 ECTS in den drei beteiligten Fächern (Philosophie, Ev. Theologie, Politikwissenschaft) nachweisen können. Hierfür brauchen Sie die 45 ECTS nicht zwingend in nur einem der drei beteiligten Fächer. Als letzte Zugangsvoraussetzung brauchen Sie Nachweise für Kenntnisse in zwei Fremdsprachen, darunter Englisch (B1 Niveau).

    • Ich bin Masterstudent/in im MA Ethik im öffentlichen Raum, an welche Studienberatung wende ich mich?

    Bei Fragen zu Veranstaltungen, Anrechnungen etc. der Seminare aus der Ev. Theologie oder Politikwissenschaft wenden Sie sich bitte an die jeweilige Studienfachberatung der Fächer. Bei Fragen zu Studienverlauf, Veranstaltungen der Philosophie wenden Sie sich an die MA Studienfachberatung Philosophie.

    • Was kann ich im Erweiterungsbereich belegen?

    Für den Erweiterungsbereich sollten Sie entweder die Module „Erweiterte Grundlagen“ der am Master beteiligten Fächer belegen (siehe Modulhandbuch; v.a. falls Sie keine Vorkenntnisse in Philosophie haben – hier empfiehlt Ihnen die Studienfachberatung passende Veranstaltungen) oder aber Exportmodule anderer Fächer. Bitte beachten Sie, dass Sie keine einzelnen frei gewählten Lehrveranstaltungen einbringen können, Sie müssen immer ganze Module abschließen. Dies können auch zwei oder mehr sein um die geforderten 15 ECTS Punkte zu erreichen.

    • Wie läuft die Modulklausur ab?

    Sollten Sie sich entscheiden statt der drei Essays für ein Modul eine lehrveranstaltungsübergreifende Klausur zu absolvieren, kontaktieren Sie die jeweiligen Dozierenden der in Frage kommenden Veranstaltungen und den/die Prüfungskoordinator/in. Durch den/die Prüfungskoordinator/in wird eine Klausur aus jeweils einer von den Dozierenden der Veranstaltungen eingereichte Frage konzipiert und ein Termin mitgeteilt. In der Klausur beantworten Sie innerhalb von 150 Minuten jeweils eine Frage, die inhaltlich auf die jeweiligen Veranstaltungen bezogen ist. Anschließend korrigieren die Dozierenden ihren jeweiligen Klausurteil und benoten diese einzeln. Der Mittelwert der drei Noten ergibt Ihre Modulnote.

    • Flex Now funktioniert nicht. Was soll ich machen?

    Geht es um Anmeldungsprobleme können Sie sich zunächst an Frau Plüisch wenden. Sofern Ihnen so nicht weitergeholfen werden kann, wenden Sie sich bitte direkt ans Prüfungsamt.

    •  Im Vertiefungsmodul 3 ist als Modulprüfung eine mündliche Prüfung vorgesehen. Wie läuft diese ab?

    Die Modulprüfung für dieses Modul besteht aus einer mündlichen Prüfung von 20 Minuten, die die Inhalte einer Lehrveranstaltung betrifft. Sie wählen, welche Lehrveranstaltung hierfür in Frage kommt und kontaktieren den/die Dozierende/n um Inhalt und Termin der Prüfung zu vereinbaren.

    •  Im „Interdisziplinären Modul II: sozial-ethisches Kolloquium“ heißt es, ich solle „eine ausgearbeitete Präsentation des Themas der Masterarbeit“ halten, wie sieht diese aus und was ist, wenn mein Thema gar nicht zum Thema des Kolloquiums passt?

    In der Regel sollten Sie eine Gliederung Ihrer Masterarbeit und die grundsätzliche These mit ersten Argumentrichtungen vorstellen (für Details sprechen Sie mit einer/m der Dozierenden des Kolloquiums). Auch wenn Ihr Thema nicht zum Thema des Kolloquiums passt, wird sich innerhalb des normalen Veranstaltungsverlaufs hierfür Zeit genommen.

    • Darf ich mein Studium überziehen? Wenn ja, wie lang?

    Die Regelstudienzeit für Ihren Master beträgt vier Semester. Sie können aber bis zu sechs Semester studieren.

     

     

    • Ich bin Masterstudierender an der Universität Bamberg. In meinem Erweiterungsbereich möchte ich Philosophie machen, welche Module kommen hierfür in Frage?

    Für den Erweiterungsbereich stehen zwei MA Philosophie Module zur Verfügung: „Erweiterte Grundlagen I“ und „Erweiterte Grundlagen II“. Die Beschreibung für diese Module und die geforderten Leistungen finden Sie auf S. 22 und 23 des MA Philosophie Modulhandbuches. Sie brauchen keine Vorkenntnisse um diese Module zu belegen.