VPN unter macOS

Mit VPN-Programm FortiClient über SSL (IPsec)

Nutzer/innen von macOS müssen das Programm FortiClient verwenden, um sich mit dem Netzwerk der Universität Bamberg per VPN verbinden zu können. Die Installationsdatei sowie unsere Anleitung finden Sie im grünen Kasten weiter unten. Der FortiClient verwendet unter anderem SSL und IPsec, welches als sicheres Verschlüsselungsverfahren gilt. Mit diesem können Sie auch Verbindungen aus Netzwerken heraus herstellen, die durch eine Firewall geschützt sind (z.B. Hotels, Firmennetze, etc.).

Wichtiger Hinweis: Deinstallieren Sie die alte Version vom FortiClient vor der Installation einer neuen

Deinstallieren Sie die vorherige Version von FortiClient, bevor Sie eine neue Version installieren! Zur vollständigen Deinstallation reicht das Verschieben des Programms in den Papierkorb nicht aus.

Laden Sie sich bitte zunächst das Installations-Paket zu der Version herunter, die installiert ist, zum Beispiel die Version für macOS Big Sur (VPN_Mac_Forticlient_6.4.2.dmg). Öffnen Sie danach wie gewohnt das Paket. Ihnen wird die Option Uninstall angeboten. Führen Sie diese durch, damit der FortiClient ordnungsgemäß deinstalliert wird.

Sie haben noch Fragen?

IT-Support
Telefon: +49 951 863-1333
E-Mail: it-support@uni-bamberg.de

Kommunikationsnetze
Telefon: Siehe Mitarbeiter
E-Mail: netz-service@uni-bamberg.de