Zugriff auf E-Mail-Postfächer

Voraussetzung

Sie benötigen zunächst ein Nutzerkonto (BA-Nummer) für die IT-Systeme der Universität.

Möglichkeiten, aufs E-Mail-Postfach zuzugreifen

Grundsätzlich können Sie sich mit jedem beliebigen E-Mail-Programm mit Ihrem Postfach verbinden.

  • Web-Mail-Client: Für alle E-Mail-Postfächer der Universität Bamberg stehen webbasierte E-Mail-Clients zur Verfügung.
  • Outlook ist standardmäßig auf den PCs der Universität installiert und bietet neben der Bearbeitung von E-Mails weitere Funktionalitäten.
  • Thunderbird ist ebenfalls standardmaßig auf den PCs der Universität installiert, da das Rechenzentrum Thunderbird als alternatives E-Mail-Programm zu Outlook unterstützt.
  • Darüber hinaus können Sie Ihr E-Mail-Postfach auch

Beachten Sie bitte: Abhängig von der Art des E-Mail-Postfachs und dem E-Mail-Programm können Sie entweder das Übertragungsprotokoll Exchange oder IMAP verwenden. POP3 ist veraltet und wird vom Rechenzentrum nicht empfohlen.

Wenn Sie von Zuhause aus mit einem E-Mailprogramm auf Ihr Postfach zugreifen wollen, beachten Sie bitte folgendes: Bei neueren DSL-Routern müssen die SMTP-Server, die aus Ihrem Heimnetz erreichbar sein sollen, ausdrücklich angegeben werden. Standardmäßig sind in dieser Liste nur die SMTP-Server der bekannten Provider (wie t-online, web.de oder gmx.de etc.) aufgeführt. Den SMTP-Server der Universität Bamberg (mailex.uni-bamberg.de) müssen Sie selbst eintragen.
Ziehen Sie dazu gegebenenfalls die technische Dokumentation Ihres Routers zu Rate oder wenden Sie sich an Ihren DSL-Anbieter.

Sie haben noch Fragen?