Service-Einrichtungen

Rechenzentrum

Was sind Personengruppen?

Personengruppen ermöglichen es, automatisiert Zugriffsrechte an alle Beschäftigten einer Organisationseinheit zu vergeben. Wenn Sie zum Beispiel möchten, dass alle aktuell bei Ihnen beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zugriff auf einen Fileserver und/oder ein aufgabenbezogenes E-Mail-Konto haben sollen, gibt es die Möglichkeit, die Personengruppen „Bedienstete Universität hauptberuflich“ und/oder „Bedienstete Universität nebenberuflich“ (z. B. studentische Hilfskräfte) im IAM-Portal als Mitglieder in die zugehörige Sicherheitsgruppe einzutragen. Diese Personengruppen werden automatisch auf Grundlage der Daten des Personalsystems befüllt. Dadurch entfällt eine manuelle Zuweisung der Zugriffsrechte.

Konkret bedeutet dies: Eine neue Mitarbeiterin oder ein neuer Mitarbeiter Ihrer Organisationseinheit wird automatisch in die jeweilige Personengruppe eingetragen und hat damit sofort Zugriff auf die aufgabenbezogenen Datendienste, in denen diese Personengruppe Mitglied ist. Verlässt eine Person Ihre Organisationseinheit, so wird diese automatisch aus der Personengruppe ausgetragen und hat keine Zugriffsrechte mehr. Dies hat den Effekt, dass immer nur die aktuell beschäftigten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Zugriff haben.

Beispiel:

Durch das Hinzufügen der Personengruppe "Rechenzentrum / IT-Support: Bedienstete Universität hauptberuflich | Personengruppe" als Mitglied einer Sicherheitsgruppe, erhalten sämtliche Mitglieder der Gruppe Zugriff auf das Netzlaufwerk. Damit können die Berechtigungen mehrerer Personen gleichzeitig angepasst werden.

Wann können Personengruppen eingesetzt werden?

Personengruppen können nicht nur für die Rechtevergabe für Fileserver eingesetzt werden, sondern beispielweise auch für die Vergabe von Zugriff auf aufgabenbezogenen E-Mail-Konten sowie zum Eintragen in Verteilergruppen.

Wenn nicht alle Personen einer Personengruppe (haupt-/nebenberuflich) auf einen aufgabenbezogenen Datendienst zugreifen sollen, können Sie die Personengruppe nicht nutzen und Sie müssen die Zugriffsrechte weiterhin manuell verwalten. Wenn weitere Personen, die nicht Ihrer Organisationseinheit angehören, Zugriffsrechte erhalten sollen, können diese neben den Personengruppen zusätzlich als Mitglieder zu der Sicherheitsgruppe des Datendienstes hinzugefügt werden.

Welche Personengruppen sind verfügbar und wer gehört diesen Gruppen an?

PersonengruppeMitglieder der Organisationseinheit
Bedienstete Universität hauptberuflich
  • Nicht wissenschaftliches Personal
  • Wissenschaftliches Personal

Bedienstete Universität wissenschaftlich

Hauptberuflich wissenschaftliches Personal
Bedienstete Universität nebenberuflich
  • Studentische und wissenschaftliche Hilfskräfte
    (Bitte beachten Sie, dass ausschließlich studentische Hilfskräfte mit einem Nutzerkonto für Bedienstete in dieser Gruppe enthalten sind.)
  • Außerplanmäßige Professorinnen und Professoren
  • Honorarprofessorinnen und –professoren
  • Lehrbeauftragte
  • Privatdozentinnen und –dozenten
  • Professorinnen und Professoren im Ruhestand
  • Emeriti

 

Die Möglichkeit, Personengruppen zu nutzen, besteht für sämtliche Organisationseinheiten. Für jede Organisationseinheit bestehen automatisch zwei oder drei Personengruppen, die zentral verwaltet werden und nicht händisch geändert werden können.

Wie setzt sich der Name von Personengruppen zusammen?

Der Name einer Personengruppe setzt sich aus drei Komponenten zusammen:

  1. Langbezeichnung aus dem Org-Schlüssel (abrufbar Org-Schlüssel ist abrufbar im portal.zuv.uni-bamberg.de unter "Organisationsmanagement" auf der Seite "ORG-Schlüssel komplett / mit Legende" die Spalten f05 und f06)
  2. Art der Gruppe (Bedienstete Universität hauptberuflich, Bedienstete Universität nebenberuflich, Bedienstete Universität wissenschaftlich)
  3. Kostenstelle (Spalte f01 aus oben genanntem Org-Schlüssel)

Schema des Anzeigenamens: Langbezeichnung: Art (Kostenstelle) | Personengruppe
Beispiel: Rechenzentrum / IT-Support: Bedienstete Universität hauptberuflich (Kostenstelle 410270) | Personengruppe

Aggregierte Personengruppen

Die folgenden Service-Einrichtungen können diese Mitgliederverwaltung nicht nur auf Abteilungsebene sondern zudem für alle Beschäftigten der Einrichtung nutzen (= aggregierte Personengruppen):

  • Bamberger Zentrum für Lehrerbildung
  • Rechenzentrum
  • Sportzentrum
  • Universitätsbibliothek

Aggregierte Personengruppen sind nur für Serviceeinrichtungen verfügbar, da diese Unterabteilungen haben, d. h. es gibt keine Personengruppen wie „alle Fakultät SOWI".

Bitte beachten Sie: Eine Kostenstelle, die auf 99 endet und die Bezeichnung "nicht aufteilbar" im Namen trägt, vereinigt nicht alle Personen der Kostenstelle xxxx01 bis xxxx98.

Sie haben noch Fragen?