ISDL-KIP-B: Künstliche Intelligenz in der betrieblichen Praxis

Das Modul KI in der betrieblichen Praxis behandelt das Thema künstliche Intelligenz aus einer ganzheitlichen Perspektive. Es befasst sich sowohl mit der Geschichte von KI und der Technologie und den Algorithmen dahinter, als auch mit Anwendungsgebieten in der Praxis. Es untersucht wie KI in Organisationen eingeführt werden kann und diskutiert die Auswirkungen auf Organisationsstrukturen, Prozesse, Betriebsmodelle und notwendige Skills. Teilnehmer des Moduls erhalten ein umfassendes Verständnis wie künstliche Intelligenz funktioniert und wie es in der betrieblichen Praxis eingesetzt werden kann.

Gliederung

Module 1 - Artificial Intelligence defined 

• AI defined

• History of AI

• Classification of AI technologies and applications

Module 2 - AI technology

• Machine Learning concepts and algorithms

• AI architectures

• AI capabilities and applications

Module 3 - AI Frameworks, Tools and Providers

Module 4 - Applications in practice

• AI in Production, Supply Chain and Distribution

• AI in Corporate Functions

• AI in R&D and Business Innovation

• AI in Customer Service, Sales and Marketing

• AI Benefits and Market trends

Module 5 - Introducing AI to an organization

• Acceptance of AI

• Impact on Leadership

• Impact on Organizational Models

• Adapted Operating Models

• Impact on talent and required skills

• Responsible AI

Module 6 - AI from a society perspective and Outlook

Wichtige Hinweise

Blockveranstaltung von 13. - 15. Januar 2022 in Präsenz unter Einhaltung der zu diesem Zeitpunkt geltenden Corona-Regelungen und Bestimmungen der Universität Bamberg für Präsenzlehre.

Die Veranstaltung wird auf Deutsch gehalten; die Vorlesungs- und Übungsmaterialien sind auf Englisch. Weitere Informationen zur Veranstaltung folgen. 

Die Lehrveranstaltung ist teilnahmebeschränkt. Bewerbung für die Lehrveranstaltung über das untenstehende Formular. Die Bewerbungsfrist zur Teilnahme an der Lehrveranstaltung endet am 18. Oktober 2021. Die Zusagebenachrichtigungen werden bis 22. Oktober 2021 verschickt. Absagen werden nicht separat versendet.