Abschlussarbeiten

Vielen Dank für Ihr Interesse, am ISDL-Lehrstuhl Ihre Abschlussarbeit zu schreiben. Für einen reibungslosen Ablauf beachten Sie bitte die nachstehenden Hinweise. Vielen Dank. 

Ablauf

1. Bitte informieren Sie sich über die möglichen Abschlussarbeitsthemen auf dieser Website und entscheiden sich für ein Thema. Das Formular darf nur nach Rücksprache mit einem Betreuer mehrfach ausgefüllt werden.

2. Bitte informieren Sie sich über die maximale Bearbeitungsdauer Ihrer Abschlussarbeit und Ihr angestrebtes Anmeldedatum. Die Anmeldung sollte innerhalb der nächsten drei Monate nach Anfrage erfolgen. 

3. Zur Anfrage für eine Abschlussarbeit nutzen Sie bitte das Formular im unteren Teil der Website. Bitte beachten Sie dabei auch ggf. angegebene Hinweise in den einzelnen Themenstellungen.

4. Nach Abschicken des Formulars wird sich der dafür zuständige Mitarbeiter bzw. die dafür zuständige Mitarbeiterin mit Ihnen in Kontakt setzen.

Themen

‘Boomerang’-Mitarbeiter: Warum kehren Arbeitnehmer zu einem früheren Arbeitgeber zurück und was bedeutet dies für die HR-Abteilung?

In dieser Arbeit befassen sich Studierende aus einer HR-Sicht mit dem aktuellen Phänomen Boomerang-Mitarbeiter (z. B. Mario Götze wechselt zunächst von Borussia Dortmund zu FC Bayern München und anschließend wieder zurück zu Borussia Dortmund). Es sollen Ursachen und Konsequenzen dieses Verhaltens untersucht und erforscht werden.

Startzeitpunkt: ab sofort – spätestens Oktober

Methode: Empirische Arbeit, experimentelle Arbeit oder Fallstudie

Weiteres Vorgehen: Um eine Arbeit in diesem Themenblock schreiben zu können, sollten Sie sich bitte spezifische Forschungsfragen überlegen und diese direkt (mit der dazugehörigen Problemrelevanz) angeben. Um einen IT Bezug zu gewährleisten, muss sich das Thema um IT Professionals drehen. Es wird erwartet, dass sich Studierende eigenständig in eine Methode einarbeiten (z.B. Interviewtechnik oder PLS).

Einstiegsliteratur:

Shipp, A.J; Furst-Holloway, S; Harris, T.B; and Rosen, B. Gone Today but here Tomorrow: Extending the Unfolding Model of Turnover to Consider Boomerang Employees. Personnel Psychology, 67, 2 (2014), 421–462

Swider, B.W; Liu, J.T; Harris, T.B; and Gardner, R.G. Employees on the rebound: Extending the careers literature to include boomerang employment. Journal of Applied Psychology, 102, 6 (2017), 890–909.

Diversity in IT

Das Thema richtet sich an Herausforderungen, die sich aus der Vielfalt innerhalb der Menschengruppe, die privat und/oder beruflich mit Informationstechnologien arbeiten oder diese entwickeln, ergeben. Innerhalb des Themas können Ursachen, Konsequenzen oder unterschiedliche Lösungswege behandelt werden. Das Forschungsthema fokussiert insbesondere die folgenden Aspekte: Alter, Geschlecht, Herkunft, Bildung. Ferner können weitere Aspekte (z.B. sexuelle Orientierung und Identität, Leben mit Einschränkungen, Religion) oder eigene Vorschläge betrachtet werden.

Einstiegsliteratur:

Adam, A., Griffiths, M., Keogh, C., Moore, K., Richardson, H., Tattersall, A., 2006. Being an ‘it’ in IT: Gendered identities in IT work. Eur J Inf Syst 15, 368–378. 10.1057/palgrave.ejis.3000631.Brooks,

N.G., Riemenschneider, C.K., Hardgrave, B.C., O'Leary-Kelly, A.M., 2011. IT professional identity: Needs, perceptions, and belonging. Eur J Inf Syst 20, 87–102. 10.1057/ejis.2010.48.

James B. Davis, Suzanne D. Pawlowski & Andrea Houston (2006) Work Commitments of Baby Boomers and Gen-Xers in the it Profession: Generational Differences or Myth?, Journal of Computer Information Systems, 46:3, 43-49, DOI: 10.1080/08874417.2006.11645897 

J.W. Moody, C.M. Beise, A.B. Woszczynski & M.E. Myers (2003) Diversity and the Information Technology Workforce: Barriers and Opportunities, Journal of Computer Information Systems, 43:4, 63-71, DOI: 10.1080/08874417.2003.11647535K.

D. Joshi and Nancy L. Schmidt. 2006. Is the information systems profession gendered?: characterization of IS professionals and IS career. SIGMIS Database 37, 4 (November 2006), 26-41. DOI: doi.org/10.1145/1185335.1185343

eDating - Status Quo, Ursachen und Konsequenzen (nur Master)

In dieser Arbeit sollen Studierende sich dem Thema eDating widmen. Welche Beweggründe gibt es, sich an Plattformen anzumelden und was sind die Erfolgsaussichten.

Startzeitpunkt: ab sofort – spätestens Oktober

Methode: Literaturarbeit, empirische Arbeit, experimentelle Arbeit oder Fallstudie

Anmerkung: Es werden nur 1-2 Arbeiten pro Semester zu diesem Thema vergeben. Diese sollen u.a. mit einer detaillierten Literaturarbeit identifizieren, warum Personen eDating Plattformen nutzen und anschließend mittels einer Umfrage deren Gründe herausarbeiten. Infolgedessen wird eine hohe methodische Kompetenz erfordert, sich eigenständig eine wissenschaftliche Methode anzueignen.

eSports - Status Quo, Ursachen und Konsequenzen (nur Master)

In dieser Arbeit sollen Studierende sich dem Thema eSports widmen. Gibt es einen Zusammenhang zwischen eSports und Sport, was bringt Personen dazu, sich verstärkt (aktiv oder passiv) mit dem Thema eSport auseinanderzusetzen und was sind die Konsequenzen von und für Unternehmen (aus Marketing, HR, Merchandising, etc. -Sicht)?

Startzeitpunkt: ab sofort – spätestens Oktober

Methode: Literaturarbeit, empirische Arbeit, experimentelle Arbeit oder Fallstudie

Anmerkung: Es werden nur 1-2 Arbeiten pro Semester zu diesem Thema vergeben. Diese sollen u.a. mit einer detaillierten Literaturarbeit identifizieren, warum Personen eSports machen und anschließend mittels einer Umfrage deren Gründe herausarbeiten. Infolgedessen wird eine hohe methodische Kompetenz erfordert, sich eigenständig eine wissenschaftliche Methode anzueignen.

IT Professionals: Attraction, Recruiting, Retention

IT-Fachkräfte sind eine gefragte Berufsgruppe – nicht zuletzt wegen dem zunehmenden Fachkräftemangel. Die Thematik bezieht sich auf Herausforderungen im Zusammenhang mit der Rekrutierung und Beschäftigung von IT-Professionals. Diese reichen von der Jobsuche, über Anforderungen der Arbeitgeber bis hin zum Arbeitsalltag wie ständige Erreichbarkeit oder Work-Life-Balance. Weitere Themen fokussieren außerdem verschiedene Bildungswege, berufliche Veränderungen oder neue Möglichkeiten digitaler Arbeit. Eigene Themenvorschläge sind möglich.

Einstiegsliteratur:

Agarwal, R., Ferratt, T.W., 2001. Crafting an HR strategy to meet the need for IT workers. Commun. ACM 44, 58–64. 10.1145/379300.379314.

Agarwal, R., Ferratt, T.W., 2002. Enduring practices for managing IT professionals. Commun. ACM 45, 73–79. 10.1145/567498.567502.Ferratt,

T.W., Agarwal, R., Brown, C.V., Moore, J.E., 2005. IT Human Resource Management Configurations and IT Turnover: Theoretical Synthesis and Empirical Analysis. Information Systems Research 16, 237–255. 10.1287/isre.1050.0057.

Joseph, D., Boh, W.F., Ang, S., Slaughter, S.A., 2012. The career paths less (or more) traveled: A sequence analysis of IT career histories, mobility patterns, and career success. MIS Quarterly 36, 427–462.

Luftman, J., Kempaiah, R.M., 2007. The IS Organization of the Future: The IT Talent Challenge. Information Systems Management 24, 129–138. 10.1080/10580530701221023.

Weitzel, T., Eckhardt, A., Laumer, S., 2009. A Framework for Recruiting IT Talent: Lessons from Siemens. MIS Quarterly Executive 8, 175–189.

Anmeldung Abschlussarbeit

Persönliche Angaben
Anfrage Abschlussarbeit
Abschicken