Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Poetikprofessur 2011: Annette Pehnt

In diesem Jahr übernimmt Annette Pehnt die Bamberger Poetikprofessur. 

In vier Abendvorträgen, die unter dem Motto „Evagatorium|Umhergeschweift: Schreiben als Pilgerschaft“ stehen, wird Annette Pehnt Ausschnitte aus ihrem Gesamtwerk vorstellen und kommentieren. 

An folgenden Terminen finden die öffentlichen Vorträge statt:

9. Juni 2011:  „Rand und Mitte“

30. Juni 2011: „Himmel und Hölle“

7. Juli 2011:  „Metapher und Gebet“

21. Juli 2011: „Hunger und Speisung“

jeweils Donnerstag, 20.00 Uhr s.t., im Hörsaal U2/025

Kolloquium

Am 22. und 23. Juli schließt sich ein Kolloquium zum Werk der Autorin im Internationalen Künstlerhaus Villa Concordia an (Concordiastr. 28). Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen! An dem Kolloquium werden Literaturwissenschaftler aus dem In- und Ausland, Literaturkritiker, Schriftsteller sowie die Autorin selbst teilnehmen. Das Programm des Kolloquiums im Einzelnen:

Freitag, 22. Juli 2011 

9.00 – 9.15 Uhr

Nora Gomringer, Direktorin des Internationalen Künstlerhauses Villa Concordia: Begrüßung 

Godehard Ruppert, Präsident der Universität Bamberg: Grußwort

Friedhelm Marx: Einführung


9.15 – 9.45 Uhr   Wolfgang Schneider (Berlin): „Niemand ist eine Insel“ – aber jeder kann eine werden. Die Phantastik des Eigensinns und der Realismus der Verkauzung in den Romanen Annette Pehnts


9.45 – 10.15 Uhr   Andrea Bartl (Bamberg): „Mit der Begrenzung mußt du arbeiten.“ Annette Pehnts Poetik der Kargheit

10.15 – 10.45 Uhr   Diskussion

10.45 – 11.15 Uhr   Kaffeepause 


11.15 – 11.45 Uhr   Martin Huber (Bayreuth): Text und Körper. Zur literarischen Konstruktion von Identität im Werk Annette Pehnts

11.45 – 12.15 Uhr   Iris Hermann (Bamberg): Poetische Adoleszenz – Annette Pehnts Roman Insel 34

12.15 – 12.45 Uhr   Diskussion

    

12.45 – 14.30 Uhr   Mittagspause

14.30 – 15.00 Uhr   Viviana Chilese (Berlin / Ferrara): Die einsamen Krieger. Zu Annette Pehnts Roman Mobbing 

    

15.00 – 15.30 Uhr   Annemarie Matthies (Halle): „Wie soll er jetzt noch wissen, was er wert ist?“ Arbeitslosigkeit als Anerkennungskampf in Annette Pehnts Roman Mobbing

15.30 – 16.00 Uhr   Diskussion

16.00 – 16.30 Uhr   Kaffeepause

16.30 – 17.45 Uhr   Katja Lange-Müller / Annette Pehnt: Gespräch

Samstag, 23. Juli 2011

9.00 – 9.30 Uhr   Friedhelm Marx (Bamberg): Das Alter, der Tod. Annette Pehnts Roman Haus der Schildkröten

9.30 – 10.00 Uhr   Alexandra Pontzen (Liège): Romanreform? Campusroman meets Bologna

10.00 – 10.30 Uhr   Diskussion

10.30 – 11.00 Uhr   Kaffeepause


11.00 – 11.30 Uhr   Ulf Abraham (Bamberg): Sichtbare und unsichtbare Gefährten. Zu Kinderbüchern von Annette Pehnt

11.30 – 12.00 Uhr   Abschlussdiskussion

Audiomitschnitte der Vorlesungen

Den Mitschnitt zur ersten Vorlesung „Rand und Mitte“ finden Sie hier(18.9 MB) (Größe ca. 20Mb).

„Himmel und Hölle“, Annette Pehnts zweiten Vortrag, finden Sie hier(19.4 MB) (Größe ca. 19Mb).

„Metapher und Gebet“, den dritten Vortrag von Annette Pehnt, finden Sie hier(18.7 MB) (Größe ca. 20Mb).

Den vierten und letzten Vortrag Annette Pehnts, "Hunger und Speisung", können Sie hier(20.1 MB) anhören (Größe ca. 21Mb).