Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Poetik-Professur 2004: Bernhard Setzwein

1960 geboren in München am Rotkreuzplatz, aufgewachsen in Bad Dürkheim/Rheinland-Pfalz, vier Jahre in der Nähe von Köln gelebt, ab 1974 bis 1990 wieder in München mit wechselnden Wohnungen in Obermenzing, Pasing, Milbertshofen und Schwabing

TEXTE (AUSWAHL)

1980 Hobdz mi gern. Haß- und Liebesgedichte

1981 Brandwunden. Erzählung

1984 Wurzelwerk. Roman

2000 Nicht kalt genug. Roman

2009 Zu Fuß auf der Goldenen Straße. Eine literarische Wanderung von Pilsen nach Amberg

2012 Der neue Ton. Roman