Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Lehrstuhl für Neuere deutsche Literaturwissenschaft

Poetikprofessur 2005: Uwe Timm

Uwe Timm zählt zu den renommiertesten Autoren der deutschen Gegenwartsliteratur. Seine literarischen Texte finden nicht nur die Anerkennung des Feuilletons, sondern vor allem auch die Aufmerksamkeit eines großen Lesepublikums. Für sein literarisches Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen, seit 1994 ist er zudem Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung sowie dies PEN-Zentrums der Bundesrepublik Deutschland.

In diesem Jahr übernimmt Uwe Timm die Poetik-Professur der Otto-Friedrich Universität Bamberg. Am 31. 5., 7. 6., 14. 6. und 21. 6. wird der Autor in vier öffentlichen Abendvorträgen über poetologische Aspekte seiner Romane sprechen. Die Vorlesungsreihe wird am 22.-23. 6. ergänzt durch ein wissenschaftliches Kolloquium zum Thema „Kulturen der Erinnerung im Werk Uwe Timms“, an dem neben dem Autor zahlreiche Literaturwissenschafter, Literaturkritiker und Lektoren teilnehmen. Daneben findet vom 31. Mai bis 24 Juni eine Austellung mit dem Titel “Sinnliche Aufklärung – Der Autor Uwe Timm” im Foyer der Teilbibliothek 4 (Heumarkt 2) statt. Erföffnung ist am 31. Mai um 18.30 Uhr.
Die Bamberger Poetik-Professur ist seit ihrer Einrichtung im Jahr 1986 ein Ort der Begegnung von Literatur und Wissenschaft. Zu den Poetikprofessoren der letzten Jahre gehören u.a. Bernhard Setzwein, Adolf Muschg, Hans Wollschläger, Jan Koneffke, Marcel Beyer, Doris Runge, Michael Krüger und Hans Joachim Schädlich.


Bericht in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung(336.4 KB) (pdf-Download)

Unter der Rubrik "Jetzt erschienen" finden Sie einen Hinweis zur Veröffentlichung von "Erinnern, Vergessen, Erzählen. Beiträge zum Werk Uwe Timms."