KUNST ERZÄHLEN. DAS LITERARISCHE WERK HANNS-JOSEF ORTHEILS

Der renommierte und mit zahlreichen Preisen ausgezeichnete Gegenwartsautor Hanns-Josef Ortheil übernimmt in diesem Jahr die Poetikprofessur der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Am 14., 21. und 28. Juni sowie am 5. Juli  wird der Autor unter dem Titel „Wie Romane entstehen“ in vier öffentlichen Abendvorträgen über seine  Texte, ihre Entstehung und die ihnen zugrunde liegenden Gesetze reden. Die Vorlesungreihe endet mit einem wissenschaftliches Kolloquium am 6. und 7. Juli zum Thema „Kunst erzählen. Das literarische Werk Hanns-Josef Ortheils“, an dem neben dem Autor  Literaturwissenschaftler aus dem In- und Ausland, Lektoren und andere Vertreter des zeitgenössischen Literaturbetriebs teilnehmen.

Nachberichte zum Kolloquium finden Sie hier und hier.(60.1 KB)

 

Das Programm des Kolloquiums im Einzelnen:

Donnerstag, 5. Juli 2007, An der Universität 7, Hörsaal 105

20.00 Uhr       Poetikvorlesung Hanns-Josef Ortheil: „Ich sah sie...“ – Der Liebesroman und seine Gesetze

Freitag, 6. Juli 2007, Internationales Künstlerhaus Villa Concordia

9.00 - 9.30 Uhr   Eröffnung: Grußwort des Präsidenten Prof. Dr. Dr. Godehard Ruppert

                           Begrüßung: Dr. Bernd Goldmann, Int. Künstlerhaus Villa Concordia

                           Einführung: Friedhelm Marx, Bamberg

9.30 - 10.30 Uhr       Rainer Moritz:  Kutteln in Weißwein. Essen, trinken, lieben  in Hanns-Josef Ortheils Romanen "Die große Liebe" und "Das Verlangen nach Liebe

10.30 - 10.45 Uhr      KAFFEEPAUSE

10.45 - 11.45 Uhr      Heinz Gockel: Vom Poetischen und dem Element der Musik

11.45 - 12.45 Uhr      Julia Schöll: Verlassenschaft. Zum Bild des abwesenden Bruders in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

12.45 - 14.30 Uhr       MITTAGSPAUSE

14.30 - 15.30 Uhr       Helmut Schmitz: Raumwahrnehmung, Erzählsubjekte und historisches Trauma in Ortheils Nachkriegszyklus

15.30 - 16.30 Uhr        Paul Lützeler: St. Louis in der Gegenwartsliteratur. Hanns-Josef Ortheils Roman "Abschied von den Kriegsteilnehmern"

16.30 - 16.45 Uhr        KAFFEEPAUSE

16.45 - 17.45 Uhr        Andrea Bartl: Der Künstler als Flaneur im Werk Hanns-Josef Ortheils

17.45 - 18.45 Uhr        Klaus Siblewski: Flüsse, Regen, Seen. Zu einem Motiv in Hanns-Josef Ortheils Prosa

20.00 Uhr                    ABENDESSEN

 

Samstag, 7. Juli 2007, Internationales Künstlerhaus Villa Concordia

9.00 - 10.00 Uhr            Sandro Holzheimer: Identität durch Genuss. Oppositionen und Koalitionen in "Faustinas Küsse"

10.00 - 11.00 Uhr           Michaela Kopp-Marx: „Plötzlich das Meer, ganz nah...“Mythos, Natur und Gefühl in Hanns-Josef Ortheils "Die große Liebe"

11.00 - 11.15 Uhr           KAFFEEPAUSE

11.15 - 12.15 Uhr          Stephanie Catani: Zur Mythisierung der Casanovafigur bei Arthur Schnitzler und Hanns-Josef Ortheil

12.15 - 13.15 Uhr           Rüdiger Görner:   In Flagranti – Zur Erotik des Kunstkörpers bei Ortheil

13.15 Uhr                       ENDE DER TAGUNG

Den Artikel der Pressestelle der Universität Bamberg zum Kolloquium finden Sie hier.

Außerdem berichtete der Fränkische Tag in seiner Ausgabe vom 9. Juli 2007 über das Kolloquium.

Bilder des Kolloquiums