Texttechnologien für Geistes- und Sozialwissenschaften (vhb-Kurs)

Online-Modul mit Präsenzveranstaltung im SoSe 2019

Kenntnisse im Bereich der Texttechnologien sind für die Geistes- und Kulturwissenschaften heute unumgänglich. Sei es die steigende Relevanz digitaler Publikationsformen, der rasante Ausbau digitaler Bibliotheken oder die Bedeutung von Textverarbeitungs-, Internet- und Recherchesoftware in beinahe allen Berufsfeldern: Die Zukunft der geistes- und kulturwissenschaftlichen Fächer liegt nicht nur, aber auch im Digitalen. Innerhalb der interdisziplinär ausgerichteten Digital Humanities bewegt sich das Feld der Texttechnologien an vorderster Front der Vernetzung von analoger und digitaler Wissenschaft.

Der Kurs ist als Online-Modul konzipiert und wird in Bamberg durch eine Präsenzveranstaltung zur praktischen Einübung flankiert. Neben informationstechnologischen Grundlagen liegt der Fokus also auf der Praxis:

  1. Einführung in computergestützte Verarbeitungsmöglichkeiten umfangreicher Sprach- und Textressourcen
  2. Erwerb von Kompetenzen in quantitativer und qualitativer Textanalyse sowie Visualisierungen komplexer Datenstrukturen
  3. Praktische Einübung anhand historischer, literarischer und politischer Texte sowie anderer kultureller Überlieferungen in Schriftform

Computergestützte Analysen umfangreicher Textmengen führen zu neuartigen Fragestellungen: Was sagen Zahlen über Texte aus? Wie lassen sich Texte sinnvoll visualisieren? Kann der Stil eines Autors von einem Computer wiedererkannt werden?

Keinerlei Vorkenntnisse sind für die Teilnahme an dem Kurs notwendig.

Der Kurs vermittelt die Inhalte auf einem niederschwelligen Niveau, um einen Einstieg auch für nicht informatikaffine Studierende aus den Geistes- und Kulturwissenschaften zu ermöglichen. Zwei Umfänge bzw. Prüfungsformen sind bei der Belegung möglich:

  • Das Modul kann mit einem Umfang von 5 ECTS-Punkten absolviert werden. In diesem Fall ist eine Klausur als Prüfung zu schreiben.
  • Daneben gibt es auch die Möglichkeit der Bearbeitung semesterbegleitender Übungsaufgaben. Sofern diese erfolgreich bearbeitet werden, kann das Modul mit 2 ECTS-Punkten angerechnet werden.

Der Kurs wird gemeinsam von den Universitäten Passau und Bamberg erstellt und betreut. Er wurde zum ersten Mal im Sommersemester 2017 angeboten und ab Sommersemester 2019 über die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) auch den Studierenden anderer bayerischer Universitäten bzw. Hochschulen zur Verfügung stehen.

Kursbetreuer: Karsten Becker, MSt (karsten.becker(at)uni-bamberg.de)

Weitere Informationen zu den Hintergründen und zur Förderung der Veranstaltung finden Sie auch in der entsprechenden Meldung auf der Webseite der Universität: https://www.uni-bamberg.de/news/artikel/informatik-fuer-einsteiger/

Anmeldung zum Kurs auf der Seite der Virtuellen Hochschule Bayern (https://www.vhb.org) unter Kursprogramm > Geistes- und Kulturwissenschaften > Texttechnologien für Geistes- und Sozialwissenschaften.