Research Skills

Online- Workshop: Improved reading (in Vorbereitung)

Online-Workshop: „Gute wissenschaftliche Praxis“ (10.06.2021, 09:30-13:00 Uhr)

Beim Stichwort „gute wissenschaftliche Praxis“ werden die meisten wahrscheinlich an das Gegenteil denken – an schlechte wissenschaftliche Praxis, konkret an Plagiate oder manipulierte Forschungsergebnisse, denn derartige Fälle, insbesondere, wenn sie bei Personen des öffentlichen Lebens aufgedeckt werden, erfahren öffentliche Aufmerksamkeit. Oder man denkt zurück an das „wissenschaftliche Arbeiten“ der ersten Studiensemester, in dem es um Zitationsweisen und Literaturrecherche ging. Doch das Konzept der guten wissenschaftlichen Praxis, wie es die Universität Bamberg in ihren „Forderungen guter wissenschaftlicher Praxis“ und die DFG in ihrem 2019 neu erschienenen Kodex niedergelegt haben, ist deutlich weiter gefasst. Vom Forschungsdesign über rechtliche und ethische Rahmenbedingungen und Fragen der Autorschaft bis zur Zugänglichmachung von Forschungsergebnissen und schließlich der Archivierung werden alle Phasen der Forschungstätgkeit in den Blick genommen.

Ablauf:

Zunächst werden die verschiedenen Aspekte guter wissenschaftlicher Praxis anhand der aktuellen Regelungen der Universität sowie der DFG-Leitlinien vorgestellt; anschließend werden einige sich daraus ergebende Konsequenzen anhand von fiktiven Grenzfällen in Gruppen erarbeitet und abschließend diskutiert.

Lernziele:

- Kenntnis der Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis

- Fähigkeit zum Transfer auf die eigene Forschungsarbeit, z.B. zur selbständigen Identifikation potentieller Probleme

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

Zielgruppe: Promovierende und Postdocs

Zeit: Donnerstag, 10.06.2021 von 09:30 bis 13:00 Uhr

Arbeitseinheiten: 4 AE

Ort: online

Workshopleitung: Dr. Martin Rehfeldt / TRAc

Dr. Martin Rehfeldt ist nach 12 Jahren in Forschung und Lehre an der Universität Bamberg in den wissenschaftsstützenden Bereich gewechselt und an der Trimberg Research Academy u.a. für die Postdoc-Beratung zuständig; außerdem ist er im Welcome Center für internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler tätig.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens 01.10.2021 über dieses Formular an.

Workshop "Literaturverwaltung und Wissensmanagement mit Citavi"

Im Literaturverwaltungsprogramm Citavi können Sie Ihre Literaturangaben, Gedanken und Zitate sammeln und per Klick in Ihren Text übernehmen. Das Literaturverzeichnis erstellt sich automatisch. In der Einführungsveranstaltung werden die grundlegenden Funktionen von Citavi anhand eines Beispielprojekts erläutert und geübt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dies ist ein Angebot Universitätsbibliothek.

Die Kurse finden an verschiedenen Standorten der Universität statt. Ausführliche Informationen und Termine hier.

Workshop "Professionell recherchieren"

Themen dieses Kurses sind Internet-Suchstrategien. Es werden Spezialsuchmaschinen für wissenschaftliche Texte, Statistiken und Blogs vorgestellt. Außerdem geht es darum, wie man wissenschaftliche Debatten nachvollziehen kann, immer auf dem Laufenden bleibt und das Web 2.0 für die Wissenschaft nutzen kann.

Dies ist eine Veranstaltung der Universitätsbibliothek.

Die Kurse finden an verschiedenen Standorten der Universität statt. Ausführliche Informationen und Termine

Workshop "Publizieren"

In dem Workshop werden wesentliche Punkte rund ums Publizieren besprochen. Dabei soll es unter anderem um das wissenschaftliches Verlagswesen, den Publikationsprozess, die Veröffentlichungsverträge, das Urheberrecht und um Förder- und Verwertungsmöglichkeiten gehen.

Lt. Open-Access-Erklärung fordert die Universitätsleitung die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Universität auf, ihre Publikationen und Forschungsergebnisse auf dem Publikationsserver der Universität als Originalarbeit oder als Pre- bzw. Postprint zu veröffentlichen. Weitere Themen sind also Erst- und Zweitveröffentlichungen, die damit einhergehenden rechtlichen Implikationen und elektronische Publikationen u.a. auf OPUS oder bei UBP.

Anschließend soll es genügend Raum zur Diskussion und für Fragen zu oben genannten Themen und zu individuelle Publikationsvorhaben geben.

Dies ist ein Angebot der Universitätsbibliothek.

Ausführliche Informationen finden Sie hier.