Research Skills

Workshop "Literaturverwaltung und Wissensmanagement mit Citavi"

Im Literaturverwaltungsprogramm Citavi können Sie Ihre Literaturangaben, Gedanken und Zitate sammeln und per Klick in Ihren Text übernehmen. Das Literaturverzeichnis erstellt sich automatisch. In der Einführungsveranstaltung werden die grundlegenden Funktionen von Citavi anhand eines Beispielprojekts erläutert und geübt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich.

Dies ist ein Angebot Universitätsbibliothek.

Die Kurse finden an verschiedenen Standorten der Universität statt. Ausführliche Informationen und Termine hier.

Workshop "Professionell recherchieren"

Themen dieses Kurses sind Internet-Suchstrategien. Es werden Spezialsuchmaschinen für wissenschaftliche Texte, Statistiken und Blogs vorgestellt. Außerdem geht es darum, wie man wissenschaftliche Debatten nachvollziehen kann, immer auf dem Laufenden bleibt und das Web 2.0 für die Wissenschaft nutzen kann.

Dies ist eine Veranstaltung der Universitätsbibliothek.

Die Kurse finden an verschiedenen Standorten der Universität statt. Ausführliche Informationen und Termine

Workshop "Publizieren"

In dem Workshop werden wesentliche Punkte rund ums Publizieren besprochen. Dabei soll es unter anderem um das wissenschaftliches Verlagswesen, den Publikationsprozess, die Veröffentlichungsverträge, das Urheberrecht und um Förder- und Verwertungsmöglichkeiten gehen.

Lt. Open-Access-Erklärung fordert die Universitätsleitung die Wissenschaftler und Wissenschaftlerinnen der Universität auf, ihre Publikationen und Forschungsergebnisse auf dem Publikationsserver der Universität als Originalarbeit oder als Pre- bzw. Postprint zu veröffentlichen. Weitere Themen sind also Erst- und Zweitveröffentlichungen, die damit einhergehenden rechtlichen Implikationen und elektronische Publikationen u.a. auf OPUS oder bei UBP.

Anschließend soll es genügend Raum zur Diskussion und für Fragen zu oben genannten Themen und zu individuelle Publikationsvorhaben geben.

Dies ist ein Angebot der Universitätsbibliothek.

Ausführliche Informationen finden Sie hier.

Online-Seminar: Maschinelles Lernen und Data Science: Hands-On mit KNIME (23.10.2020, 12:00-15:00)

Anhand der Data Science Software KNIME werden die grundlegenden Schritte der Anwendung von Maschinellem Lernen auf Daten vermittelt. Dabei wird besonderes Augenmerk auf die Einführung grundlegender Ansätze des Maschinellen Lernens sowie die Beurteilung der Generalisierungsgüte von Klassifikatoren gelegt. Entscheidungsbaumverfahren und Neuronale Netze werden praktisch anhand realer Datensätze exemplarisch implementiert.

Ablauf

  • Kurze Einführung in Data Science Lifecycle
  • Vorstellung der Beispieldaten
  •  Vorstellung der Grundstruktur von KNIME
  • Einführung in den Entscheidungsbaum-Algorithmus C4.5 und Umsetzung in KNIME
  • Einführung und Umsetzung eines Multilayer-Perzeptrons in KNIME
  • Hands-On in Kleingruppen
  • Vorstellung von Strategien und Maße zur Evaluierung der Generalisierungsgüte
  • Abschlussdiskussion: Nachteile von Black-Box-Verfahren, Chancen und Risiken von Maschinellem Lernen in Wissenschaft und Gesellschaft

Lernziele

  • Grundverständnis des Vorgehens bei Anwendungen des Maschinellen Lernens
  • Praktischer Umgang mit einem gängigen Machine-Learning-Tool
  • Einsicht in grundsätzliche Grenzen induktiver Verfahren

Voraussetzung für die Teilnahme: ba-Nummer zum Einloggen

Maximale Teilnehmerzahl: 30 Personen

Zielgruppe: Master-Studierende, Promovierende, Postdocs

Zeit: Freitag, 23.10.2020, 12:00 bis 15:00 Uhr

Ort: Online-Seminar via Zoom. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten einige Tage vorher einen Einwahllink

Workshopleitung: Bettina Finzel, Johannes Rabold, Kognitive Systeme, WIAI

Bettina Finzel ist Doktorandin im BMBF-Projekt Transparent Medical Expert Companion. Johannes Rabold ist Doktorand und wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Lehre. Beide haben langjährige Erfahrungen mit verschiedenen Statistik- und Machine Learning-Umgebungen. Ihre Promotionsthemen betreffen verschiedene Aspekte der Erklärbarkeit von Deep Learning Methoden.

Anmeldung

Bitte melden Sie sich per Mail an workshops.trac(at)uni-bamberg.de  an.

"Wie schreibe ich ein Exposé?" (laufend)

Sie benötigen strukturelle Unterstützung beim Verfassen eines Exposés? Im Einzelgespräch befassen wir uns mit

  • Gliederung eines Exposés
  • Schreibtipps
  • Probleme und Stolperfallen

Zielgruppe: Promovierende

Teilnehmerzahl: 1 Person (Individualberatung). Gruppenberatungen bis zu 3 Personen sind ebenfalls möglich.

Zeit: Vereinbaren Sie gerne einen individuellen Termin mit Dr. Marion Hacke, Promovierendenberatung, promotion.trac@uni-bamberg.de

Technik: Telefonisch oder per Skype, Zoom oder MS Teams

Gestaltung einer Betreuungsvereinbarung (laufend)

Laut der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) soll eine Betreuungsvereinbarung "das Verhältnis zwischen Promovierenden und Betreuenden inhaltlich und zeitlich transparent gestalten.“ (DFG-Vordruck 1.90 – 7/08).

Anhand von konkreten Beispielen werden Möglichkeiten aufgezeigt, wie die Betreuungsvereinbarung entsprechend der individuellen Situation gestaltet werden kann. Die intensive Beschäftigung mit den eigenen Wünschen, Zielen und Vorstellungen, die letztlich mit der Betreuerin bzw. dem Betreuer abgestimmt werden, trägt zur eigenen Reflexion und selbstverantwortlichen Strukturierung der Promotionsphase bei.

Inhalt:

  • Nutzen und Zielsetzung einer Betreuungsvereinbarung
  • Möglichkeiten der Gestaltung
  • Rolle der Betreuerin bzw. des Betreuers
  • Die eigenen Wünsche, Ziele und Vorstellungen

Zielgruppe: Promovierende

Teilnehmerzahl: 1 Person (Individualberatung), Gruppenberatungen bis zu 3 Personen sind ebenfalls möglich.

Zeit: Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit Dr. Marion Hacke, Promovierendenberatung, promotion.trac@uni-bamberg.de

Technik: Telefonisch oder per Skype, Zoom oder MS Teams