Research Skills

Online-Workshop: "Data Visualization with R" (April 21, 2021, 09:00 a.m. to 12:00 p.m. & April 22, 2021, 09:00 a.m. to 12:00 p.m.)

Online-Workshop: "Data Visualization with R" (April 21, 2021, 09:00 a.m. to 12:00 p.m. & April 22, 2021, 09:00 a.m. to 12:00 p.m.)

The aim of the workshop is to provide an accessible introduction into the use of R for data visualization. R’s ggplot2 package and its extensions provide a flexible framework for data visu-alization and they are widely used both in academia and in industry.

Topics:

  • Data visualization basics (very briefly)
  • Introduction to the most common plot types (barcharts, scatterplots, etc.)
  • Introduction to some not-so-common plot types (maps, networks)
  • How to visualize results of different research outputs
  • Creating unique themes
  • Programming with ggplot2

The workshop is practice-oriented, which means that we will have some smaller and bigger coding challenges to start growing the ggplot muscle memory early on. If you have your own dataset and want some ideas on possible ways of representing it, let me know and we can take a collective look at it.

Prerequisites: 

  • You should have a working R (version 4.0.0 +) and RStudio (version 1.4.+) installed.
  • Basic familiarity with R is expected.
  • Some statistical knowledge is also assumed (but not necessary), but if you have seen an OLS regression then you are good to go.

Preparation:
To refresh or solidify your skills in R, you can also cover the following introductory material provided by Ákos Máté:

  • R Basics - An intro course for everything R
  • The free and online book R for Data Science, chapters 9 – 12

Date & Time: Wednesday, April 21, 2021, 09:00 a.m. to 12:00 p.m. (s.t.) &
Thursday, April 22, 2021, 09:00 a.m. to 12:00 p.m. (s.t.)

Consultation Meetings:
Ákos Máté will offer consultation meetings for a limited number of course participants with specific question on the implementation of the course content on their datasets. If you wish to attend a consultation meeting, please state it upon registration.

Working units: 8 AE

Place: Virtual Workshop via Zoom (details to be announced to course participants in due time)

Instructor: Ákos Máté, Research Fellow, Center for Social Sciences, Budapest

Ákos Máté is a research fellow at the Centre for Social Sciences. His key research area is the political economy of the European Union and its members’ fiscal governance.
He uses a wide variety of methods in his research, particularly automated text analysis (andattached various machine learning approaches), network analysis and more traditional econometric techniques.

Registration: Please register by April 12, 2021 using this form.

Online-Kurs "Publikation der Dissertation mit Barbara Ziegler (Universitätsbibliothek Bamberg)" (29.04.2021, 14:00-15:00 Uhr)

Online-Kurs "Publikation der Dissertation mit Barbara Ziegler (Universitätsbibliothek Bamberg)" (29.04.2021, 14:00-15:00 Uhr)

Fachverlag, Dissertationsverlag oder Online-Publikation? Möglichkeiten zur Veröffentlichung der Dissertation gibt es viele. Der Vortrag beleuchtet die Vor- und Nachteile der verschiedenen Publikationsmodelle. Urheber- und vertragsrechtliche Fragen und Stolpersteine werden ebenso angesprochen wie das konkrete Vorgehen bei der Suche nach einem Verlag. Am Beispiel der „University of Bamberg Press“ werden auch die Vorteile des sogenannten hybriden Publizierens thematisiert.

Zielgruppe: Promovierende

Zeit: Donnerstag, 29.04.2021, von 14:00 bis 15:00 Uhr

Arbeitseinheiten: 2 AE

Ort: Die Trainerin stellt 2-3 Tage vor dem Kurs den Einwahllink bereit.

Workshopleitung: Barbara Ziegler, Universitätsbibliothek Bamberg

Dipl.-Volkswirtin Barbara Ziegler leitet das Sachgebiet Publikationswesen in der Universitätsbibliothek Bamberg und ist Geschäftsführerin der „University of Bamberg Press“.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens 15.04.2021 über dieses Formular an.

Dies ist ein Angebot der Universitätsbibliothek.

Online-Workshop: „Gute wissenschaftliche Praxis“ (10.06.2021, 09:30-13:00 Uhr)

Beim Stichwort „gute wissenschaftliche Praxis“ werden die meisten wahrscheinlich an das Gegenteil denken – an schlechte wissenschaftliche Praxis, konkret an Plagiate oder manipulierte Forschungsergebnisse, denn derartige Fälle, insbesondere, wenn sie bei Personen des öffentlichen Lebens aufgedeckt werden, erfahren öffentliche Aufmerksamkeit. Oder man denkt zurück an das „wissenschaftliche Arbeiten“ der ersten Studiensemester, in dem es um Zitationsweisen und Literaturrecherche ging. Doch das Konzept der guten wissenschaftlichen Praxis, wie es die Universität Bamberg in ihren „Forderungen guter wissenschaftlicher Praxis“ und die DFG in ihrem 2019 neu erschienenen Kodex niedergelegt haben, ist deutlich weiter gefasst. Vom Forschungsdesign über rechtliche und ethische Rahmenbedingungen und Fragen der Autorschaft bis zur Zugänglichmachung von Forschungsergebnissen und schließlich der Archivierung werden alle Phasen der Forschungstätgkeit in den Blick genommen.

Ablauf:

Zunächst werden die verschiedenen Aspekte guter wissenschaftlicher Praxis anhand der aktuellen Regelungen der Universität sowie der DFG-Leitlinien vorgestellt; anschließend werden einige sich daraus ergebende Konsequenzen anhand von fiktiven Grenzfällen in Gruppen erarbeitet und abschließend diskutiert.

Lernziele:

- Kenntnis der Grundsätze guter wissenschaftlicher Praxis

- Fähigkeit zum Transfer auf die eigene Forschungsarbeit, z.B. zur selbständigen Identifikation potentieller Probleme

Maximale Teilnehmerzahl: 20 Personen

Zielgruppe: Promovierende und Postdocs

Zeit: Donnerstag, 10.06.2021 von 09:30 bis 13:00 Uhr

Arbeitseinheiten: 4 AE

Ort: online

Workshopleitung: Dr. Martin Rehfeldt / TRAc

Dr. Martin Rehfeldt ist nach 12 Jahren in Forschung und Lehre an der Universität Bamberg in den wissenschaftsstützenden Bereich gewechselt und an der Trimberg Research Academy u.a. für die Postdoc-Beratung zuständig; außerdem ist er im Welcome Center für internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler tätig.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens 01.10.2021 über dieses Formular an.

Online-Workshop "Literaturverwaltung" (18.06.2021, 10:00-11:30 Uhr)

Online-Workshop "Literaturverwaltung" (18.06.2021, 10:00-11:30 Uhr)

Inhalt:

Beim Verfassen einer längeren wissenschaftlichen Arbeit ist es wichtig, den Überblick über gelesene und zitierte Texte zu behalten. Auch die Formatierung der Literaturangaben wird mit zunehmender Quellenanzahl immer zeitaufwändiger.

Literaturverwaltungsprogramme können bei diesen Aufgaben unterstützen und bieten zahlreiche weitere Funktionen an, die die wissenschaftliche Arbeit erleichtern können. Dennoch stellt sich oft die Frage: Brauche ich so etwas überhaupt? Und wenn ja: Welches Literaturverwaltungsprogramm ist für mich sinnvoll?

Ablauf:

  • Überblick: Wie können Literaturverwaltungsprogramme im Forschungsprozess unterstützen? Wann ist es sinnvoll, ein Literaturverwaltungsprogramm zu verwenden?
  • Exemplarische Darstellung einiger Funktionen am Beispiel von Citavi
  • Überblick über verschiedene Literaturverwaltungsprogramme mit ihren Vor- und Nachteilen
  • Literaturverwaltungs-Support an der Uni Bamberg

Methode: Vortrag und Präsentation

Lernziele:

Die Teilnehmenden...

  • wissen, wozu Literaturverwaltungsprogramme verwendet werden können,
  • können einschätzen, ob der Einsatz eines Literaturverwaltungsprogramms für sie persönlich sinnvoll ist,
  • kennen die Vor- und Nachteile verschiedener Literaturverwaltungsprogramme und sind in der Lage, ein für sie passendes Literaturverwaltungsprogramm auszuwählen,
  • wissen, wohin sie sich bei Fragen zu Literaturverwaltungsthemen wenden können.

Zielgruppe: Promovierende, Postdocs

Zeit: Freitag, 18.06.2021, 10:00-11:30 Uhr

Arbeitseinheiten: 2 AE

Ort: Die Trainerin stellt 2-3 Tage vor dem Kurs den Einwahllink bereit.

Workshopleitung: Louise Rumpf, M.A. (Universitätsbibliothek)

Louise Rumpf ist Fachreferentin für Politikwissenschaft und Soziologie und Leiterin der Teilbibliothek 3 (Sozial- und Wirtschaftswissenschaften).

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis spätestens 04.06.2021 über dieses Formular an.