Communication

Workshop „Selbstmarketing für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler“ mit Petru Leuthold (19.02.2020, 09:30 - 16:30 Uhr)

Wie vermarkten sich erfolgreiche Wissenschaftler im Jahr 2020? Welche Ziele verfolgen sie damit? Und welche Vorgehensweisen sind für mich die richtigen, um meine Ziele zu erreichen?

In dem Workshop „Selbstmarketing für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler“, gehen wir der Frage auf den Grund, welche Ziele Du mit Deiner wissenschaftlichen Karriere verfolgst. Anhand von Strategien erfolgreicher Wissenschaftler zeigen wir anschließend mögliche Vermarktungsstrategien auf, die Du selbst für Dich umsetzen kannst, um Deine Ziele zu erreichen.

Um die passenden Vorgehensweisen zu filtern, gehen wir auf Deine Person und auf Deine Fachrichtung ein. Ebenso gehen wir der Frage nach, welche Kommunikationskanäle sich für Deine Selbstvermarktung eignen, wie z.B. ob es  Researchgate sein muss, eine eigene Website oder gar andere Kanäle.

Zudem beginnen wir mit der Umsetzung Deiner (Selbst-)Präsentation. Um die Struktur und die Menge an Inhalten der Präsentation zu verbildlichen, planen wir deine Website für Dein wissenschaftliches Profil. Wir erarbeiten die Struktur der Inhalte, legen die wichtigsten Textbausteine und die für Dich passende Bildsprache fest. Anschließend beginnen wir mit der Arbeit an den ersten Textentwürfen, die Du nach dem Workshop verfeinern und abschließen kannst.

Ablauf:

  • Begrüßung und Vorstellung
  • Vortrag mit Diskussion: Selbstvermarktung von Wissenschaftler/innen – wie es andere erfolgreich vormachen 
  • In Einzel- und Gruppenarbeiten erarbeiten und besprechen wir Strategien zur Selbstvermarktung in Deinem Fachbereich, die nach dem Workshop ausprobiert und umgesetzt werden können.

Lernziele:

Der Workshop soll einen Ausblick in die Möglichkeiten der Selbstvermarktung geben. Es soll die Teilnehmer motivieren und befähigen die ersten Schritte Ihrer Selbstvermarktung, anhand von Beispielen und Modellen aus dem Workshop, selbst durchzuführen.

Methode: Vortrag, Einzel- und Gruppenarbeiten, Präsentation

Maximale Teilnehmerzahl: 8 Personen

Zielgruppe: Master-Studierende, Promovierende, Postdocs

Zeit: 09:30-16.30 Uhr, Mittwoch, 19.02.2020

Ort: WE5/04.003

Workshopleitung: Petru Leuthold ist Markenexperte und Inhaber der Bamberger Agentur für Markenentwicklung BRAINBEAST BRAND. 

In Branding-Workshops weihen Petru und sein Team Unternehmen in die Geheimnisse des erfolgreichen Brandings ein und zeigen Methoden zum Markenaufbau. Im persönlichen Coaching unterstützt er Persönlichkeiten und Führungskräfte beim Aufbau und der Weiterentwicklung Ihrer Personenmarken.

Die Anmeldung zu diesem Workshop erfolgt über die Anmeldung zur "Woche der Forschung 2020".

Workshop: Überzeugend schreiben für Geistes- & Sozialwissenschaftler/-innen mit Adem Mulamustafić & Till Hopfe (20.02.2020, 09:30-17:00 Uhr)

Das Verfassen und Analysieren von Texten ist von Anbeginn des Studiums eine der Kerntätigkeiten von Geistes- und Sozialwissenschaftler*innen. Haben Sie dennoch ab und zu den Eindruck, dass Ihre Texte nicht so verfasst sind, dass der komplexe Inhalt stilistisch und argumentativ so verständlich und überzeugend wie möglich seinen Weg zum Leser findet? Haben sie darüber hinaus von Zeit zu Zeit den Eindruck, dass Ihre Texte nicht immer optimal die Relevanz und Originalität Ihrer wissenschaftlichen Position pointieren?

In diesem Kurs lernen Sie, wie Sie Texte verfassen, die stilistisch und argumentativ überzeugend sind und von Fachkolleg*innen gerne gelesen und diskutiert werden – ob Abstracts, Rezensionen, Aufsätze oder Buchprojekte wie die Dissertation.

Das Training ist durchgehend interaktiv. Die Theorieteile werden anhand zahlreicher Textbeispiele aus wissenschaftlichen Aufsätzen erarbeitet und in praktischen Schreibübungen umgesetzt.

Sie lernen:

  • logisch überzeugende und rhetorisch wirkungsvolle wissenschaftliche Texte zu verfassen
  • klare und verständliche wissenschaftliche Texte zu verfassen durch einen verbesserten Text-, Absatz- und Satzaufbau
  • Gegenpositionen adäquat zu rekonstruieren und zu kritisieren
  • Abstracts auf den Punkt zu bringen
  • Ihre Schreibzeit effizient zu managen
  • typische Fallstricke in Peer-Review-Verfahren zu vermeiden

Voraussetzungen für Teilnahme: Bitte bringen Sie für die Schreibübungen einen eigenen (gerne auch unvollständigen) Text mit zum Kurs (Aufsatz, Doktorarbeit, Diplom-/Masterarbeit). Wählen Sie bitte möglichst einen Text mit Abstract. Ein Laptop wäre zusätzlich sinnvoll, da er Ihnen die Schreibübungen erleichtert.

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Zielgruppe: Master-Studierende, Promovierende, Postdocs

Zeit: Donnerstag, 20.02.2020 von 09:30 bis 17:00 Uhr

Ort: WE5/05.004

Workshopleitung: Adem Mulamustafic & Till Hopfe, Universität Potsdam

Herr Mulamustafic studierte Philosophie und BWL an der Universität Potsdam und ist jetzt Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt Alltagsweltbild und Naiver Realismus. Zusätzlich ist er Trainer, Coach und Mitinhaber der ProArgument GbR.

Herr Hopfe studierte Philosophie und Neuere Deutsche Philologie an der HU Berlin und der TU Berlin. Er ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter im DFG-Forschungsprojekt Alltagsweltbild und Naiver Realismus und Trainer, Coach und Mitinhaber der ProArgument GbR.

Die Anmeldung zu diesem Workshop erfolgt über die Anmeldung zur Woche der Forschung 2020.

Vortrag: Publikation der Dissertation mit Barbara Ziegler (Universitätsbibliothek Bamberg) (20.02.2020, 13:30 – 14:30 Uhr)

Fachverlag, Dissertationsverlag oder Online-Publikation? Möglichkeiten zur Veröffentlichung der Dissertation gibt es viele. Der Vortrag beleuchtet die Vor- und Nachteile der verschiedenen Publikationsmodelle. Urheber- und vertragsrechtliche Fragen und Stolpersteine werden ebenso angesprochen wie das konkrete Vorgehen bei der Suche nach einem Verlag. Am Beispiel der „University of Bamberg Press“ werden auch die Vorteile des sogenannten hybriden Publizierens thematisiert.

Zielgruppe: Promovierende

Zeit: Donnerstag, 20.02.2020 von 13:30 bis 14:30 Uhr

Ort: WE5/05.003

Vortragsleitung: Barbara Ziegler, Universitätsbibliothek Bamberg

Dipl.-Volkswirtin Barbara Ziegler leitet das Sachgebiet Publikationswesen in der Universitätsbibliothek Bamberg und ist Geschäftsführerin der University of Bamberg Press.

Die Anmeldung zu diesem Workshop erfolgt über die Anmeldung zur "Woche der Forschung 2020".

Workshop: „This study examines...”: Using Metadiscourse in Research Articles” mit Donald Watson (Sprachzentrum) (20.02.2020, 14.45 - 16.15 Uhr)

Metadiscourse is the way an author makes clear the relationship between the text, the reader, and the writer. It is an aspect of AcademicWriting that authors often find difficult to manage. This workshop will give particpants the tools to understand what Metadiscourse is and how to use it appropriately.

Ablauf:

  • What is Metadiscourse?
  •  How is Metadiscourse used?
  • How can I improve my own use of Metadiscourse?

Lernziele:

Participants will learn the different categories and functions of Metadiscourse and how to employ them appropriately in their own writing.

Methode: This will be a very practical workshop. Participants should bring a laptop with examples of their own writing in order to immediately apply the concepts taught.

Maximale Teilnehmerzahl: 14 Personen

Zielgruppe: Master-Studierende, Promovierende, Postdocs

Zeit: 14.45-16.15 Uhr, Donnerstag, 20.02.2020

Ort: WE5/05.003

Workshopleitung: Donald Watson/ Sprachzentrum Universität Bamberg

Don Watson has been teaching English for 14 years. For the last six years he has been teaching Academic Reading and Writing at the University of Bamberg. He is currently working on a PhD in Applied Linguistics investigating linguistic patterns in research articles.

Die Anmeldung zu diesem Workshop erfolgt über die Anmeldung zur "Woche der Forschung 2020".

Workshop: Medientraining mit Theresa Körner (Universität Bamberg) (21.02.2020, 09:30 - 11:30 Uhr)

Das Medientraining für Wissenschaftler*innen bietet einen praxisbezogenen Einstieg, wie man mit begrenzten Ressourcen Öffentlichkeit für sich und sein Thema herstellen kann.

Zunächst entwickelt jede*r Teilnehmer*in eine individuelle Strategie, welche Ziele mit welchen Mitteln erreicht werden können. Die Strategien setzen die Teilnehmer*innen dann mit einem exemplarischen PR-Instrument, nämlich Twitter, direkt um. Wenn Teilnehmer*innen schon Accounts besitzen, werden diese strategisch weiterentwickelt.

Am Ende des Workshops hat jeder Teilnehmer*in A) einen (ersten) strategischen Plan und B) einen neu angelegten oder verbesserten Twitteraccount und kann in Zukunft sich oder sein Thema in der Öffentlichkeit platzieren.

Ablauf:

  • Einstieg und Grundlagen Online-PR
  • Strategie: Was kann und will ich erreichen?
  • Twitter als Tool für Wissenschaftler*innen

Maximale Teilnehmerzahl: 15 Personen

Zielgruppe: Master-Studierende/ Promovierende/ Postdocs

Zeit: Freitag, 21.02.2020, 09:30-11:30 Uhr

Ort: WE5/05.003

Workshopleitung: Theresa Körner, Universität Bamberg

Theresa Körner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Kommunikationswissenschaft. Sie promoviert zum Automatisierten Journalismus und lehrt im Bereich Journalismus, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie zur Online-PR. Die ausgebildete Social-Media-Managerin ist außerdem freiberuflich als Trainerin tätig.

Die Anmeldung zu diesem Workshop erfolgt über die Anmeldung zur "Woche der Forschung 2020".