Communication

Online-Workshop: "Wie schreibe ich ein überzeugendes Exposé?" (03.12.2021, 9:00 bis 13:30 Uhr)

Online-Workshop: "Wie schreibe ich ein überzeugendes Exposé?" (03.12.2021, 9:00 bis 13:30 Uhr)

Inhalte:

Die Erstellung eines Exposés für eine Stipendienbewerbung stellt Promovierende in der Anfangsphase oft vor fast unlösbare Aufgaben: Wie kann ich erklären, was ich selbst noch erforschen will? Wie kann ich überzeugend darlegen, dass ich einen Weg zum Ziel „Dissertation“ kenne, der für mich selbst oft genug noch nicht klar erscheint?

In diesem Workshop wollen wir Antworten auf diese Fragen finden, indem wir uns bewusst machen, was das Ziel eines Exposés ist und wie dieses durch einen klaren Aufbau, spezifische sprachliche Mittel und die Erstellung eines überzeugenden Zeitplans erreicht werden kann.

Ablauf:

  • Für wen schreibe ich das Exposé?
  • Adressatengerechter Textaufbau
  • Absatzstrukturierungen
  • Sprachliche Tipps & Tricks
  • Zeitplanerstellung für das Exposé

Methode:

Die Trainerinnen geben kurze Inputs über das Ziel eines Exposés und wie die Teilnehmenden dieses durch eine sinnvolle Vorstrukturierung der fachlichen Inhalte und eine geeignete sprachliche Darstellung erreichen können. Diese Inhalte üben die Teilnehmenden in kurzen Aufgabensequenzen selbstständig ein. In der Arbeit in Kleingruppen wird das Gelernte auf die Promotionsvorhaben der Teilnehmenden übertragen.

Lernziele:

  • Bestandteile und Struktur eines Exposés kennen
  • Klar und überzeugend formulieren
  • Sprachliche Fallen vermeiden
  • Erstellen eines Zeitplans für das Dissertationsvorhaben

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Zielgruppe: Promovierende

Termin:

Freitag, 03.12.21

9 s.t.– 13:30 Uhr (inkl. 30 Minuten Pause)

Arbeitseinheiten: 4 AE

Ort: Die Trainerin stellen 2-3 Tage vor dem Seminar den Einwahllink bereit.

Leitung: Alisa Müller, M.A. (Institut für Slavistik, Universität Bamberg, freie Journalistin) & Lisa Dücker, M.A. (Institut für Germanistik, Universitäten Hamburg und Kiel)

Alisa Müller promoviert in der slavischen Sprachwissenschaft an der Universität Bamberg. Sie arbeitet seit zehn Jahren als freie Journalistin für verschiedene Printmedien und als Lektorin für ein Buchprojekt über ein Schloss in der fränkischen Schweiz.

Lisa Dücker ist Linguistin in der Germanistik an den Universitäten Hamburg und Kiel und hat ihre Dissertation zur Entwicklung der Großschreibung im Deutschen geschrieben.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 19.11.2021 über dieses Formular an.

Online-Workshop: "Schreibwerkstatt" (24.6., 14:00 bis 17:30 Uhr & 1.7., 9:30 bis 17:30 Uhr & 8.7.2022, 14:00 bis 17:30 Uhr)

Online-Workshop: "Schreibwerkstatt" (24.6., 14:00 bis 17:30 Uhr & 1.7., 9:30 bis 17:30 Uhr & 8.7.2022, 14:00 bis 17:30 Uhr)

Inhalte:

Wissenschaftliches Schreiben muss bestimmten Ansprüchen genügen. Aber die Wege zum fertigen Text sind trotzdem vielfältig, individuell und oft sehr persönlich. In der Schreibwerkstatt bestimmen die Teilnehmenden ihren Schreibtyp und entwickeln darauf aufbauend Strategien dafür, ihre Texte aktiv zu gestalten und erfolgreiche Schreibroutinen für den Arbeitsalltag zu entwickeln. Anhand von zahlreichen Übungen werden die Elemente eines wissenschaftlichen Texts erkundet – vom Finden klarer und verständlicher Formulierungen bis zum Aufbau ganzer Texte.

Ablauf:

  • Den eigenen Schreibtyp bestimmen
  • Der Lebenszyklus eines Texts
  • Schreibübungen mit individuellem Feedback
  • Übungen zur Überwindung von Schreibblockaden
  • Individuelle Fragen der Teilnehmenden
  • Überarbeitungsprozesse gestalten
  • Tipps & Tricks fürs erfolgreiche Schreiben

Methode:

Der Fokus des Präsenztags liegt auf praktischen Schreibübungen, die die Teilnehmenden an verschiedene Aspekte des wissenschaftlichen Schreibens heranführen. Besonderer Wert wird darauf gelegt, dass die Teilnehmenden durch die Übungen befähigt werden, ihren Schreibprozess im Alltag zu reflektieren und aktiv zu gestalten. An zwei Online-Terminen davor und danach geben die Trainerinnen ergänzenden Input.

Lernziele:

  • Schreibprozesse verstehen
  • Schreibblockaden überwinden
  • Strategien zur Überarbeitung eigener Texte erlernen
  • Für sich passende Schreibroutine entwickeln

Voraussetzung für die Teilnahme: ca. eine Seite eines wissenschaftlichen Texts, an dem die Teilnehmenden noch arbeiten, vorab per Mail an die Trainerinnen schicken.

Maximale Teilnehmerzahl: 12 Personen

Zielgruppe: Promovierende & PostDocs

Termin:

1. Termin (Online): 14 – 17:30 Uhr (inkl. 30 Minuten Pause)

2. Termin (Präsenz): 9:30 Uhr – 17:30 Uhr (inkl. 2 Stunden Pause)

3. Termin (Online): 14 – 17:30 Uhr (inkl. 30 Minuten Pause)

24.6./1.7./8.7.2022

Arbeitseinheiten: 16 AE

Ort: Die Trainerinnen stellen 2-3 Tage vor dem Seminar den Einwahllink bereit.

Leitung: Alisa Müller, M.A. (Institut für Slavistik, Universität Bamberg, freie Journalistin) & Lisa Dücker, M.A. (Institut für Germanistik, Universitäten Hamburg und Kiel)

Alisa Müller promoviert in der slavischen Sprachwissenschaft an der Universität Bamberg. Sie arbeitet seit zehn Jahren als freie Journalistin für verschiedene Printmedien und als Lektorin für ein Buchprojekt über ein Schloss in der fränkischen Schweiz.

Lisa Dücker ist Linguistin in der Germanistik an den Universitäten Hamburg und Kiel und hat ihre Dissertation zur Entwicklung der Großschreibung im Deutschen geschrieben.

Anmeldung: Bitte melden Sie sich bis zum 10.06.2022 über dieses Formular an.