ISDL Team mit drei Beiträgen auf der ECIS 2021

In diesem Jahr fand die "European Conference on Information Systems" (ECIS) virtuell unter dem Motto "Human Values Crisis in a Digitizing World" statt. 

Auf der Konferenz war das ISDL-Team mit drei Beiträgen vertreten:
Dr. Christoph Weinert präsentierte auf der ECIS das Paper "Challenge and hindrance coping: explaining how users cope with positive and negative technostress", das in Zusammenarbeit mit Nassim El-Robrini entstand. In dem Beitrag beschäftigen sich die Autoren mit der Frage, wie IT-Nutzer Challenge- und Hindrance-Technostressoren bewältigen.

Marco Meier stellte das Paper "Amazon Prime Video Yesterday, Netflix Today: Explaining Subscribers' Switching Behavior from a Retrospective" vor, welches in Zusammenarbeit mit PD Dr. Christian Maier, Lea Reis und Prof. Dr. Tim Weitzel entstand. In dem Beitrag untersuchung die Autoren, wieso Abonennten eines Video-on-Demand Dienstes, wie beispielsweise Netflix oder Amazon Prime Video, zu einem alternativen Video-on-Demand Dienst wechseln. 

Zudem präsentierte Jens Grehling das Paper "Digital Health: A Systematic Literature Review and Future Research Directions", welches in Zusammenarbeit mit PD Dr. Christian Maier entstand und aufzeigt, welche Auswirkungen die Nutzung von IT auf das Wohlbefinden von Individuen hat.

Im Rahmen der Konferenz wurde PD Dr. Christian Maier mit dem Best Associate Editor Award ausgezeichnet. Mit dieser Auszeichnung würdigen die Konferenzveranstalter das besondere Engagement im Rahmen des Reviewprozesses für eingereichte Beiträge. Zudem wurde der Beitrag von Marco Meier, PD Dr. Christian Maier, Lea Reis und Prof. Dr. Tim Weitzel (siehe oben) für den Claudio Ciborra Award nominiert.