Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Informationssysteme in Dienstleistungsbereichen

Recruiting Trends 2015

Was sind aktuelle Trends in der Personalbeschaffung der größten deutschen Unternehmen? Welche gesellschaftlichen und technologischen Entwicklungen werden die Rekrutierung beeinflussen und welche Maßnahmen ergreifen Unternehmen, um sich diesen Herausforderungen zu stellen? Antworten auf diese und weitere Fragen aus der Rekrutierungspraxis bieten die vorliegenden „Recruiting Trends 2015“, die bereits dreizehnte Ausgabe der mit Unterstützung der Monster Worldwide Deutschland GmbH jährlich durchgeführten Studienreihe des Centre of Human Resources Information Systems (CHRIS) der Universität Bamberg. Seit Erhebungsbeginn im Jahre 2003 betrachtet die Studienreihe „Recruiting Trends“ aktuelle Trends und Herausforderungen in der Personalbeschaffung deutscher Großunternehmen. Im Laufe der Jahre konnten zahlreiche Entwicklungen identifiziert und begleitet werden. Die Form der jährlichen Datenerhebung ermöglicht dabei nicht nur eine Analyse von Dynamiken, sondern lässt auch eine Prognose bevorstehender Veränderungen in diesem Bereich zu.

Um einen ganzheitlichen Blick auf die Gestaltung der Personalbeschaffung in Deutschland zu bieten, wurden neben der Befragung der Top-1.000-Unternehmen auch Branchenanalysen (Top-300-Firmen aus den Branchen Finanzdienstleistung, Health Care und IT) und Fallstudien durchgeführt. Zudem werden die Ergebnisse durch die komplementäre jährliche Kandidatenstudie „Bewerbungspraxis“ ergänzt, im Rahmen derer das CHRIS die Personalbeschaffung in Deutschland aus Kandidaten- und Bewerbersicht analysiert.

An den aktuellen „Recruiting Trends 2015“ haben sich 125 der 1.000 größten deutschen Unternehmen beteiligt, was einer Rücklaufquote von 12,5 Prozent entspricht. Die Verteilung der Stichprobe der 125 Studienteilnehmer ist dabei gemäß dem aktuellen Datenbankregister von Bisnode hinsichtlich der Merkmale Umsatz, Mitarbeiterzahl und Branchenzugehörigkeit repräsentativ für die Grundgesamtheit der Top-1.000-Unternehmen aus Deutschland. Die Recruiting Trends 2015 untersuchen 13 thematische Schwerpunkte:

  • Themenschwerpunkt 1:
    Was sind die wichtigsten externen Trends und internen Herausforderungen für die Personalbeschaffung?
  • Themenschwerpunkt 2:
    Welchen Personalbedarf haben die Top-1.000-Unternehmen aus Deutschland, und welche Probleme erwarten sie bei der Stellenbesetzung?
  • Themenschwerpunkt 3:
    In welchen Kanälen suchen Unternehmen nach geeigneten Kandidaten?
  • Themenschwerpunkt 4:
    Welche Bedeutung haben unternehmensinterne Talent-Pools für die Rekrutierung?
  • Themenschwerpunkt 5:
    Welche Rolle spielen Social Media in der Personalbeschaffung?
  • Themenschwerpunkt 6:
    Welche Bedeutung hat Mobile Recruiting?
  • Themenschwerpunkt 7:
    Wie gehen die Bewerbungen bei den Unternehmen ein, und welche Potenziale bietet eine IT-gestützte Kandidatenauswahl?
  • Themenschwerpunkt 8:
    Wie sieht die Bewerbung der Zukunft aus?
  • Themenschwerpunkt 9:
    Wer sind die wichtigsten Berater in Karrierefragen?
  • Themenschwerpunkt 10:
    Was sind die wichtigsten Einstellungskriterien im Personalbereich, und wie sieht der im Durchschnitt eingestellte Kandidat aus?
  • Themenschwerpunkt 11:
    Welchen Stellenwert haben neue flexible Formen der Arbeit?
  • Themenschwerpunkt 12:
    Welche Rolle spielen Zielgruppenorientierung und Quoten in der Rekrutierung?
  • Themenschwerpunkt 13:
    Welche Fähigkeiten müssen zukünftige Recruiter besitzen?

Nach den 13 Schwerpunktthemen werden die Ergebnisse aus der Befragung der jeweils 300 größten Firmen aus den Branchen Finanzdienstleistung, Health Care und IT präsentiert. Anschließend folgen zwei Fallstudien mit der Deutschen Bahn AG und der LG Deutschland GmbH, die am Beispiel der Themen internationale Rekrutierung und flexible Formen der Arbeit Einblicke in die tägliche Rekrutierungspraxis deutscher Großunternehmen gewähren. Der Ergebnisbericht der „Recruiting Trends 2015“ schließt mit einem Kapitel über die methodische Durchführung der Studie und die Zusammensetzung sowie Repräsentativität der Studienteilnehmer.

Eine vollständige pdf-Version unserer Studie "Recruiting Trends 2015" finden Sie hier(1.3 MB).