Institut für Archäologie, Denkmalkunde und Kunstgeschichte

Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie

Serviceleistungen der Ur- und Frühgeschichtlichen Archäologie

Hier finden Sie Angebote der Professur für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie (Magnetik, Fund 3D-Scan) sowie einige nützliche Links zum Studium (Grabungsfirme, Landesämter für Denkmalpflege, Citavi).

Magnetik

Sie haben die Möglichkeit über die Professur für Ur- und Frühgeschichtliche Archäologie eine geomagnetische Prospektion durchführen zu lassen. Mit Hilfe eines Gradiometers lassen sich Störungen im natürlichen Erdmagnetfeld feststellen, wie sie durch anthropogene Bodeneingriffe wie Gruben etc. entstehen.

Sollen Sie Inetresse haben finden Sie hier nähere Informationen

3D-Scanning

Sie haben die Möglichkeit für Projekte und Abschlussarbeiten Artefakte mittels Streifenlichtscanner digitalisieren zu lassen. 3D-Modelle eignen sich hervoragend für die Visualisierung, aber auch für die Weiterbearbeitung.

Bei Interesse: phil.burgdorf(at)uni-bamberg.de

CITAVI

Nutzen Sie für die Wissens- und Literaturverwaltung ihrer Abschlussarbeiten CITAVI. 

Was ist Citavi?

Citavi ist ein Programm zum Sammeln und Verwalten von Literaturangaben und Zitaten. Darüberhinaus unterstütt sie Citavi bei der Recherche, Wissensorganisation, Aufgabenplanung u nd Textkonzeption.

Als Student an der Otto-Friedrich-Universität habe Sie die Möglichkeit CITAVI kostenlos herunterzuladen.

Hier geht es zum Video

Hier geht es zum Download

Kontakte zu Grabungsfirmen

Es empfiehlt sich, möglichst bald zu Grabungsfirmen Kontakt zu knüpfen um nicht nur das Handwerk unter den Eindrücken der freien Wirtschaft zu erlernen; sondern auch eine gute Möglichkeit, den studentischen Geldbeutel aufzuwerten.

Eine nationale Übersicht von Grabungsfirmen finden Sie hier. Desweiteren finden Sie auf der verlinkten Seite internationale WEB Angebote aus ganz Europa.

Denkmalbehörden

Desweiteren lohnt es sich auch, z.B. für Praktika  Themensuche für Abschlussarbeiten usw. den Kontakt zu den Denkmalschutzbehörden aufzunehmen.

Eine ständig aktuell gehaltene, externe Auflistung erhalten Sie externer Link folgt hier.

Fotolabor

Dem Institut steht ein eigenes Fotolabor für die Entwicklung und Bearbeitung von Fotos zur Verfügung. Studenten können das umfassende Geräteangebot an analogen und digitalen Spiegelreflexkamares sowie Stativen für Magister-, Bachelor- und Masterarbeiten ausleihen.

Leiterin des Fotolabors ist die ausgebildete Fotografin Gertraud Gerner, die allen Studierenden gerne mit Rat und Tat beim Fotografieren, Entwickeln und Nachbearbeiten der Fotos zur Seite seht. Hier können Sie sich auch praktische Tips zu allgemeinen Reproduktionsfragen wie z.B. dem Einscannen von Bildern geben lassen.

Kontakt:
Gertraud Gerner
Markusplatz 3
96047 Bamberg

Tel.: 0951/863-1222

gertraud.gerner(at)uni-bamberg.de