ICONET: Institutionalisierung von Computernetzwerken

Inhalt und Ziele

Das Internet wird für immer mehr Menschen zu einer kommunikativen Selbstverständlichkeit. Doch ist dessen Entwicklung bei weitem noch nicht abgeschlossen. Vielmehr ist es noch weithin offen, welche Gebrauchsweisen sich durchsetzen und welchen Stellenwert diese im Rahmen der kommunikativen Alltagspraktiken einnehmen werden. Von einer Institutionalisierung von Computernetzen kann also noch nicht die Rede sein. Dabei ist es insbesondere von Bedeutung, ob und wie sich dieses Mega-Netzwerk nicht nur als ein Mediumweltumfassender, sondern auch lokaler Kommunikation etabliert. Gerade eine Orientierung im lokalen Nahraum ist wesentlich für die Ausprägung von Identität, für kommunikative Kontakte, Bekanntschaften, Freundschaften wie auch für eine soziale, politische oder kulturelle Einbindung und Partizipation. Vor allem die Tageszeitung ist das ausgewiesene Medium lokaler Kommunikation und Orientierung.

Unverkennbar ist, dass immer mehr Zeitungen im Internet - genauer: im World Wide Web - vertreten sind. Es genügt hierbei keineswegs, dass solche Online-Zeitungen, wie bislang noch häufig zu beobachten, nur eine elektronische Kopie der Papierausgabe darstellen. Es gilt, die Potentiale des neuen Mediums, insbesondere deren interaktiven Möglichkeiten auszuschöpfen. Nicht zuletzt wird davon abhängen, ob und wie sich eine Online-Zeitung als Medium lokaler Kommunikation festigen kann. Die Studie sollte über vier Fragenkomplexe Aufschluss geben: von Nutzungsweisen für neue Kommunikationstechnologien?

  • Wie entwickeln sich lokale Medienangebote und Gebrauchsmuster?

  • Welche Bedingungen und Bedeutung haben interaktive Angebote sowohl für Anbieter wie Nachfrager?

  • Welche inter-organisatorischen Veränderungen resultieren aus dem gewachsenen interaktiven Potential?

Forschungsdesign/Methode

Das Projekt hatte explorativen Charakter und verfolgte einen Multimethodenansatz.

  • Online-Interviews der Nutzer von 3 bayrischen lokalen Tageszeitungen (Nürnberger Nachrichten, Augsburger Allgemeine und Oberbayerisches Volksblatt)

  • Ergänzende Analyse des Nutzerverhaltens mit der Methode des "lauten Denkens"

  • Experteninterviews

  • Gruppendiskussionen

(Erste) Ergebnisse

In zwei Befragungswellen wurden insgesamt 672 Nutzerinnen und Nutzer der Online-Ausgabe der Augsburger Allgemeinen, der Nürnberger Nachrichten und des Oberbayerischen Volksblatts (Rosenheim) befragt. Einige Tendenzen der beiden Befragungswellen: Gegenüber 1999 ist die Online-Zeitung für einen kleineren Anteil der Befragten wichtiger Bestandteil ihrer Internet-Gewohnheiten: Nur noch 21,5% stufen die Angebote der Zeitungen als sehr wichtig und wichtig ein - 1999 waren es noch 30%. Dieser Bedeutungsverlust ist insbesondere vor dem Hintergrund einer gestiegenen allgemeinen Internet-Nutzung bemerkenswert. Wo die Angebote der Online-Zeitung genutzt werden, hat eindeutig die informationsorientierte Nutzung Priorität. Gefragt sind vor allem aktuelle Schlagzeilen, lokale Berichterstattung, Kurznachrichten, Nachrichten aus aller Welt sowie Nachrichten über politische Geschehnisse. Demgegenüber steht die interaktive Seite, also die Möglichkeit, mit anderen Nutzern (z. B. via Chat im Rahmen der angebotenen Community) oder mit der Zeitung (z.B. über elektronische Leserbriefe) in Kontakt zu kommen, stark zurück. Etwa 40 % der Befragten geben sogar an, dass sie an solchen Angeboten nicht interessiert seien; dieser Anteil hat sich im Zeitvergleich nicht signifikant verändert.

Publikation

Die Ergebnisse der Nutzerbefragung wurden auf dem Workshop "Zukunft der Zeitung" am 02.02.2001 präsentiert. Die Beiträge des Workshops sowie Berichte über die Projektbefunde sind in folgendem Band veröffentlicht:

Das 1999 aus dem Projekt entstandene Arbeitspapier "Computer, Kommunikation und die Orientierung im Nahraum" von Joachim Höflich können Sie im Volltext als PDF-Datei herunterladen(5.5 MB).

Weitere Publikationen:

  • Dernbach, Beatrice / Rühl, Manfred / Theis-Berglmair, Anna Maria (Hg.): Publizistik im vernetzten Zeitalter. Berufe - Formen - Strukturen. Opladen 1998.

  • Höflich, Joachim R.: www.zeitung.de. Perspektiven der Online-Aktivitäten lokaler Tageszeitungen - oder: Das Wagnis Internet und der Verlust des Lokalen. In: Publizistik, 43. Jg., Heft 2, 1998, S. 111-129.

  • Höflich, Joachim R. / Schmidt, Jan: "Online-Zeitungen und Nutzerverhalten. Ergebnisse einer Longitudinalstudie". In: Maier-Rabler, Ursula / Michael Latzer (hg.): "Kommunikationskulturen zwischen Kontinuität und Wandel. Universelle Netzwerke für die Zivilgesellschaft." Konstanz. S. 221-236.