Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Judaistik

Struktur und Inhalt

Der Bachelorstudiengang Jüdische Studien ist interdiszipinär angelegt. Das Veranstaltungsangebot der Professur für Judaistik wird ergänzt durch Lehrveranstaltungen aus der katholischen und evangelischen Theologie, der Germanistik, der Anglistik und der Geschichte.

Das Studienprogramm kann individuell nach Ihren persönlichen und beruflichen Interessen zusammengestelltwerden, sowie an den anderen Studienfächern ausgerichtet werden. Die Themengebiete der Seminare wechseln jedes Semester und bieten somit die Möglichkeit eines umfassenden Einblicks in die unterschiedlichsten Facetten des Judentums. Schwerpunkte bilden dabei die Jüdische Religionsgeschichte, das Arbeiten mit Quellen und die Behandlung Interreligiöser Kontakte.

Jüdische Studien als Hauptfach mit 75 ECTS-Punkten

Basismodule (24 ECTS-Punkte)

  • Einführung in die Hebräische Bibel
  • Einführung in die jüdische Religionsgeschichte und Religionswissenschaft

Sprachpraktische Module (22 ECTS-Punkte)

  • Modernes / Biblisches Hebräisch

Aufbaumodule (16 ECTS-Punkte)

  • Jüdische Religionsgeschichte
  • Theologische Diskurse

Vertiefungsmodule (13 ECTS-Punkte)

  • Jüdische Literatur, Kunst & Kultur
  • Projekt

Bachelorarbeit (12 ECTS-Punkte)

Zum ersten Hauptfach kommen folgende Studieninhalte hinzu

  • Zweites Hauptfach (75 ECTS-Punkte) bzw. zwei Nebenfächer (30 und 45 ECTS-Punkte)
  • Studium Generale (18 ECTS-Punkte)

Basismodule (10 ECTS-Punkte)

  • Einführung in das Judentum

Aufbaumodule (16 ECTS-Punkte)

  • Jüdische Religionsgeschichte
  • Theologische Diskurse

Vertiefungsmodule (19 ECTS-Punkte)

  • Interreligiöse Perspektiven
  • Sprache und Literatur

Basismodule (7 ECTS-Punkte)

  • Grundlagen des Judentums

Aufbaumodule (16 ECTS-Punkte)

  •  Jüdische Religionsgeschichte
  • Theologische Diskurse

Vertiefungsmodul (7 ECTS-Punkte)

  • Interreligiöse Perspektiven