Qualifikationsarbeiten

Hinweise für Bachelor- und Masterarbeiten am Lehrstuhl für Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik der Universität Bamberg Prof. Dr. A.Schütz

In der Regel betreuen wir empirische Arbeiten zu Themen, die in Verbindung mit den Forschungsschwerpunkten am Lehrstuhl stehen. Die inhaltliche Ausgestaltung erfolgt in Absprache mit den Betreuenden. In der Regel wird zunächst ein Exposé erstellt.

Die Arbeit kann in Artikelform oder als Monographie verfasst werden. Sie kann in deutscher oder englischer Sprache geschrieben  und in der Regel nach APA verfasst werden. Der Besuch des Lehrstuhlkolloquiums wird vorbereitend und begleitend empfohlen.

Relevante Kriterien bei der Beurteilung sind:

(A) Allgemeine Aspekte der Darstellung

1. Aufbau und Gliederung

2. Klarheit und Verständlichkeit

3. Korrektheit des äußeren Bildes

4. Anschaulichkeit (Tabellen, Grafiken)

5. Einhaltung formaler Richtlinien

(B) Literaturteil

1. Gliederung

2. Umfang der berücksichtigten Literatur

3. Angemessenheit der Auswahl der Literatur

4. Korrektheit der Zitate und des Literaturverzeichnisses

5. Integration der dargestellten Ansätze

(C) Konkretisierung der Fragestellung

1. Begründung der theoretischen Fragestellung

2. Umsetzung der theoretischen Fragestellung in die empirische Fragestellung (Operationalisierung)

3. Vollständigkeit bei der Berücksichtigung relevanter Variablen

4. Angemessenheit des Untersuchungsplans

(D) Datenerhebung und Auswertung

1. Umfang der Stichprobe

2. Auswahl und Beschreibung der Stichprobe

3. Zuverlässigkeit der Datenerhebung

4. Dokumentation des Ablaufs der Datenerhebung

(E) Methodische Herangehensweise

1. Objektivität und Vollständigkeit der Datenauswertung

2. Begründung des methodischen Vorgehens

3. Angemessenheit des methodischen Vorgehens

4. Richtigkeit der Anwendung

(F) Darstellung der Ergebnisse

1. Gliederung und Systematik der Darstellung

2. Präzision der Darstellung

3. Adäquatheit der Beantwortung der Fragestellung

4. Bewertung der Ergebnisse vor dem Hintergrund der theoretischen Fragestellung und der Hypothesen

5. Angemessenheit der Generalisierung der Ergebnisse

(G) Übergreifende Beurteilungsdimensionen

1. Selbständigkeit und Initiative bei der Planung

2. Selbständigkeit bei der Durchführung

3. Selbständigkeit bei der Auswertung

4. Unabhängigkeit von der Beratung des Betreuers oder weiterer Personen in inhaltlicher, methodischer oder organisatorischer Hinsicht

5. Problemverständnis

6. Kritische Reflexion der Arbeit / Diskussion

7. Sprachlicher Ausdruck

8. Orthografie, Grammatik

Hilfreiche Literatur zur Orientierung:


APA (2009). Publication Manual of the American Psychological Association, Sixth Edition. Washington: American Psychological Association.

Booth, W.C. et al. (2003). The craft of research. Chicago: The University of Chicago Press

Deutsche Gesellschaft für Psychologie (2016). Richtlinien zur Manuskriptgestaltung. Göttingen: Hogrefe.

Peters, J. H. & Dörfler, T. (2014). Abschlussarbeiten in der Psychologie und den Sozialwissenschaften: Planen, Durchführen und Auswerten. Hallbergmoos: Pearson.

Peters, J. H. & Dörfler, T. (2015). Abschlussarbeiten in der Psychologie und den Sozialwissenschaften: Schreiben und Gestalten. Hallbergmoos: Pearson.

Sonnentag, S. (2006). Abschlussarbeiten und Dissertationen in der angewandten psychologischen Forschung. Göttingen: Hogrefe Verlag.