Dr. Oliver Lauenstein (Dipl.-Psych.)

Sozialpsychologie

Raum: M3/03.01

Tel.: (+49) (0) 951 / 863 - 1867
E-Mail: oliver.lauenstein(at)uni-bamberg.de

 

  • 10/2007 – 04/2012
     
  • Promotionsstudium an der University of St Andrews (UK) und der Universität Göttingen.


  • 02/2007
     
     
  • Diplom in Psychologie, Universität Göttingen (Diplomarbeit: „Tätowierungen, Piercings und Persönlichkeit: Körpermodifikationspraktiken als Ausdruck von Persönlichkeit.“)


  • 10/2005 – 09/2006
     


  • 02/2005 − 04/2005
     


  • 10/2001 − 03/2007
     
     
  • Studium der Psychologie an der Georg-August-Universität Göttingen (Arbeits‐, Betriebs- und Organisationspsychologie, Klinische Psychologie, Pädagogische Psychologie)


  • 06/2001
  • Abitur, Integrierte Gesamtschule Roderbruch Hannover

  • seit 04/2012
     
     
  • Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Persönlichkeitspsychologie und Psychologische Diagnostik der Otto‐Friedrich‐Universität Bamberg


  • 05/2009 – 12/2011
     


  • 11/2009 – 09/2010
     
     


  • 03/2008 – 04/2009
     


  • 04/2007 – 09/2007
     
     


  • 10/2004 – 03/2007
     


  • 04/2004 – 09/2004
     
  • Studentische Hilfskraft bei Dr. Henning Plessner, Abteilung für Wirtschafts- und Sozialpsychologie, Universität Göttingen.

  • "Sozial-/Identitätskategorie: Mensch", Anthropomorphismus, Dehumanisierung
  • Abstrakte Soziale Identitäten/Kategorien (z.B. Nation o. Geschlecht)
  • Pluralitätsakzeptanz in Gruppen, Heterogenität
  • Emotionen, Care, Emotionale Intelligenz und Soziale Identität
  • Philosophie des Sozialen, Sozialontologie, Theorien sozialer Subjektivität

Liebe Studierende, sollten Sie Interesse an einer Bachelor‐, Master‐ oder Diplomarbeit zu diesen Themenbereichen haben, melden Sie sich bitte per E‐Mail bei E-Mail Link folgtoliver.lauenstein(at)uni-bamberg.de.

WiSe 14/15

  • Vorlesung "Sozialpsychologie I"
  • Seminar "Understanding the Psychology of International Conflict"
  • Seminar "Introduction to Political Psychology"

SoSe 2014

  • Vorlesung "Sozialpsychologie II"
  • Seminar "Klassische Studien der Soziaplsychologie"
  • Seminar "Sozialpschologie der Freundschaft"
  • Seminar "Positive Intergruppenbeziehungen"

WiSe 13/14

  • Vorlesung "Sozialpsychologie I"
  • Seminar "Psychology of Nations and Nationalism"
  • Seminar "Can't we just get along? Diversity, heterogeneity and positive group relations."

SoSe 2013

  • Vorlesung "Sozialpsychologie II"
  • Seminar "Klassische Studien der Soziaplsychologie"
  • Seminar "Intergroup Conflict and Politics of Discrimination"

WiSe 12/13

  • Vorlesung "Sozialpsychologie I"
  • Seminar "Soziale Identität(en): Theorie und Vertiefung"
  • Seminar "Introduction to Political Psychology"

 SoSe 2012

  • Seminar „Sozialpsychologische Aspekte der Markt- und Organisationspsychologie“
  • Vorlesung „Sozialpsychologie II“

 WiSe 11/12 (Universität Göttingen)

  • Seminar "Wirtschaftspsychologie II: Projekte der Organisations- & Marktpsychologie" (Kurs A/B)

 SoSe 2011 & SoSe 2010 (Universität Göttingen)

  • Blockseminar "Interview und Beobachtung"

 SoSe 2009 (Universität Göttingen)

  • Seminar "AP Wirtschaftspsychologie II: Projekte der Organisations- & Marktpsychologie" (Kurs A/B)

 WiSe 08/09 (Universität Göttingen)

  • Seminar "GLS Wirtschaftspsychologie II: Projekte der Organisations- & Marktpsychologie" (Kurs A/B)

Lehre/Beratung

  1. 02/2013 "Grundlagen der Hochschuldidaktik: Planung", zweitägiges Seminar des Fortbildungszentrums Hochschullehre, Bamberg.
  2. 02/2013 "Zeit- und Selbstmanagement in der Hochschullehre", zweitägiges Seminar des Fortbildungszentrums Hochschullehre, Bamberg.
  3. 01/2013 "Grundlagen der Beratung", zweitägiges Seminar des Fortbildungszentrums Hochschullehre, Bamberg.
  4. 07/2009 “DGB Gender-Teamer_innenqualifikation”, fünftägiges Training in gendersensibler Bildungsarbeit, Barnstorf.
  5. 10/2007 Scotland PGwT Workshop: Teaching Qualitative Research Methods, Preparing Lectures, Small Group Teaching,eintägiger Workshop, Strathclyde University, Glasgow, UK.
  6. 10/2007 Introduction to Tutoring and Assessment (Science), zweitägiger Workshop, University of St Andrews, UK.

 

Forschung/Methoden/Wissenstransfer

  1. 09/2013 Einführungsworkshop in die Statistiksoftware R & Einführung in die Mehrebenenanalyse mit R, Freie Universität Berlin.
  2. 04/2013 Schulung in physiologischer Datenerhebung mit Mangold/Interact, Universität Bamberg.
  3. 09/2012 Erfassung und Auswertung von Videodaten mit Mangold/Interact, zweitägiger Workshop, Universität Bamberg.
  4. 11/2009 Create & Inspire: Science communication training for research scientists, eintägiger Workshop des Science Sensation Centre, Dundee, UK.
  5. 07/2008 Ethics in Qualitative Research, SUPPORT meeting, Napier University, Edinburgh, UK.
  6. 06/2008 ESRC Workshop on Social Responsibility, School of Psychology, University of St Andrews, UK.
  7. 05/2008 Contemporary Discourse Analysis – Conversation, mind and institutional practice, zweitägiger Workshop mit Jonathan Potter und Alexa Hepburn, School of International Relations, University of St Andrews, UK.
  8. 11/2007 Starting LaTeX: An Introduction to Scientific Document Preparation, eintägiger Workshop, University of St Andrews, UK.

 

Verwaltung/Universitäres

  1. 04/2013 "Grundkurs Erste Hilfe", zweitägiger Workshop für Ersthelfende, Universität Bamberg.
  2. 03/2013 "FlexNow Mitarbeiterschulung", Einführung in die Arbeit mit FlexNow 2.0, Rechenzentrum der Universität Bamberg, Bamberg.
  3. 11/2010 „Führung virtueller Teams – Medienkompetenz erwerben“, eintägiger Workshop, Göttingen.

 

Interdisziplinäre Weiterbildung

  1. 03/2013 - 05/2013 "Know Thyself", zehnwöchiges, zertifiziertes Seminar zur Psychologie und Philosophie der Selbsterkenntnis mit Prof. Dr. Green, University of Virginia, USA, coursera.org.
  2. 03/2013 - 05/2013 "The Ancient Greeks", siebenwöchiges, zertifiziertes Seminar zu antiker griechischer Geschichte und Gesellschaft mit Prof. Dr. Szegedy-Maszak, Wesleyan University, USA, coursera.org.
  3. 02/2013 - 05/2013 "The Modern and the Postmodern", vierzehnwöchiges, zertifiziertes Seminar zur Ideengeschichte der Moderne mit Prof. Dr. Roth, Wesleyan University, USA, coursera.org.
  4. 01/2013 - 04/2013 "Introduction to Philosophy", siebenwöchiges, zertifiziertes Seminar zu Themen der Philosophie (Epistemologie, Ethik, Philosophy of Mind) mit Dr. Ward et al., University of Edinburgh, UK, coursera.org.
  5. 11/2012 - 02/2013 "Think again: How to Reason and Argue", dreimonatiges, zertifiziertes Seminar zu Argumentationslogik mit Prof. Dr. Sinnott-Armstrong (Duke University, US) und Dr. Neta (University of North Carolina, US), coursera.org.
  6. 01/2009 Angst & Engagement: Workshop Politische Psychologie, dreitägiger Workshop mit Thomas Kliche, Universität Göttingen.
  7. 02/2008 - 05/2008 The Psychology of Collective Violence, elfwöchiges Masterseminar der School of International Relations mit Dr. Jeffrey Murer, University of St Andrews, UK.

Zeitschriftenbeiträge

  1. Lauenstein, O., Murer, J.S., Boos, M. & Reicher, S. (2015). ‘Oh motherland I pledge to thee . . .’: a study into nationalism, gender and the representation of an imagined family within national anthems. Nations and Nationalism, 21, 309-329.
  2. Lauenstein, O. (2014). "Die Europäer sind so." Debattenbeitrag zu Frage Europäischer Identität. the european. Online abrufbar unter: http://www.theeuropean.de/oliver-lauenstein/8792-das-problem-europaeischer-identitaet
  3. Lauenstein, O. & Reese, G. (2014). Werte und Vielfalt anerkennen: Europa in der öffentlichen Wahrnehmung. Dokumente/Documents: Zeitschrift für den deutsch-französisch Dialog, 3, 42-44.
  4. Reese, G. & Lauenstein, O. (2014). The Eurozone Crisis: Psychological Mechanisms Undermining and Supporting European Solidarity. Social Sciences, 3, 160-171. Online abrufbar unter: http://www.mdpi.com/2076-0760/3/1/160
  5. Lauenstein, O. & Reese, G. (2013). Besuchen Sie Europa, solange es noch steht: Zur Frage europäischer Identität in Zeiten der Krise. Inmind 3/2013. Online abrufbar unter: http://de.inmind-magazine.org/article/besuchen-sie-europa-solange-es-noch-steht-zur-frage-europaeischer-identitaet-in-zeiten-der

 

Buchkapitel

  1. Lauenstein, O. (2015). Politische Psychologie. In A. Schütz, M. Brand, H. Selg & S. Lautenbacher (Hrsg.), Psychologie (5. Aufl.). Stuttgart: Kohlhammer.

 

Blogbeiträge

  1. Lauenstein, O. (2014). Woher wissen wir eigentlich, was es heißt „deutsch“ zu sein? Zur Frage von Nationalismus, Patriotismus und Nationale Identitäten. Inmind-Blog 02.07.2014. Online abrufbar unter: http://de.in-mind.org/blog/post/woher-wissen-wir-eigentlich-was-es-heisst-deutsch-zu-sein-zur-frage-von-nationalismus
  2. Lauenstein, O. (2014). Weniger Polizei, ist mehr Polizei: Zum Umgang mit Ausschreitungen bei Fußballspielen. Inmind-Blog 25.06.214. Online abrufbar unter: http://de.in-mind.org/blog/post/weniger-polizei-ist-mehr-polizei-zum-umgang-mit-ausschreitungen-bei-fussballspielen

 

Monographien

  1. Lauenstein, O. (2013). From Family Metaphor to national Attachment? A Social Identity Approach Towards Framing Nationhood. Unpublished Doctoral Thesis. University of St Andrews.
  2. Lauenstein, O. & Kröner-Herwig, B. (2007). Evaluation von Studien zur Beurteilung der Wissenschaftlichkeit von Verhaltenstherapie anhand des Kriterienkataloges des Wissenschaftlichen Beirates in den Störungsbereichen: Affektive Störungen, Angststörungen, Belastungsstörungen und Somatoforme Störungen. Eine Expertise im Auftrag der Arbeitsgemeinschaft für Verhaltensmodifikation (AVMV), der Bundesvereinigung Verhaltenstherapie im Kindes- und Jugendalter e.V. (BVKJ), der Deutschen Gesellschaft für Verhaltensmedizin und Verhaltensmodifikation (DGVM), der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie (DGVT) & der Fachgruppe Klinische Psychologie und Psychotherapie der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs). Unveröffentlichtes Manuskript (Bericht), Universität Göttingen.

Interviews

  1.  Warum Streiten Menschen? Kinderfrage, Fränkischer Tag 13./14.04.2013
  2. Wie verliebt man sich? Kinderfrage, Fränkischer Tag 11./12.05.2013

  1. Lauenstein, O. & Pawlowsky, R. (2013). „So fühlt man bei uns.“ Der Zusammenhang von Sozialkategorien, Gruppennormen und Identifikation. Posterpräsentation auf der 14. Tagung er Fachgruppe Sozialpsychologie, Ferienuniversität Hagen, Hagen.
  2. Lauenstein, O. & Kindermann, A. (2013). „Ich kann verstehen, wie es ihr damit geht.“ Emotionale Intelligenz als Basisfähigkeit sozialer Identifikation? Posterpräsentation auf der 14. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie, Ferienuniversität Hagen, Hagen.
  3. Dengler, S. & Lauenstein, O. (2011). “They are us” Zombies und Selbst, kulturwissen-schaftliche und psychologische Perspektiven. Posterpräsentation auf der 13. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg.
  4. Belz, M., Lauenstein, O., Özkan, I., Boos, M. (2010). Effekte von Verwandtschaftsmetaphern auf Identität, Investmentbereitschaft und Akkulturationsstrategie bei Deutsch-Türkinnen und –Türken. Vortrag auf dem 7. Deutsch-Türkischen Psychiatriekongress, 21.-25. September 2010, Rathaus Schöneberg, Berlin.
  5. Belz, M., Lauenstein, O., Özkan, I., Boos, M. (2010). Effekte von Verwandtschaftsmetaphern auf Identität, Investmentbereitschaft und Akkulturationsstrategie bei Deutsch-Türkinnen und –Türken. Vortrag auf dem 4. Kongress des Dachverbandes der transkulturellen Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik im deutschsprachigen Raum, 09.-11. Dezember 2010, Ärztekammer Nordrhein, Düsseldorf.
  6. Würfel, K. & Lauenstein, O. (2009). In the name of the mother country?: The effects of the use of family language and contexts of threat on national identity. Posterpräsentation auf dem 32. Jahrestreffen der International Society for Political Psychology, 14. - 17. Juli 2009, Trinity College, Dublin.
  7. Lauenstein, O. (2008). "Our mother, prince and friend...": The use of kin terms in national anthems. Posterpräsentation auf dem 32. Jahrestreffen der International Society for Political Psychology, 09. - 12. Juli 2008, Science Po, Paris.

  1. Lauenstein, O. (2013). First Violin or Orchestra? Managing Abstract Identities and Hierarchies: A Social Identity Approach Towards Studying Complex Organisational Identities. Vortrag bei der PostDoc 2013, 27. Februar bis 01. März 2013, Universität Köln, Köln, Deutschland.
  2. Lauenstein, O. & Murer, J. (2012). The ‘other’ next door: Predictors of accepting ‘others’ in Hungarian political activists. Vortrag beim EASP-SPSSI Small Group Meeting "Proactive Behavior Across Group Boundaries", 30. November – 02. Dezember 2012, Stony Brooke University, New York, USA.
  3. Lauenstein, O. (2011). Grundrisse of Nationalism: Outlining a Critical Meta-Theory of Nationalism and Gender. Vortrag auf Einladung des Nationalism Studies Program, 29. November, Central European University, Budapest, Ungarn.
  4. Murer, J. & Lauenstein, O. (2011). Listening to Radicals: The Findings of the European Study of Youth Mobilisation (ESYM), Vortrag bei der Political Psychology Networking Conference for the Post-Communist Region, 25. – 27. November 2011, Central European University, Budapest, Ungarn.
  5. Riethmüller, M., Lauenstein, O. & Boos, M. (2011). Einfluss von Begrüßung/Verabschiedung in E-Mails auf Social Attraction. Vortrag auf dem 5. Workshop ‚Kooperation im virtuellen und globalen Kontext’, 10. November 2011, Olten, Schweiz.
  6. Lauenstein, O., Reicher, S. & Boos, M. (2011). "Für mich ist Vaterland zu 'deutsch'...": Familienmetaphorik und ihre Auswirkung auf nationale Identifikation. Vortrag auf der 13. Tagung der Fachgruppe Sozialpsychologie, Helmut-Schmidt-Universität, Hamburg, Deutschland.
  7. Lauenstein, O. (2011). NATION IST FAMILIE: Psychologische Streifzüge in Metaphorik, Sprache und Nationalismus, Seminarvortrag auf Einladung von Prof. Dr. Peter Schlobinski, 2. Februar 2011, Leibniz Universität Hannover, Deutschland.
  8. Lauenstein, O. (2010.) Vorväter und Mutterländer: Repräsentationen von Geschlecht in Nationalhymnen. Vortrag auf dem 1. Interdisziplinärer Niedersächsischen DoktorandInnentag Gender Studies Landesarbeitsgemeinschaft Gender in Niedersachsen (LAGEN)‘, 12. November 2010, Hannover, Deutschland
  9. Lauenstein, O. (2010). Psychologie der nationalen Identifikation, Seminarvortrag auf Einladung von Prof. Dr. Walter Reese-Schäfer, 2. November 2010, Göttingen, Deutschland.
  10. Lauenstein, O. (2010). The curious case of nations. Vortrag im Rahmen der Veranstaltung ‚Reclaim’ des Sensation Science Centre, 12. Mai 2010, Dundee, UK.
  11. Lauenstein, O. (2010). Männlichkeit macht mehr als Macht… Nation – Staat – Geschlecht. Vortrag im Rahmen der Reihe “körper-macht-sex”, 04. Januar, Jena, Deutschland.
  12. Lauenstein, O., Boos, M. & Reicher, S. (2009). From family to identity? The effects of kinship metaphors on national sentiment, commitment and identification. Vortrag auf dem 32. Jahrestreffen der International Society for Political Psychology, 14. - 17. July 2009, Trinity College, Dublin.
  13. Lauenstein, O. (2009). Sind wir nicht alle ein bisschen böse? Ein sozialpsychologischer Blick auf Totalitarismus und Gewalt. Workshop als Teil der ‚Göttinger Woche der Wissenschaft & Jugend’, 16. Juni, Göttingen, Deutschland und auf Einladung der ‘Ursulinenschule Fritzlar’, 17. Juni, Fritzlar, Deutschland.
  14. Lauenstein, O. (2009). Psychologie und Diskurs. Auf Einladung der Fachgruppe Psychologie als Teil eines Workshops zu Politischer Psychologie, 10. Januar 2009, Göttingen, Deutschland.
  15. Lauenstein, O. (2008). Studium und Promotion im Ausland. Auf Einladung der Fachgruppe Psychologie der Hans-Böckler-Stiftung, 08. November 2008, Münster, Deutschland.

Deutsche Gesellschaft für Psychologie (DGPS), European Association of Social Psychology (EASP), Society for Personality and Social Psychology (SPSP), International Society of Political Psychology (ISPP), Society for the Psychological Study of Social Issues (SPSSI), Association for the Study of Ethnicity and Nationalism (ASEN), Alumni Göttingen e.V.

  • Self and Identity
  • Interpersona
  • Journal of Social and Political Psychology

  • 04/2013 - dato Ersthelfer, Universität Bamberg
  • 04/2008 - 09/2008  Member for Library and Learning Resource Users, Student Representative Council, University of St Andrews, UK.