Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Neuere Geschichte unter Einbeziehung der Landesgeschichte

Lebenslauf

Prof. Dr. Mark Häberlein

Mark Häberlein (* 1966 in Stillwater/Oklahoma, USA) studierte Neuere Geschichte, Amerikanistik und Politikwissenschaft an der Universität Augsburg (1985-1987) und der Michigan State University, East Lansing, USA (1987-1988); M.A., American Studies, Michigan State University 1988

Habilitation

Neuere und Neueste Geschichte (Albert-Ludwigs-Universität Freiburg 1996)
Habilitationsschrift: Brüder, Freunde und Betrüger. Soziale Beziehungen, Normen und Konflikte in der Augsburger Kaufmannschaft um die Mitte des 16. Jahrhunderts, Berlin 1998 (Colloquia Augustana, Bd. 9)

Promotion

Dr. phil. (Universität Augsburg 1991)
Dissertation (Neuere und außereuropäische Geschichte): Vom Oberrhein zum Susquehanna. Studien zur badischen Auswanderung nach Pennsylvania im 18. Jahrhundert, Stuttgart 1993 (Veröffentlichungen der Kommission für geschichtliche Landeskunde in Baden-Württemberg, Reihe B: Forschungen, Bd. 129)

Beruflicher Werdegang

Seit 2004: Inhaber des Lehrstuhls für Neuere Geschichte an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.
2001-2004: Heisenberg-Stipendiat der Deutschen Forschungsgemeinschaft
2001: Ernennung zum Außerplanmäßigen Professor
1999-2000: Feodor-Lynen-Stipendiat der Alexander von Humboldt-Stiftung an der Pennsylvania State University, University Park, USA
1999: Gerhard-Hess-Förderpreis der Deutschen Forschungsgemeinschaft
1997-2001: Oberassistent am Historischen Seminar der Universität Freiburg i. Br.
1996: Habilitation, Neuere und Neueste Geschichte, Universität Freiburg
1991-1997: Wissenschaftlicher Assistent am Historischen Seminar der Universität Freiburg i. Br.

Seit 1992 zahlreiche Vorträge auf wissenschaftlichen Tagungen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Frankreich, den Niederlanden, Italien, Portugal, Ungarn, Indien und den USA.

Akademische Selbstverwaltung

seit 2013 Mitglied des Fakultätsrats Geistes- und Kulturwissenschaften
2007-2011 Vorsitzender des Senats und Stellvertretender Vorsitzender des Hochschulrats der Otto-Friedrich-Universität.
2006/07 Dekan der Fakultät Geschichts- und Geowissenschaften.

Herausgeberschaften

Verantwortlicher Herausgeber des Jahrbuchs für Regionalgeschichte
Mitherausgeber der Buchreihe "Konflikte und Kultur - Historische Perspektiven" im UVK Verlag Konstanz
Herausgeber der Buchreihe "Stadt und Region in der Vormoderne" im Ergon Verlag Würzburg
Mitherausgeber des Jahrbuchs für europäische Überseegeschichte
Mitherausgeber von Annales Mercaturae. Internationales Jahrbuch für Handelsgeschichte im Franz Steiner Verlag
Mitherausgeber der Bamberger Historischen Studien bei der Bamberg University Press

Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Vereinigungen

Erster Vorsitzender der Gesellschaft für Überseegeschichte (GÜSG)
Gründungsvorsitzender der Matthias-Kramer-Gesellschaft zur Erforschung der Geschichte des Fremdsprachenerwerbs und der Mehrsprachigkeit
Beirat des Südwestdeutschen Arbeitskreises für Stadtgeschichtsforschung
Mitbegründer und -organisator des Irseer Arbeitskreises für vorindustrielle Wirtschafts- und Sozialgeschichte (2001-2012)
Mitglied des DFG-Graduiertenkollegs Generationenbewusstsein und Generationenkonflikte in der Antike und im Mittelalter
Mitglied im europäischen Exzellenznetzwerk CLIOHRES.NET
Mitglied im Verband der Historiker und Historikerinnen Deutschlands (VHD)
Mitglied der American Historical Association (AHA)
Mitglied der Gesellschaft für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte (GSWG)