Forschungsaktivität am Lehrstuhl

Hier finden Sie Informationen zu aktuellen und abgeschlossenen Forschungsprojekten am Lehrstuhl für Theologische Ethik.

 

Seminare:

Weihnachten im Spielfilm - Seminar im WS 2014/2015

Weihnachten ist Sujet unzähliger Spielfilme. Doch der religiöse Ursprung dieses Festes spielt hier nur noch am Rande ein Rolle. Der These, dass vor allem moralische Fragen und Themen an seine Stelle treten, ging das Seminar »Weihnachten goes Hollywood« nach.

Großes Kino? Heilige! - Seminar im WS 2015/2016

Seit seinen Anfängen ist das Kino immer Projektionsfläche herausragender, ungewöhnlicher, besonderer Menschen gewesen: Männer und Frauen, die beseelt und besessen von einer Idee sind, Menschen, die sich für anderer aufopfern, menschliche Engel, begnadete Genies. Das Seminar näherte sich anhand ausgewählter Filme ’heiligen‘ Menschen: als Querschnittsthema dogmatischer wie ethischer Fragestellungen, als Kristallisationspunkt für die Frage nach dem gelingenden Leben, als Projektionsfläche für Sehnsüchte religiöser und nicht-religiöser Art.

 

Projekte:

Armut und Kirche – sozialethische Anfragen an das Konzept einer „armen“ Kirche  - FNK Interne Forschungsförderung (2014/2015)

Seit Beginn des Pontifikats von Franziskus I. reißt die Diskussion um eine „arme Kirche“ nicht mehr ab. Das Forschungsprojekt geht vor allem der Frage nach, ob institutionstheoretisch wie ethisch überhaupt die Möglichkeit einer ‚armen‘ Organisation denkbar ist.

Organisationsethik im Gesundheitswesen aus sozialethischer Perspektive  - FNK Projekt (2013-2014)

Das Forschungsprojekt widmet sich der Bestandsaufnahme und Systematisierung theoretischer und praktischer organisations- und unternehmensethischer Konzeptionen und Entwürfe im Gesundheitswesen,  und klärt den Beitrag, den eine Theologische Ethik (aus individual- wie sozialethischer Perspektive) zur ethischen Reflexion im Diskurs über die strukturellen Fragestellungen im Gesundheitswesen leisten kann.

 

Kolloquien:

Aktuelle Probleme globaler Gerechtigkeit - Forschungskolloquium am 19. März 2015                         Im Kontext einer sich beschleunigenden Globalisierung entgrenzen sich Gerechtigkeitsprobleme und verlangen nach neuen Antworten. Ein Ausdruck dieser Entwicklung sind die aktuellen Debatten um das Freihandelsabkommen TTIP, die Ebola-Epidemie, den Klimawandel, die Finanzmarktkrise oder Migrations- und Flüchtlingsbewegungen. Das Forschungskolloquium dient dem Austausch von Nachwuchswissenschaftlern des Fachs Theologische Ethik zu aktuelle Probleme globaler Gerechtigkeit.

 

Abgeschlossene Forschungsprojekte