Aufbau und Modulübersicht

Im Rahmen des Masterstudiengangs Survey-Statistik sind in Pflicht- und Wahlpflichtmodulen insgesamt 120 ECTS-Punkte - entsprechend dem European Credit Transfer System - zu erwerben. Ausgehend von einer Regelstudienzeit von 4 Semestern sind von den Studierenden pro Semester durchschnittlich Leistungen im Umfang von 30 ECTS-Punkten zu erzielen. Dabei entspricht ein ECTS-Punkt einem Arbeitsaufwand von ca. 30 Arbeitsstunden.  

Das Masterprogramm umfasst 7 Modulgruppen: 

1. Grundlagen der Survey-Statistik (30 ECTS-Punkte)

Im Rahmen der Modulgruppe Grundlagen der Survey-Statistik erwerben Sie fundierte Kenntnisse in Verfahren der modernen Ökonometrie sowie in Stichprobenverfahren. Darüber hinaus werden Interaktionen zwischen Fehlerquellen besprochen und die Entwicklung einer Umfrage von der Fragestellung bis zur Datenaufbereitung erlernt und erprobt, sowie eine Einführung in die Bayes-Statistik vermittelt. 

2. Computergestützte Statistik (4 - 14 ECTS-Punkte)

Ergänzend werden in der Modulgruppe Computergestützte Statistik die theoretisch erworbenen statistischen und ökonometrischen Basiskenntnissenicht nur mit der Statistiksoftware R sowie anderer gängiger Statistiksoftware praktisch umgesetzt, sondern weiterhin grundlegende und fortgeschrittene Programmierkenntnisse erworben. Zudem erfolgt eine fundierte Einführung in die Datenanalyse und unterschiedliche Simulationsmethoden.

3. Survey-Methodik (12 - 24 ECTS-Punkte)

Die Module aus den Themenbereichen Survey-Methodik dienen zur Spezifizierung der bereits erworbenen theoretischen Kenntnisse und zur Aneignung von praktischer Expertise. Dabei steht die Methodik der Erhebung und Analyse empirischer Daten im Vordergrund. Die Spezialisierungsmöglichkeiten bieten einerseits eine Vorbereitung auf die berufliche Praxis und andererseits eine Anregung für eigene Forschungsarbeit.

4. Survey-Statistik (12 - 24 ECTS-Punkte)

Ebenso bietet die Modulgruppe Survey-Statistik abwechslungsreiche Möglichkeiten des Kennenlernens, der Vertiefung und praktischen Erprobung von Grundlagenkenntnisse der Survey-Statistik. Neben Basiskenntnissen der Analyse unvollständiger Daten mit Schwerpunkt auf der mehrfachen Ergänzung (Multiple Imputation) fehlender Werte, werden die Grundlagen der Statistischen Theorie vermittelt. Darüber hinaus können vertiefte Kenntnisse über spezifische Verteilungsmodelle oder Schätzverfahren für Modellierungen erworben werden. 

5. Anwendung (0 - 12 ECTS-Punkte)

Zusätzlich eröffnen Ihnen Veranstaltungen im Rahmen der Modulgruppe Anwendung die Möglichkeit, sich fachübergreifend Wissen anzueignen, bestehende Qualifikationen zu vertiefen oder einen interdiziplinären Einblick in die Fachkompetenzen der bspw. Politikwissenschaft, Soziologie, Betriebswirtschaftslehre oder Volkswirtschaftslehre, sowie Psychologie oder Informatik zu gewinnen.   

6. Forschung und Praxis (8 - 16 ECTS-Punkte)

In der Modulgruppe Forschung und Praxis können die erworbenen Kenntnisse anwendungsorientiert konsolidiert und wertvolle praktische fachliche und persönliche Erfahrungen gesammelt werden. Die Teilnahme an einem Forschungsprojekt und / oder das Absolvieren eines Praktikums eröffnet die Chance, Einblick in spätere Berufsfelder zu gewinnen und erste berufliche Kontakte zu knüpfen.  

7. Masterarbeit und Kolloquium (28 - 30 ECTS-Punkte)

Die Masterarbeit inklusive Kolloquium rundet schließlich Ihr Studium ab. Im Rahmen der Masterarbeit soll der Nachweis erbracht werden, sich innerhalb eines gegebenen Zeitrahmens selbständig in eine interessante Problemstellung einzuarbeiten, sie mit wissenschaftlichen Methoden zu analysieren und das Ergebnis in schriftlicher Form zu diskutieren. Im abschließenden Kolloquium sollen die gewonnenen Erkenntnisse effizient dargestellt und Präsentationsfähigkeiten demonstriert werden.