Antidiskriminierungsstelle der Universität Bamberg

Wer kann sich an die Antidiskriminierungsstelle wenden?

Die Antidiskriminierungsstelle steht allen Universitätsangehörigen offen.

Wie arbeitet die Antidiskriminierungsstelle?

Alle Anfragen werden strikt vertraulich behandelt.

Es werden keine Informationen an andere Stellen der Universität weitergeleitet. Sofern andere Universitätsorgane in eine Beratung oder Beschwerde involviert werden sollen, geschieht dies ausschließlich mit schriftlichem Einverständnis der betroffenen Person.

Alle Informationen, die mit der Antidiskriminierungsstelle geteilt werden, unterliegen dem Datenschutz.

Auf Wunsch können Betroffene von Mitarbeitenden der Antidiskriminierungsstelle bei Vermittlungs- und Schlichtungsgesprächen unterstützt und bei Beschwerdeverfahren begleitet werden.

Was bietet die Antidiskriminierungsstelle an?

Die Antidiskriminierungsstelle der Universität Bamberg stellt Beratungs- und Unterstützungsangebote für alle Universitätsangehörigen bei Diskriminierung, Ausgrenzung und Belästigung aufgrund geschützter Merkmale bereit und entwickelt diese kontinuierlich weiter. Diese Angebote richten sich nach dem Allgemeinen Gleichbehandlungsgesetz (AGG) und umfassen:

  • Erstberatung, Verweisberatung und Antidiskriminierungsberatung in deutscher und englischer Sprache,
  • Bereitstellung von Informationsmaterialien und -angeboten für Betroffene,
  • Präventive Maßnahmen, Schulungen, Empowerment,
  • Identifikation von Diskriminierungen,
  • Positive Maßnahmen und Nachteilsausgleiche nach § 5 AGG (kompensatorische Maßnahmen zur Unterstützung benachteiligter Personen, bspw. Mentor:innenprogramme, Informationsveranstaltungen, Diversity-Trainings),
  • Maßnahmen zum Schutz vor Benachteiligungen nach § 12 AGG (bspw. diskriminierungsfreie Dienstvereinbarungen und Verhaltenscodizes),
  • Vermittlung an die Beschwerdestelle nach § 13 AGG, an der über eine Beratung hinaus eine Beschwerde eingereicht werden kann.

Diese Angebote und Maßnahmen sind wesentliche Bestandteile eines umfassenden Diskriminierungsschutzes und zielen auf die Förderung der Gleichstellung von Studierenden und Mitarbeitenden der Universität ab.

Kontakt der Antidiskriminierungsstelle der Universität Bamberg

Cindy Strömel-Scheder
Psycholog:in (M.Sc.) und Kommunikationstrainer:in
(keine Pronomen oder sie/ihr)

Adresse: An der Weberei 5 (WE5/03.083), 96047 Bamberg
Mail: antidiskriminierung(at)uni-bamberg.de
Telefon: +49 (0)951 - 863 1531

Sprechzeiten: Donnerstag 14 bis 16 Uhr, Freitag 9 bis 12 Uhr sowie nach Vereinbarung

Das Büro der Antidiskriminierungsstelle befindet sich auf der Erba und ist barrierefrei erreichbar.

Aufgrund der aktuellen Corona-Situation kann eine telefonische Erreichbarkeit nicht immer zuverlässig gewährleistet werden. Wir möchten daher darum bitten, dass Sie sich für eine Kontaktaufnahme möglichst per Mail bei der Antidiskriminierungsstelle melden. Vielen Dank!