ISM-IOM-M: International Outsourcing Management

Dozent: Prof. Dr. Daniel Beimborn

 

Lernziele:

Nach Absolvierung des Kurses haben die Studierenden ein Verständnis für die Ziele, Ansätze und Herausforderungen des IT-Outsourcing im internationalen Kontext entwickelt. Sie sind in der Lage, Outsourcing-Strategien zu entwickeln, Outsourcing-Entscheidungen vorzubereiten, Dienstleister zu bewerten und die Strukturen und Prozesse für ein Outsourcing-Managementaus zu definieren.

Inhalt:

Outsourcing, der Fremdbezug von Leistungen von einem Dienstleister, ist eine wichtige Handlungsoption für IT-Manager. In diesem Modul werden Grundlagen, Vor- und Nachteile des Outsourcing sowie Entscheidungsmodelle, Vorgehensweisen, „Good Practices" („warum outsourcen, was outsourcen, wie outsourcen?"), aber auch Probleme und kulturelle Hürden im Bereich IT-Outsourcing und -Offshoring vermittelt, diskutiert und angewendet. Neben klassischem Outsourcing werden auch Cloud-basierte IT-Delivery-Modelle und die entsprechenden Management-besonderheiten betrachtet.

Auf Basis von ausführlichen Vorlesungsunterlagen und mittels Diskussion von Fallstudien werden die Management-Anforderungen für die Gestaltung eines erfolgreichen Outsourcing-Arrangements umfassend vermittelt.

Die Vorlesung strukturiert sich in folgende inhaltlichen Abschnitte:

  • Outsourcing-Gründe und Risiken sowie zugrundeliegende Theorien
  • Outsourcing-Entscheidungen und Dienstleister-Auswahl
  • Outsourcing-Verträge und -Verhandlungen
  • Aufbau einer Outsourcing-Governance zur Steuerung der Dienstleisterbeziehung
  • Besonderheiten bei Cloud-basiertem Outsourcing
  • Besonderheiten bei grenzüberschreitendem Offshore- und Nearshore-Outsourcing
  • Ökonomische und gesellschaftliche Auswirkungen von Outsourcing und Offshoring 

Die Universität Bamberg ist der einzige deutsche Academic Alliance Partner der International Association of Outsourcing Professionals (IAOP), die sich die globale Qualitätssteigerung und Standardisierung von Outsourcing-Management-Kompetenzen zum Ziel gesetzt hat. Entsprechend werden maßgeblich auch internationale (englischsprachige) Lehrmaterialien der IAOP verwendet. 

Organisatorisches:

6 ECTS / 180 h

Zulassungsvoraussetzung für die Belegung des Moduls: keine

Empfohlene Vorkenntnisse: Grundlagenmodule der Wirtschaftsinformatik (bspw. EidWI, GbIS), Informationsmanagement/IT-Controlling, Grundlagen des internationalen Managements, Fundamentals of International IS Management (FIISM)

Angebotshäufigkeit: WS, jährlich

Lehrformen: Vorlesung und Übung; 4,00 SWS

Sprache: Deutsch

Schriftliche Prüfung (Klausur) / Prüfungsdauer: 90 Minuten

Literatur:

Die konkret verwendete Literatur wird jeweils im Unterricht bzw. über die elektronische Lernplattform (VC) bekannt gegeben. Teilweise ist der käufliche Erwerb von Fallstudien notwendig. Grundlegende Quellen sind:

Beimborn, D. 2008. Cooperative Sourcing - Simulation Studies and Empirical Data on Outsourcing Coalitions in the Banking Industry. Wiesbaden: Gabler.

Carmel, E., and Tjia, P. 2005. Offshoring Information Technology - Sourcing and Outsourcing to a Global Workforce. Cambridge: Cambridge University Press.

IAOP. 2014. Outsourcing Professional Body of Knowledge. Zaltbommel: VanHaren Publishing.

Oshri, I., Kotlarksy, J., and Willcocks, L. 2015. The Handbook of Global Outsourcing and Offshoring. London, New York: Palgrave.

 

 

Anmeldung

Anmeldeformular

Anmeldeformular