Um sich beim Kurs für dieses Semester anzumelden, nutzen Sie bitte die entsprechende Eingabemaske (siehe unten).

ISM-Sem-M: Managing Digital Transformation

Dozent: Prof. Dr. Daniel Beimborn

Inhalte:

Die Digitale Transformation von Organisationen stellt Manager vor viele Herausforderungen, die oft neuartige Lösungen bedürfen (Vial 2019; Wessels et al. 2021). Um neuartige Produkte und Services anzubieten müssen sich Unternehmen unter anderem ihre Organisationsstrukturen und –kulturen anpassen (Drechsler et al. 2020, Gerster et al. 2020). Neuartige Phänomene wie Digitale Innovationslabore (Hund et al. 2019; Holotiuk & Beimborn 2020), Digital Venture Builder (Mittermeier et al. 2022; Rathgeber et al. 2017; Schmidt et al. 2019) und skaliert-agile Organisationen (Dikert et al. 2016; Gerster et al. 2020) entstehen. All dies sind auch aus wissenschaftlicher Perspektive spannende, neuartige Phänomene, die es zu untersuchen gilt. Insbesondere explorative Vorgehensweisen sind dafür gefragt und so sind qualitative Methoden oft die passende Wahl (Bryman 2016). Dabei gibt es eine Vielfalt an verschiedenen qualitativen Methoden, die in diesem Seminar genauer beleuchtet und angewendet werden sollen. Sie helfen diese neuartigen Phänomene zu charakterisieren, zu analysieren und zu verstehen. Dabei sind sowohl die mit diesen Phänomenen verbundenen Absichten, Chancen und Herausforderungen und deren Einfluss auf die Unternehmen selbst von Interesse.

In diesem Seminar sollen sich die Studierenden explizit mit der Anwendung einer qualitativen Forschungsmethodik befassen. Konkret sollen Studierende dabei sowohl das Codieren als auch Analysieren von qualitativen Daten (Transkripte, Podcasts, Unternehmensunterlagen, etc.) erlernen – sowohl um das Thema inhaltlich zu erarbeiten als auch um methodische Kompetenzen, auch im Hinblick auf mögliche Abschlussarbeiten, zu erwerben. Als typische Forschungsmethode ist daher für alle Themen ein qualitatives Forschungsdesign zu verwenden, in Absprache mit dem Betreuer kann aber auch davon abgewichen und z.B. auch quantitativ gearbeitet werden.

 

Inhaltlich können Studierende beim Bewerben auf dieses Seminar die entsprechend oben genannten Themen als Präferenz angeben.

  • A – Digitale Innovationslabore
  • B – Digitale Company Builder
  • C – Skaliert-agile Organisationen

Allgemeine Literatur zu den Inhalten:

Drechsler, K., Gregory, R., Wagner, H. T., & Tumbas, S. (2020). At the Crossroads between Digital Innovation and Digital Transformation. Communications of the Association for Information Systems47(1), 23.

Vial, G. (2019). Understanding digital transformation: A review and a research agenda. The journal of strategic information systems28(2), 118-144.

Wessel, L., Baiyere, A., Ologeanu-Taddei, R., Cha, J., & Blegind-Jensen, T. (2021). Unpacking the difference between digital transformation and IT-enabled organizational transformation. Journal of the Association for Information Systems22(1), 102-129.

Allgemeine Literatur zum Start in die Methodik:

Bryman, A. (2016). Social research methods. Oxford university press.

Myers, M. D., & Newman, M. (2007). The qualitative interview in IS research: Examining the craft. Information and organization, 17(1), 2-26.

Kuckartz, U. (2012). Qualitative Inhaltsanalyse.

Mayring, P. (2020). Qualitative inhaltsanalyse. In Handbuch qualitative Forschung in der Psychologie (pp. 495-511). Springer, Wiesbaden.

Gioia, D. A., Corley, K. G., & Hamilton, A. L. (2013). Seeking qualitative rigor in inductive research: Notes on the Gioia methodology. Organizational research methods, 16(1), 15-31.

Yin, R. K. (2018). Case study research and applications: Design and methods.

 

Literatur zu den spezifischen Themen:

Thema A:

Hund, A., Holotiuk, F., Wagner, H. T., & Beimborn, D. (2019). Knowledge Management in the Digital Era: How digtial Innovation Labs Facilitate Knowledge Recombination. Proceedings of the 27th European Conference on Information Systems (ECIS), Stockholm-Uppsala.

Holotiuk, F., Beimborn, D. (2019): Temporal Ambidexterity: How Digital Innovation Labs Connect Exploration and Exploitation for Digital Innovation. Proceedings of the 40th International Conference on Information Systems (ICIS), München.

Hund, A., Beimborn, D., Wagner, H., Legl, S., and Holotiuk, F. (2021). How Digital Innovation Labs Use Knowledge: Access Strategies and Recombination Paths. Proceedings of the 42nd International Conference on Information Systems (ICIS), Austin, Texas, USA

Thema B:

Gutmann, T. 2019. “Harmonizing Corporate Venturing Modes: an Integrative Review and Research Agenda,” Management Review Quarterly, 69(2), 121-157.

Köhler, R., and Baumann, O. 2015. “Organizing for Factory-like Venture Creation: The Case of Company Builder Incubators,” Academy of Management Proceedings (1), pp. 1-39.

Fernandez-Vidal, J., Gonzalez, R., Gasco, J., and Llopis, J. 2022. “Digitalization and corporate transformation: The case of European oil & gas firms,” Technological Forecasting and Social Change (174), pp. 1-13.

Schmidt, T., Braun, T., and Sydow, J. 2019. “Copying Routines for New Venture Creation: How Replication Can Support Entrepreneurial Innovation,” Research in the Sociology of Organizations (61), pp. 55-78.

Mittermeier, F., Hund, A., and Beimborn, D. (2022). Entrepreneurial Support Systems in the Digital Era: A Taxonomy of Digital Company Builders. Proceedings of the Twenty-eighth Americas Conference on Information Systems (AMCIS), Minneapolis, US

Fischer, F. J. 2020. “Die Rolle des Company Builder in der Digitalen Transformation,” in Digitalisierung im Mittelstand, H. R. Fortmann (ed.), Wiesbaden: Springer Fachmedien Wiesbaden, pp. 23-33.

Thema C:

Dikert, K., Paasivaara, M., & Lassenius, C. (2016). Challenges and success factors for large-scale agile transformations: A systematic literature review. Journal of Systems and Software, 119, 87-108.

Frey, J., Hund, A., & Beimborn, D. (2021). Scaling Agility: How Organizations Balance Tensions in Scaled-agile Organizations. Proceedings of the 42nd International Conference on Information Systems (ICIS), Austin, US.

Frey, J., Hund, A., and Beimborn, D. (2022). Designing Scaled-agile Organizations: A Taxonomy of Design Criteria, in: Proceedings of the 17. International Conference on Wirtschaftsinformatik, Nürnberg, Germany.

Gerster, D., Dremel, C., Brenner, W., & Kelker, P. (2020). How enterprises adopt agile forms of organizational design: a multiple-case study. ACM SIGMIS Database: the DATABASE for Advances in Information Systems, 51(1), 84-103.

Kalenda, M., Hyna, P., & Rossi, B. (2018). Scaling agile in large organizations: Practices, challenges, and success factors. Journal of Software: Evolution and Process, 30(10), e1954.

Organisatorisches

  • Dieses Seminar richtet sich an Studierende der Master-Studiengänge IISM, Wirtschaftsinformatik und WiPäd/WI.
  • Das Seminar wird zwei Mal stattfinden. Der Blocktermin des Seminars A findet vorbehaltlich der geltenden Bestimmungen im Zuge von COVID-19 vom 12.-16.01.2023 im Studienheim der Universität Innsbruck in Obergurgl im Ötztal (Österreich) statt. Seminar B findet voraussichtlich vom 17.-19.01.2023, jeweils 16 Uhr bis 20 Uhr in Bamberg statt. Details zu den Terminen finden Sie unten.
  • Für Seminar A liegen die zu erwartenden Kosten für Unterkunft (4 Nächte) und Verpflegung (Frühstück, Abendessen sowie Möglichkeit eines Lunch-Pakets) bei ca. 420 EUR/Person. In diesem Preis enthalten sind die Nutzung der Gemeinschaftsräume, Sauna und Fitnessraum sowie WLAN-Zugang.
  • Nicht im Preis inbegriffen sind Kosten für Getränke. Ebenso kommt die in Eigeninitiative zu organisierende An- und Abreise hinzu (Fahrgemeinschaften oder alternativ Bahn & Bus).
  • Während der Seminartermine besteht Pflicht zur Anwesenheit und Mitarbeit. Die Seminarleistung besteht aus einer individuell anzufertigenden Seminararbeit (60% der Gesamtnote), einem Seminarvortrag (25%) und Reviews sowie der mündlichen Beteiligung bei der Diskussion der anderen Vorträge (15%). Das Seminar gilt nur dann als bestanden, wenn alle Bestandteile mindestens mit ausreichend (Note 4,0) bewertet wurden. Das Seminar findet grundsätzlich auf deutscher Sprache statt, es besteht jedoch die Möglichkeit, die Seminararbeit zu Übungszwecken auf Englisch zu verfassen und/oder den Vortrag in englischer Sprache zu halten.
  • Hinweis: Bitte bewerben Sie sich bis 13.10.2022 per unten stehendem Online-Formular und geben dabei Ihre Themenpräferenzen an. Sie erhalten am 14.10.2022 die Mitteilung über die Zulassung zum Seminar.
  • Die zugelassenen Teilnehmer/innen werden vom Lehrstuhl im VC Kurs eingetragen.

Termine und Ablauf des Seminars

  • Bewerbungsdeadline bis 13.10.2022, end of day
  • Zusage/Absage über Teilnahme per E-Mail bis 14.10.2022, end of day
  • Einführung ins Thema und Themenvergabe: 18.10.2022, Uhrzeit: 16:00– 17:30 Uhr (s.t.) Anwesenheitspflicht
  • Verbindliche Zusage per E-Mail (Seminar A und B) und Überweisung der Kostenpauschale (nur für Seminar A) bis 18.10.2022, eod. Sollte keine Zusage (und Überweisungsnachweis) Ihrerseits bis zur genannten Frist eingehen, wird der Platz anderweitig vergeben. Bitte melden Sie sich auch bei einer Absage bei uns zurück, um den Prozess möglichst effizient gestalten zu können.
  • Einführung in Wissenschaftliches Arbeiten: 25.10.2022 und 27.10.2022, jeweils 16 -18 Uhr (s.t.), Raum tbd.
  • Proposaldiskussion und Feedback: 22.11.2022, 16 - 20 Uhr (s.t.). Raum tbd. Anwesenheitspflicht.
  • Abgabe der finalen schriftlichen Arbeit: bis Mittwoch 22.12.2022, 12:00 Uhr. Die digitale Version per Upload im Virtuellen Campus (VC) und die Printversion inkl. unterschriebener eidesstattlicher Erklärung im Sekretariat des Lehrstuhls (WE5/01.029)
  • Vortragsschulung ("how to present"): 09.01.2023, Uhrzeit: 16 -18 Uhr (s.t.). Raum tbd.
  • Blockseminar (Seminar A) in Obergurgl, Ötztal: 12. - 16.01.2023 - Anwesenheitspflicht.
  • Blockseminar (Seminar B) in Bamberg: 18. - 20.01.2023 Raum tbd *- Anwesenheitspflicht.

* Änderungen vorbehalten

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an julian.frey(at)uni-bamberg.de