ISM-CL-B: Das Management von (digitalen) Transformationen und ihrer Leadership-Implikationen

Dozent: Michael Hagemann

Inhalte:

Die bekannte VUCA-Beschreibung einer sich kontinuierlich und mit immer noch höheren Geschwindigkeit wandelnden Umwelt konfrontiert sowohl die Welt der Wirtschaft als auch der Wissenschaft mit Transformationsherausforderungen ungekannter Art und Größe. Neben Globalisierung bzw. Glocalisierung, demographischem und Klimawandel etablieren sich die Digitalisierung und damit häufig zusammenhängend das New Work Development als Kerntreiber und Change-Output zugleich. Neben der Herausforderung technischer bzw. (IT-)systemischer Art, wächst der Bedarf sowohl nach Managementkonzepten, die mit der Vielzahl der Transformationen koordiniert, aber auch innovativ/kreativ umgehen können, als auch nach einem neuen Verständnis von Leadership, das die Herausforderungen in holistischer Weise transformational, transaktional, aber auch authentisch und agil anzugehen respektive zu lösen weiß.

Zur Entwicklung virulenter Antworten legt die Vorlesung zunächst die Grundlagen durch eine umfassende Einführung in Verständnis, Begrifflichkeit und Ausformung der zentralen Topoi. Neben Change-Management wird Leadership und allgemein das Verständnis von Transformation bzw. das Management desselben vertieft. Ebenso fließen neuropsychologische Grundlagen aus der „Human Needs“-Forschung ein. Ein besonderer Schwerpunkt findet sich im Management der Digitalen Transformation. Herausforderungen von New Work und ihre Leadership-Implikationen werden ebenso beleuchtet wie grundsätzlich neue Konzepte von „Leadership for Future“. Die technokratische Welt von morgen braucht schon heute fundamental humankompetente Leader. Die Komposition, wie digitale Transformation als Treiber und Lösung zur (Aus-)Bildung von jungen Führungskräften fungieren kann, bildet das Finale dieses transformationalen Grundlagenkurses.

Dem Dozenten, der das Thema Change und Transformation bei dem weltweit größten Logistikkonzern verantwortet, ist wichtig, gemeinsam mit den Studierenden auf Grundlage des zur Verfügung gestellten Inputs Inhalt und Aneignungsperspektiven eines digital adäquaten Leadership-Modells zu entwickeln. Dementsprechend sieht das Format der Vorlesung sowohl gemeinsame (Block-)Veranstaltungen als auch Individual- und Gruppenarbeiten vor.

Lernziele/Kompetenzen:

  • Nach Absolvierung des Kurses haben die Studierenden ein Verständnis für die Herausforderungen aktueller und zukünftiger Transformationen, sie kennen wesentliche Change-Management- und Transformationsansätze, die Grundlagen der „Human Needs“-Theorien, die Herausforderungen und Antworten von „New Work“, und sind in der Lage, Change und Transformationslösungen im Hinblick auf diese Herausforderungen zu formulieren. Darüber hinaus haben sie ein Grundverständnis für Leadership und die Aneignung entsprechender Kompetenzen gewonnen.  

Organisatorisches:

  • 3 ECTS / 90 h
  • Zulassungsvoraussetzung für die Belegung des Moduls: keine
  • Empfohlene Vorkenntnisse: keine
  • Angebotshäufigkeit: SS, jährlich
  • Lehrformen: Vorlesung mit Übung Blockunterricht- 2,00 SWS
  • Sprache: Deutsch
  • Kolloquium mit schriftlicher Hausarbeit

Literatur:

Die konkret verwendete Literatur wird jeweils im Unterricht bzw. über die elektronische Lernplattform (VC) bekannt gegeben.

  • Hagemann, Michael, Changemanagement für Praktiker: Mindset – Infrastructure – Capability, Schäffer/Poeschel 2019.
  • Kotter, John, Leading Change, Harvard Business Review Press; New edition, 2012.
  • Yukl, Gary, Leadership in Organizations, 8th Edition, New York, 2013.
  • Theobald, S., Prenner, N., Krieg, A., & Schneider, K. (2020, November). Agile leadership and agile management on organizational level-a systematic literature review. In International Conference on Product-Focused Software Process Improvement (pp. 20-36). Springer, Cham.
  • Boos, F., & Buzanich-Pöltl, B. (2020). Moving Organizations: Wie Sie sich durch agile Transformation krisenfest aufstellen. Schäffer-Poeschel.