Vorträge (Auswahl)

  • „Triangular (South-) East Europe? South Eastern European Sub-Contractors at German Imperial Railways & German Infrastructural Utopias in the German Occupied Eastern Territories during WWI”. Infrastructure in East and South East Europe in Comparative Perspective: Past, Present and Future. Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropastudien. Regensburg: 24. - 25.09.2021.
  • „Economies of Skill? Craftsmen and Office Clerks at the Central Railway in German East Africa”. 26th Transatlantic Doctoral Seminar. German Historical Institute Washington and Villa Vigoni – deutsch-italienisches Zentrum für europäische Exzellenz. Villa Vigoni und Washington D.C: 16.06.2021. (online).
  • „Tracing the Tracks. A Portrait of European Railway Employees in German East Africa”. Colonial Capitalism in Action: The New Social and Economic History of German Colonialism. Virtual Conference. Universität Hamburg, Humboldt Universität zu Berlin und York University Toronto. 07.05.2021. (online).
  • „(Un-)Wanted Workers – Contesting Labour at the Central Railway in German East Africa”. Changing Track: redirecting research on colonial railways in Africa, c. 1880 – 1960. Researcher Workshop. European University Institute (EUI). Florenz: 09.11.20. (online).
  • „Deutsch griechische Verflechtungsgeschichte von der Bagdadbahn zum kolonialen Deutsch-Ostafrika“. Deutsch-griechische Verflechtungen vom Deutschen Kaiserreich bis zum Einmarsch der Wehrmacht in Griechenland (1871-1941). Zentrum Modernes Griechenland der Freien Universität Berlin.Athen: 24. - 27.09.2020.
  • „Städtepartnerschaft Mwanza-Würzburg postkolonial?“. Ausstellung und Vortrag zu postkolonialer Erinnerungsarbeit in der tansanischen Partnerstadt. Rathaus Würzburg: 21.01.20.
  • „Transimperiale Infrastruktur? Personal, Unternehmer und Arbeit beim Bau der Zentralbahn in Deutsch-Ostafrika.“ Moderne Transimperialitäten: Rivalitäten, Kontakte, Wetteifer.Universitäten Paris 3 (Sorbonne Nouvelle), Paris 7 (Paris-Diderot) und Freie Universität Berlin. Paris: 16.03.19.
  • „Colonizing Leisure? Labour and Leisure at the Central Railway’s Construciton Site in German East Africa“. Labour and Leisure in Global History. Summer Academy 2018. re:work. Work and Human Lifecycle in Global History. Mombasa/ Nairobi (Kenia): 12/09/18.
  • Comment on Joseph Kabiru. „Labour and Work in the cut Flower Industry in Kenya“. Labour and Leisure in Global History. Summer Academy 2018. re:work Work and Human Lifecycle in Global History. Mombasa/ Nairobi (Kenya): 10/09/18.
  • „Von Ostafrika nach Eurasien? Deutsche Bauunternehmen zwischen kolonialem Eisenbahnbau und geopolitischer Planungsphantasie während des Ersten Weltkrieges.“ Vortragsreihe Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Lehrstuhl für Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Universität Regensburg: 25.10.17.
  • mit Hirschbeck, Walburga. “Spuren des Kolonialismus. Kolonialismuskritische Erinnerungsarbeit im Rahmen der Städtepartnerschaft Würzburg-Mwanza.“ Rathaus Würzburg: 14.03.17.
  • mit Hirschbeck, Walburga und Kisalya, Fulgens (Berlin Postkolonial). “’Historia si Mchezo’ – ‘History is no Joke’. Vortrag und Diskussion. Postkoloniale Perspektiven auf die Geschichte der Stadt Mwanza.“ Stadt Würzburg: 22.11.16.
  • mit Spoerer, Mark. „Kontinuitäten der Zwangsarbeit vom kolonialen Deutsch-Ostafrika zum Ersten Weltkrieg (Polen, Litauen, Belgien)“. Arbeitskräfte zwischen militärischer und wirtschaftlicher Rekrutierung. Arbeitstagung des programme de formation recherche (PFR). Wirtschaftsgeschichte des Ersten Weltkrieges. Teil 2. Ökonomische Ordnung und Handlung der Unternehmen. Ruhr-Universität Bochum: 05. - 06.11.2015, Ruhr- Universität Bochum, in: H-Soz-Kult, 18.10.2015, <http://www.hsozkult.de/event/id/termine-29228>.