Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Professur für Germanistische Sprachwissenschaft

Das ‚Diskussionsforum Linguistik‘ findet jährlich statt und möchte Doktoranden und Habilitanden sämtlicher linguistischer Richtungen Gelegenheit zur Präsentation eigener aktueller Arbeiten – auch von work in progress – geben. Neben dem inhaltlichen Aspekt steht der Aufbau von Kontakten und Netzwerken im Vordergrund, um so den wissenschaftli­chen Austausch unter den Nachwuchslinguisten auch über die Grenzen der eigenen Disziplin hinaus zu fördern (vgl. https://www.uni-bamberg.de/germ-ling1/diskussionsforum-linguistik-in-bayern).

Das 7. Diskussionsforum 2017 hat das Rahmenthema ‚Mehrsprachigkeit und Variation‘. Dabei sollen Herausforderungen sowohl gebrauchsbasierter als auch systemorientierter Zugänge, beispielsweise im Bereich der Manifestationen von Variation im mehrsprachigen Kontext sowie theoretischer und methodischer Aspekte, diskutiert werden. Wie hängen Sprachsystem und Sprachgebrauch hier zusammen? Manifestiert sich Variation etwa nur im Sprachgebrauch, ist aber dennoch systemhaft? Welche Fragestellungen bieten sich v.a. für die diachrone Perspektive an? Konzeptionelle Modellierung, theoretische Zugänge, Methodik und konkrete Fallstudien bilden den Kern der Veranstaltung.

Plenarsprecher

·       Diana Forker (Jena)
·       Andreas Dufter (LMU München)

 Einreichung

Doktoranden und Habilitanden aller linguistischen Richtungen und Philologien sind herzlich ein­geladen, Abstracts (max. 2 Seiten) für Einzelvorträge zum Rahmenthema ‚Mehrsprachigkeit und Variation‘ oder zu den Themenschwer­punkten der Workshops einzureichen. Daneben besteht auch die Möglichkeit, Abstracts für eigene Workshops (unter Angabe von 3-5 Teilnehmern) zum Rahmenthema einzureichen.

Bitte geben Sie an, welchem Bereich Sie Ihr Abstract zuordnen:

-        Workshop 1: ‚Code-switching und Entlehnung‘

-        Workshop 2: ‚Mehrsprachigkeit diachron – Syntax und Morphosyntax‘

-        Freie Sektion ‚Mehrsprachigkeit und Variation‘

Für alle Vorträge (Einzelvorträge, Vorträge in Workshops) sind 20min + 10min Diskussion vorgesehen.

Eine E-Publikation mit gegenseitigem peer review ist geplant. Die Bände der vorausgehenden Diskussionsforen sind einsehbar unter: https://epub.ub.uni-muenchen.de/view/subjects/13282.html

Termine

Tagung: 17./18. November 2017

Ort: LMU München

Deadline für Abstracts: 15. September 2017

Organisation

Daniel Holl (Ludwig-Maximilians-Universität München)

Caroline Trautmann (Ludwig-Maximilians-Universität München)

Barbara Sonnenhauser (Universität Zürich)

Patrizia Noel (Otto-Friedrich-Universität Bamberg)

Neue E-Mail-Adresse: diskussionsforum(at)lipp.lmu.de