Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik

Lehrstuhl für Medieninformatik

Internet Computing für Geistes- und Sozialwissenschaften

Im seit dem Sommer 2017 über die virtuelle hochschule bayern angebotenen Kurs steht die Vermittlung der Grundlagen der Informatik mit einem Schwerpunkt auf dem Aufbau und der Funktionsweise des lnternets für Anwendungsbereiche der Geistes- und Sozialwissenschaften im Mittelpunkt. Neben den in Online-Lerneinheiten vermittelten Vorlesungsinhalten umfasst der Kurs Übungen, die ebenfalls im Online-Kurs bearbeitet werden können. Hierzu wird zusätzlich in Bamberg und Passau auch ein Übungsangebot vor Ort bereitgestellt.

Der Kurs vermittelt Informatikinhalte auf einem niederschwelligen Niveau, um einen Informatikeinstieg für nicht informatikaffine Studierende aus den Geistes- und Sozialwissenschaften zu ermöglichen. Der Kurs ist dabei auf drei Säulen aufgebaut:

  1. Schaffung der technologischen Grundlagen zur Repräsentation und Verarbeitung von Daten in einer vernetzten Gesellschaft
  2. Vermittlung der Grundlagen der Informationssuche und zu Digitalen Bibliotheken zur Steigerung der Informationskompetenz
  3. Anwendungsbereiche von Informatik und Internet Computing in Geistes- und Sozialwissenschaften

Der Kurs bzw. das Modul umfasst insgesamt 13 Lerneinheiten:

  1. Digitalisierung
  2. Logik und Sprache
  3. Rechnerarchitektur
  4. Rechnernetze
  5. World Wide Web
  6. IT-Sicherheit
  7. Datenbanken und Datenmodellierung
  8. WebGIS
  9. Digitale Bibliotheken und Archive
  10. Linked Data
  11. Informationsbedarf, Suche, Suchmaschinen
  12. Informationsvisualisierung
  13. Web x.0, Soziale Medien und Web Science

Zum Modul wird nach dem Ende des Semesters eine Klausur angeboten, in der zu jeder Lerneinheit eine Teilaufgabe gestellt wird. Das Modul kann dabei in unterschiedlichen Umfängen studiert (und geprüft) werden:

  • 6 Lerneinheiten nach Wahl (und damit die Bearbeitung der zugehörigen 6 Teilaufgaben in der Klausur) entsprechen 3 ECTS-Punkten.
  • 8 Lerneinheiten nach Wahl (und damit die Bearbeitung der zugehörigen 8 Teilaufgaben in der Klausur) entsprechen 4 ECTS-Punkten. 10 Lerneinheiten nach Wahl (und damit die Bearbeitung der zugehörigen
  • 10 Teilaufgaben in der Klausur) entsprechen 5 ECTS-Punkten.
  • 12 Lerneinheiten nach Wahl (und damit die Bearbeitung der zugehörigen 12 Teilaufgaben in der Klausur) entsprechen 6 ECTS-Punkten.

Das Modul ist als Online-Kurs konzipiert. Es steht  über die virtuelle Hochschule Bayern Studierenden aller bayerischen Universitäten bzw. Hochschulen zur Verfügung. In Bamberg und in Passau gibt es auf freiwilliger Basis zusätzliche Übungen, die unter anderem der Klärung von Fragen und der Bearbeitung der Aufgaben mit Betreuung dienen. Die Antworten zu den Fragen werden dabei im Forum des Kurses und ggf. auch als FAQ allen Studierenden zur Verfügung gestellt.

Weitere Informationen zu den Hintergründen und zur Förderung der Veranstaltung finden Sie auch in der entsprechenden Meldung auf der Webseite der Universität.