Oops, an error occurred! Code: 20211015191057d8fb6aa5

WebE4KMU: Web-Technologien und Web-Anwendungen - Chancen und Risiken für KMU

Viele kleine und mittlere Unternehmen (KMU) haben einen großen Bedarf an Know-How im Bereich der Web-Technologien und Web-Anwendungen. In Blended-Learning-Kursen zum Thema Web-Technologien konnten die Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmer grundlegende Kenntnisse erwerben und zudem erfahren, welche Vorteile und Risiken moderne Web-Anwendungen haben. Für die Kommunikation und den Wissenstransfer zwischen Dozenten und Teilnehmern aus der Wirtschaft wurde das an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg etablierte Learning Management System Virtueller Campus eingesetzt.

Die Lehrveranstaltung "Web-Technologien" bildete dabei die Basis, um spezifisch aufbereitete, an die Bedürfnisse der Unternehmen angepasste Inhalte anzubieten. Das Projekt diente

  • der Förderung von Netzwerktätigkeiten zwischenHochschule und Unternehmen,
  • der Vernetzung zwischen Unternehmen und
  • dem Aufbau einer überbetrieblichen "Community of Practice", die auch nach Projektende weiterbesteht.

Zielgruppen

Die Zielgruppen des Projekts waren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter als Web-Anwender sowie als Web-Dienstleister. Auch die Dozenten selbst profitierten von einem erfolgreichen Wissenstransfer. KMU als Unternehmen konnten neue Perspektiven erschließen und direkten Kontakt zur Otto-Friedrich-Universität Bamberg halten. Der Aufbau von Kontakten zu Dienstleistern in der Region oder zu potenziellen Kunden waren weitere Vorteile des Projekts.

Eine kostenfreie Kursteilnahme mit der Möglichkeit, eine Prüfung abzulegen und ein Zertifikat zu erhalten, stand allen KMU aus der Region offen.

Chancen für KMU und Mitarbeiter

  • Weiterbildungsmöglichkeiten für Mitarbeiter in breitem Umfang oder gezielt in bestimmten Themengebieten
  • Einblick in die aktuellen Entwicklungen im Bereich der Web-Technologien
  • Direkter Kontakt zur benachbarten Hochschule
  • Möglichkeit zur Einflussnahme auf die Themenwahl bei der Veranstaltung
  • Anbahnung konkreter Aufträge zwischen den Unternehmen
  • Gegenseitiges Kennenlernen der Interessen und Sichtweisen von Anwendern und Anbietern von Web-Dienstleistungen
  • Zertifizierung der erworbenen Kenntnisse

Förderung

WebE4KMU wurde aus dem Europäischen Sozialfonds (ESF) kofinanziert (Programm Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung Bayern 2007 – 2013, 5. Förderrunde). Projektbeginn von WebE4KMU war im April 2013, Projektende im Juni 2014.

„ESF in Bayern – Wir investieren in Menschen“

Der Virtuellen Hochschule Bayern (vhb) wurde vom Bayerischen Staatsministerium für Wissenschaft, Forschung und Kunst im Rahmen des Europäischen Sozialfonds (ESF) die Projektträgerschaft für netzgestützte Maßnahmen übertragen.