DiKuLe | Digitale Kulturen in der Lehre entwickeln

Ansprechpersonen

Hannah Brodel (Inhaltliche Projektgestaltung)
Raum: LU19/01.11
E-Mail: hannah.brodel(at)uni-bamberg.de

Petra Uhsemann (strukturelle Einbindung des Projektes in ZHD)
Raum LU19/01.15
E-Mail: petra.uhsemann(at)uni-bamberg.de

Die Universität Bamberg strebt mit dem Projekt DiKuLe (Digitale Kulturen der Lehre entwickeln) einen universitätsweiten Kultur-Entwicklungsprozess in der digitalen Hochschullehre an. Ziel hierbei ist die Entwicklung und Umsetzung koordinierter, reflektierter Software-Lösungen, didaktischer Formate und Video-Infrastrukturen. Das ZHD unterstützt die inhaltlichen Maßnahmen mit didaktischem Hands-On Support und fakultätsübergreifenden Austauschformaten. 

Im Rahmen des Projektes wird die Veranstaltungsreihe Bamberger Best Practices in der Lehre: Digitale Tools für selbstreguliertes Lernen und Planen angeboten. Nach den Vorträgen, die Einblick in die Entstehung sowie die Möglichkeiten eines Tools bieten, ist jeweils Raum für offene Fragen und Diskussionen.  

Außerdem findet - in Zusammenarbeit mit dem Rechenzentrum - regelmäßig alle 14 Tage donnerstags von 11:00 bis 12:00 Uhr ein Virtuelles Flurgespräch statt. In diesem Format findet mit einem kurzen Impuls ein organisierter Austausch zwischen Kolleginnen und Kollegen online statt. Sie sind herzlich eingeladen, mit uns Fragen zu klären und Diskussionen zu führen, auch solche, die über diesen Impuls hinausgehen.

Bamberger Best Practices in der Lehre

In unserer neuen Vortragsreihe Bamberger Best Practices in der Lehre  stellen Dozierende der Otto-Friedrich-Universität Bamberg erfolgreiche und innovative Lehrformen und -werkzeuge vor und öffnen den Raum für Austausch. Ziel ist es, den fakultätsübergreifenden Diskurs zum Thema guter Lehre anzuregen und durch inhaltliche Impulse zu unterstützen.

 

Digitale Tools für selbstreguliertes Lernen und Planen | Auftakt der Vortragsreihe im Sommersemester 2022

In unterschiedlichen Fachbereichen der Universität Bamberg entstehen innovative und neue digitale Angebote, die den Studierenden Tools für die Selbstregulation des eigenen Lernverhaltens und des Planens eines bewussten Studienverlaufs bieten. So können Studierende ihren Studienverlauf bezogen auf Ihren Kompetenzerwerb innerhalb einzelner Module planen (Studienassistent) oder sich in einem OPEN vhb-Kurs der Thematik selbstregulierten Lernens nähern. Auch für einzelne Veranstaltungen bieten Lehrende Möglichkeiten der individuellen Auseinandersetzung und Reflexion des Gelernten, durch ein Booklet-Anreizsystem oder die App PsyCoach. Neben Werkzeugen zur Auseinandersetzung mit dem Lerninhalt bieten Feedback-Interventionen eine Rückmeldung zur eigenen Lernaktivität und dem Nutzverhalten des Lern-Management-Systems. Im Sinne der Etablierung vernetzender digitaler Kulturen in der Lehre sind einige Tools schon jetzt von anderen Fachbereichen nutzbar.  

Diese interessanten Ansätze möchten wir Ihnen im Rahmen der Veranstaltungsreihe Bamberger Best Practices in der Lehre: Digitale Tools für selbstreguliertes Lernen und Planen vorstellen. Nach den Vorträgen, die Einblick in die Entstehung sowie die Möglichkeiten eines Tools bieten, ist jeweils Raum für offene Fragen und Diskussionen 

Die Termine im Sommersemester 2022

Alle Veranstaltungen finden online statt. Klicken Sie auf die Vortragstitel und gelangen Sie zu mehr Informationen zu den einzelnen Vorträgen sowie den Links zur Einwahl. Sie können ohne Anmeldung teilnehmen. Falls Sie Arbeitseinheiten für das Zertifikat Hochschullehre der Bayerischen Universitäten erwerben möchten, müssen Sie sich anmelden. Anrechenbare Stunden: Bereich A mit 2 Arbeitseinheiten / Vortrag.

Förderung selbstregulierten Lernens mittels kontinuierlicher webbasierter Kompetenztestung – das Beispiel PsyCoach
Prof. Dr. Maximilian Pfost & Peter Kuntner (Lehrstuhl für Empirische Bildungsforschung)

Donnerstag, 19.05.2022, 13:00 - 14:30 Uhr

Der digitale Studienassistent zur Unterstützung der Studienplanung - ein Erfahrungsbericht
Tobias Hirmer (DiKuLe | Lehrstuhl für Medieninformatik) & Andreas Stöckl (Lehrstuhl für Soziologie)
Dienstag, 31.05.2022, 15:00 - 16:30 Uhr

Digitale Verhaltensinterventionen zur Unterstützung des selbstregulierten Lernens innerhalb von Online-Lernumgebungen: Konzeption, Anwendung und Wirkung
Sebastian Günther (DiKuLe | Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Energieeffiziente Systeme)
Dienstag, 14.06.2022, 15:00 - 16:30 Uhr

Vorstellung des OPEN vhb-Kurses: „Selbstreguliertes Lernen als Wegbereiter für das Studium“
Simone Goppert (Lehrstuhl für Empirische Bildungsforschung)
Donnerstag, 30.06.2022, 15:00 - 16:00 Uhr

Das Booklet-Anreizsystem
Henning Pridöhl (DiKuLe | Lehrstuhl Privatsphäre und Sicherheit in Informationssystemen)
Dienstag, 12.07.2022, 15:00 - 16:30 Uhr

Alle Informationen finden Sie kompakt zum Download in unserem Flyer(1.2 MB, 2 Seiten).