Wir schaffen digitale Lehrinnovationen durch die Zusammenführung des starken geistes-, sozial- und bildungswissenschaftlichen Profils der Universität mit den Kompetenzen der dynamisch wachsenden Fakultät für Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik.

Das Forschungsprojekt „DiKuLe“ zielt auf eine koordinierte, reflektierte Entwicklung neuer Lösungen und Formate für die digitale Lehre an der Universität Bamberg.

Dafür entwickeln wir neue Software-Lösungen, didaktische Formate und Video-Infrastrukturen und setzen diese in die Praxis um.

Aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse werden ebenso berücksichtigt wie die Potenziale, die sich aus bereits bestehenden Kooperationen bildungswissenschaftlicher und informatischer Fächer in Bamberg ergeben. Dadurch fließen vor dem Hintergrund der Theorie der Kultur der Digitalität (Zusammenfassung) sowohl hochschuldidaktische als auch informatische Kompetenzen in das Forschungsprojekt ein.

Aktuelles

Hier finden Sie Ankündigungen und Berichte zu unseren Aktivitäten. Wir twittern: @dikule_uba

Neue Vortragsreihe "Bamberger Best Practices in der Lehre"

In der Vortragsreihe stellen Dozierende innovative Lehrformen und -werkzeuge vor

In Zusammenarbeit mit dem DiKuLe-Projekt startet das Zentrum für Hochschuldidaktik (ZHD) die neue Vortragsreihe zu digitalen Tools für einen selbstreguliertes Lernen und Planen. Dozierende stellen im Laufe des Semesters erfolgreiche und innovative Lehrformen und -werkzeuge vor und öffnen den Raum für Austausch.

Alle Informationen finden Sie hier.

 

  Bisherige Aktivitäten

Maßnahmen in DiKuLe

  M1 – Video-Umgebungen für synchrone und asynchrone Formate · Details
Wir konzipieren neue Video-Formate für die digitale Lehre und stellen die notwendige Infrastruktur bereit.

  M2 – Innovative Methoden für eine smarte digitale Didaktik · Details
Wir entwickeln digitale Lehrkulturen durch neue Tools, um den Herausforderungen der Online-Lehre didaktisch zu begegnen.

  M3 – Blended Learning in digitalen Lehr-Lern-Laboren · Details
Wir errichten Lehr-Lern-Laboren (LLabs) für innovative Settings in der lehramtsbezogenen Hochschullehre.

  M4 – Koordination und Transfer · Details
Für eine erfolgreiche Umsetzung gibt es eine Maßnahme zur Koordination der Entwicklung digitaler Kulturen der Lehre an der Universität.

  M5 – Partizipationsorientierte Evaluation · Details
Wir begleiten die inhaltlichen Maßnahmen durch eine evidenzbasierte und partizipationsorientierte Qualitätskontrolle und -entwicklung.

 

 

Koordination: Lorenz Mrohs, M.A. · Projektleitung: Prof. Dr. Stefan Hörmann · Sprecher: Prof. Dr. Konstantin Lindner, Prof. Dr. Dominik Herrmann, Prof. Dr. Thorsten Staake · Projektassistenz: Sarah Betz

 

Projektvolumen und Laufzeit

DiKuLe wird durch die Stiftung Innovation in der Hochschullehregefördert. Sie unterstützt im Rahmen eines Bund-Länder-Programms die Stärkung der digitalen Hochschullehre. Das Projekt an der Universität Bamberg hat ein Fördervolumen von 3,7 Millionen Euro und eine Laufzeit von drei Jahren (2021–2024).