Angelina Hammon

Raum F21/00.78
Feldkirchenstraße 21
96045 Bamberg

Tel.: 0951-863-2783

E-Mail: angelina.hammon(at)uni-bamberg.de

Sprechstunde: nach Vereinbarung

Forschungsgebiete

  • Behandlung (nicht-ignorierbar) fehlender Daten
  • Multiple Imputation
  • Analytische Inferenz bei komplexen Survey-Daten

Kurzbiographie

Angelina Hammon promoviert aktuell im Bereich Statistik zum Thema nicht-ignorierbar fehlenden Werten und ist seit April 2016 als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Statistik und Ökonometrie der Universität Bamberg tätig. Sie absolvierte ihr Bachelorstudium in Soziologie an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg und studierte daraufhin den dortigen Master in Survey Statistik, im Rahmen dessen Sie ein Auslandssemester an der University of St Andrews verbrachte. Von Februar 2016 bis September 2019 arbeitete sie zusätzlich als wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Methodengruppe des Leibniz-Instituts für Bildungsverläufe (LIfBi) in Bamberg. Seit Oktober 2019 ist sie wissenschaftliche Mitarbeiterin am SOEP. Ihre Forschungsinteressen umfassen die angemessene Behandlung fehlender Werte, multiple Imputation von MNAR Daten sowie die Durchführung valider Inferenzen bei komplexen Survey-Daten und non-probability Samples.

Ausgewählte Veröffentlichungen

  • Hammon, A., & Zinn, S. (2020): Multiple imputation of binary multilevel missing not at random data, Journal of the Royal Statistical Society: Series C, 69, pp. 547-564.