Alle Veranstaltungen im Detail

Montag, 21.06.21

Vortrag mit Workshop: Nachhaltigkeit als Aufgabe aus Perspektive der Erziehungswissenschaften

[Achtung: Die Veranstaltung muss leider für dieses Jahr abgesagt werden.]

Datum/Uhrzeit

Montag, 21.06.2021, 18.00 - 20.00 Uhr

Dozentin

Prof.'in Dr. Juliane Engel

Professorin für Erziehungswissenschaft mit dem Schwerpunkt Unterricht

Goethe-Universität Frankfurt am Main

Mit Nachhaltigkeit verbinde ich … eine gesellschaftsbezogene und -kritische Aufgabe, die auch und insbesondere eine erziehungswissenschaftliche Perspektivierung auf die damit verbundenen Lern- und Bildungstheorien erforderlich macht (siehe unten zum Vortrag).

Ich bin...Vertretungsprofessorin an der FAU-Erlangen-Nürnberg für Schulpädagogik mit dem Schwerpunkt Educational Governance und Educational Change.

In meinem Vortrag... gehe ich Fragen der Nachhaltigkeit aus einer subjektivierungstheoretischen Perspektive nach und thematisiere, wie sich der aktuelle gesellschaftliche (Klima-)Wandel als ein erziehungswissenschaftliches Thema fassen lässt und welche Lern- und Bildungsprozesse sich dann mit der Verhältnissetzung von Mensch und Natur verbinden: Welche Herrschaftsverhältnisse sind hier - auch und nicht zuletzt - aus einer postkolonialen Perspektive zu diskutieren. Hierbei beziehe ich mich auch auf sozialphilosophische Theorien, etwa von Eva von Redecker zu einer "Revolution für das Leben".

Anmeldung

Formlose Anmeldung über yelva.larsen(at)uni-bamberg.de
(die Zusendung der Zoom-Daten erfolgt nach Anmeldung)


Dienstag, 22.06.2021

Service Learning in der Lehre: Lernen durch Engagement

[Anrechnungsfähige Veranstaltung für Dozierende]

Datum/Uhrzeit

Dienstag, 22.06.21, 09.00 - 13.30 Uhr

Dozentin

Bianca Sievert

Anmeldung

Auf profilehreplus.de

Service-Learning bedeutet, dass Studierende sich zum Wohl der Gesellschaft engagieren, mit dem Ziel, die eigene Persönlichkeit zu stärken. Das studentische Engagement kann sich dabei mit fachlichen Inhalten decken (z.B. könnten angehende Juristen Ämterbegleitung anbieten, Informatiker können technischen Support anbieten, Lehramtsstudierende Nachhilfe anbieten etc.) oder bewusst in eine völlig andere Richtung gehen.

Im Workshop wird gemeinsam an Möglichkeiten zur Implementierung von Service Learning in die Lehre gearbeitet, indem auch individuelle Fragestellungen berücksichtig werden – zum konkreten Feedback dient vor allem die Transferphase!


Podiumsdiskussion: Gemeinsam führen - Paritätisches Leadership in Organisationen und Unternehmen

Datum/Uhrzeit

Dienstag, 22.06.21, 18.00 - 20.00 Uhr

Moderation

Verein ‘Lead Side by Side’ und Prof. Dr. Ivens (Lehrstuhl BWL, insb. Vertrieb und Marketing)

 

Es diskutieren:

  • eine Vertreterin und ein Vertreter des Start-Up-Incubators Zollhof aus Nürnberg, die viele Gründerteams begleitet haben und von ihren Erfahrungen aus der Start-Up-Welt berichten (Anne Braun, Lead Marketing & Digital Health; Maximilian Finger, Lead Talent Program)
  • Präsident und Kanzlerin der Uni Bamberg, an der als einer der wenigen bayerischen Universitäten eine paritätische Führung umgesetzt wird (Dr. Dagmar Steuer-Flieser; Prof. Dr. Kai Fischbach)
  • die Doppelspitze der Grünen in Bayern, die das Prinzip der paritätischen Führung bereits seit Längerem praktizieren und von ihren Zielen und Erfahrungen berichten werden (Eva Lettenbauer, MDL, Landesvorsitzende; Thomas von Sarnowski, Landesvorsitzender).

In den letzten Monaten hat die Debatte um die geringe Zahl weiblicher Führungskräfte in Unternehmen und Organisationen viel Aufmerksamkeit in Politik und Medien erfahren. In der Praxis erleben wir, dass viele Führungspositionen mit männlichen Personen besetzt sind. Das Sustainable Development Goal 5 der Vereinten Nationen, das auch Teil der Nachhaltigkeitsstrategie der Bundesregierung ist, sieht vor, dies durch eine tatsächliche, alltägliche Gleichstellung von Frauen und Männern bis 2030 deutlich zu ändern. Eine Sensibilisierung über alle Bereiche der Gesellschaft hinweg ist jedoch notwendig, um paritätische Führung tatsächlich als Standard zu erreichen. Der Verein ‘Lead Side by Side’ engagiert sich dafür. Er wird mit drei Duos aus weiblichen und männlichen Führungskräften ihre Erfahrungen ebenso diskutieren wie die Herausforderungen, die auf dem Weg zu paritätischer Führung vor uns liegen.

Anmeldung

Formlose Anmeldung bis zum 18.06.2021 mit dem Titel "22.6." über hiwi.bwl-marketing(at)uni-bamberg.de (die Zusendung der Zoom-Daten kann einige Tage dauern, erfolgt aber zuverlässig).


Mittwoch, 23.06.2021

Schöpfung bewahren: Religiöse Werte und Nachhaltigkeit

Datum/Uhrzeit

Mittwoch, 23.06.2021, 09.00-12:00 Uhr

In der jüdischen, der christlichen und der islamischen Tradition markieren paradiesische Zustände sowohl den Anfang als auch das erwartete Ende der Geschichte. Die Erzählungen von Garten Eden berichten vom Einklang, in dem Mensch und Natur miteinander leben, und erzeugen somit das Bild eines Sehnsuchtsorts religiöser Selbst- und Weltvergewisserung. Gleichzeitig bezeugen die Heiligen Schriften auch das Scheitern des Menschen, oft aus eigener Hybris, an dem von Gott erteilten Gestaltungsauftrag. Die normative Spannung zwischen der menschgemachten Klimakatastrophe und dem Streben nach einem nachhaltigen Lebensentwurf kann mit den Mitteln religiöser Sprache gefasst werden. Die Beiträge dieses Blocks greifen verschiedene Linien auf, an denen sich eine religiös motivierte Einstellung zur Nachhaltigkeit darstellen lässt.

Vorträge mit anschließender Diskussion

9:00 - 9:30 Uhr: Nachhaltigkeit in John Miltons Paradise lost

Prof. Dr. Christoph Houswitschka (Uni Bamberg, Englische Literaturwissenschaft)

9:30 - 10:00 Uhr: Schöpfungsspiritualität. Nachhaltiges Handeln christlich gedacht

Prof. Dr. Thomas Weißer (Uni Bamberg, Theologische Ethik)    

10:00 - 10:30 Uhr: Das Verbot zu zerstören (בל תשחית) als Ausgangspunkt für nachhaltiges Leben    

Prof. Dr. Susanne Talabardon (Uni Bamberg, Judaisitik)

10:30 - 11:00 Uhr: „Fridays for Future“ und Religion? Phänomenologische Analysen und Religionspädagogische Einordnungen    

Prof. Dr. Tanja Gojny (Uni Bamberg, Evangelische Theologie mit Schwerpunkt Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts), Prof. Dr. Konstantin Lindner (Uni Bamberg, Religionspädagogik und Didaktik des Religionsunterrichts)

11.00 - 12:00 Uhr:   Christlicher Glaube und Nachhaltigkeit – osteuropäische Perspektiven

Redner von renovabis (Das Osteuropa-Hilfswerk der Katholischen Kirche in Deutschland):

  • Dr. Alexander Bokotey (Dozent für Biologie; Ukraine): "Die Arbeit an der Schöpfungsverantwortung und der nachhaltigen Entwicklung in den Aktivitäten der Umweltkommissionen der griechisch-katholischen Erzdiözese Mukachevo und der römisch-katholischen Kirche in der Ukraine"
  • Sergej Jelisarow (Lehrer und Umwelt-Aktivist; Russland): „Ökologische Nachhaltigkeit in Russland aus der Sicht eines Umweltaktivisten und Katholiken“

Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung

https://uni-bamberg.zoom.us/j/93922462677

Meeting-ID: 939 2246 2677

Kenncode: 3&hEpx

(der Link ist gültig für alle Einzelveranstaltungen in diesem Block)


Workshop: Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Hochschullehre

[Anrechnungsfähige Veranstaltung für Dozierende]

 

Datum/Uhrzeit

Mittwoch, 23.06.21, 09.00 – 12.00 und 14.00 – 17.00 Uhr sowie Donnerstag 24.06.21, 09.00 – 12.00 Uhr

Dozierende

Prof. Dr. Ingrid Hemmer & Christoph Koch & Anna Peitz (bne-lehre(at)ku.de)

Anmeldung

Onlineveranstaltung (anrechenbar als Hochschuldidaktische Fortbildung)

https://www.profilehreplus.de/seminare/detail/nachhaltig-lehre-gestalten-mit-bne-digitales-basismodul-4/

 

Im BNE-digital-Basismodul werden die Teilnehmenden für die Herausforderungen der globalen Umwelt- und Sozialgerechtigkeit sensibilisiert und es werden die konzeptionellen Grundlagen einer nachhaltigen Entwicklung vorgestellt. Zudem werden Umsetzungsmöglichkeiten und Kriterien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung für die eigene Hochschullehre erarbeitet. Gemeinsam reflektieren wir die Position der Lehrenden im Rahmen einer gesellschaftlichen Transformation hin zu einer verstärkten Nachhaltigkeit und zeigen Anknüpfungs- und Umsetzungsmöglichkeiten für BNE auf für die eigene Hochschullehre.

 

Wiederholung der Veranstaltung:

Freitag, 25.06.21, 09.00 – 12.00 und 13.00 – 16.00 Uhr sowie Samstag 26.06.21, 09.00 – 12.00 Uhr
Donnerstag, 01.07.21, 09.00 – 13:30 sowie Freitag 02.07.21, 08.30 – 12.30 Uhr

Anmeldung dafür über bne-lehre(at)ku.de 


Interaktiver Vortrag: Hochschulen/Universitäten im Wandel - Studierende als Change-Agents am Beispiel österreichischer Universitäten

Datum/Uhrzeit

Mittwoch, 23.06.21, 18.00 - 19.30 Uhr

Dozent

David Steinwender                                                               

In meinem Vortrag... möchte ich die Bedeutung der Rolle von Studierenden im Rahmen von Bemühen der Universitäten und Hochschulen für eine nachhaltige Entwicklung unterstreichen. Der Vortrag wird wenig Theorie als vielmehr Praxisbeispiele umfassen und  interaktiv ablaufen, um weitere Perspektiven einzubinden.

Mit dem Begriff Nachhaltigkeit... habe ich schon fast abgeschlossen, weil der Begriff schon sehr inflationär gebraucht wird und meiner Ansicht nach das Bewahrende - also den Status Quo, der erhalten sein soll, betont. Ich spreche lieber von "(Erd-)Regeneration" bzw. regenerative Entwicklung, weil wir eine ganzheitlichen Haltung - persönlich und in allen erdenklichen Institutionen (öffentlich wie privat inkl. Unternehmen) - benötigen, mit der wir die natürliche Grundlage wieder aktiv herstellen müssen.

Ich bin... sehr umtriebig und vernetzte meine Aktivitäten gerne: Ich habe mein Masterstudium Umweltsystemwissenschaften mit Fachschwerpunkt Geographie 2018 abgeschlossen. Ich beschäftige mich mit drei Schwerpunkten und bin ehrenamtlich und hauptamtlich in zahlreichen Vereinen aktiv: 1) Transformative Gemeinwesenarbeit (Regional- und Stadtteiltentwicklung), 2) Nachhaltige und inklusive Lebensmittelsysteme, 3) Klimaneutrale Hochschule und studentische Engagement für eine erdregenerative Entwicklung. Ich arbeite praktisch bei Transition Graz (transitiongraz.org) zum Schwerpunkt 1 und baue ehrenamtlich Transition Austria (transition.at) und die DorfUni (dorfuni.at) mit auf. Ich forsche transdisziplinär am Interdisziplinären Forschungszentrum für Technik, Arbeit und Kultur (ifz.at) zu meinen Schwerpunkt 2 und für die GIVE Forschungsgesellschaft (give.at) zu meinem Schwerpunkt 1. Ich wirke punktuell in einem Projekt zur Begleitung von Hochschulen, klimaneutral zu werden, an einem Projekt an der TU Graz (Science, Technology and Society Unit) mit (Schwerpunkt 3). Zudem bin ich Lektor an der Uni Graz bei den Umweltsystemwissenschaften und in einem Projekt zur Potentialanalyse für Kreislaufwirtschaft im steirischen Zentralraum involviert. Ehrenamtlich bin ich noch beim Forum Urbanes Gärtnern (urbanes-gaertnern.at), forum n (forum-n.at), Ökovernetzungsförderverein (oekovernetzung.at) und dem Künstler:innen-Kollektiv Actin'Commons aktiv. Ein wichtiger Abschnitt meines Hochschulengagements war während meines Studiums des Leitung des Referats für Menschenrechte, Gesellschaftspolitik und Ökologie an der Österreich. HochschülerInnenschaft der Uni Graz, wo ich den "Nachhaltigkeitsbereich" mitaufgebaut habe.

Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung

https://uni-bamberg.zoom.us/j/93803418908

Meeting-ID: 938 0341 8908


Donnerstag, 24.06.2021

Workshop: Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) in der Hochschullehre
(AUFBAUMODUL)

[Anrechnungsfähige Veranstaltung für Dozierende]

Datum/Uhrzeit

Donnerstag, 24.06.21, 09.00 - 17.00 Uhr

Dozenten

Prof. Dr. Ingrid Hemmer & Christoph Koch

Anmeldung

Onlineveranstaltung, Anmeldung über www.uni-passau.de

Zur Qualifizierung und Kompetenzentwicklung der Lehrenden und Multiplikator/inn/en an bayerischen Hochschulen im Bereich Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) wurde unter der Leitung von Prof. Dr. Ingrid Hemmer (Universität Eichstätt) eine fachübergreifende Fortbildung konzipiert, die in Kooperation mit LEHRE+ durchgeführt wird.

Im Basismodul werden die Teilnehmenden für die Herausforderungen der globalen Umwelt- und Sozialgerechtigkeit sensibilisiert und es werden die konzeptionellen Grundlagen einer nachhaltigen Entwicklung vorgestellt. Zudem werden Umsetzungsmöglichkeiten und Kriterien einer Bildung für nachhaltige Entwicklung für die eigene Hochschullehre erarbeitet.


Vortrag: Und was folgt? Praxisperspektiven & Politische Konsequenzen

Datum/Uhrzeit

Donnerstag, 24.06.21, 18.00 - 19.30 Uhr

Dozent

Prof. Dr. Fritz Reheis

Mit Nachhaltigkeit verbinde ich... eine mittlerweile omnipräsente Worthülse, oft verwendet als "Vertrauenswährung" im Marketing.

Ich bin... Realist und unverbesserlicher Optimist zugleich.

In meinem Vortrag... werde ich die im Wort "Nachhaltigkeit" implizierte Zeitdimension ernst nehmen. Und zwar nicht nur bezogen auf die natürliche Umwelt, denn Nachhaltigkeit im Sinn von Dauerhaftigkeit und Zukunftsfähigkeit geht weit über die Ökologie hinaus. Wer sie aus einem Guss denkt, muss nach den Voraussetzungen von Resonanzen fragen.

Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung

https://uni-bamberg.zoom.us/j/94311837019

Meeting-ID: 943 1183 7019

Kenncode: c=YK4!


Freitag, 25.06.2021

Workshop: Zukunftswerkstatt "Uni als Lern- & Gestaltungsraum"

Datum/Uhrzeit

Freitag, 25.06.21, 10.00 - 12.00 Uhr

Mit:

Laurentia Schreiber & Ylva Schmökel                                                    

Welche Rolle soll die Universität der Zukunft in unserer Gesellschaft spielen? Die Hochschule ist ein Lernort, der durch Forschung Wissen generiert, Inhalte einer akademischen Ausbildung vermittelt, aber auch Entwicklungsfreiräume schafft und so die gesellschaftlichen Akteure der Zukunft ausbildet. Aber was für Wissen und Fähigkeiten brauchen wir eigentlich in Zukunft? Und wie wollen wir studieren und lernen?

In diesem Workshop wollen wir eine „nachhaltige Hochschulbildung“ neu denken: Anhand der Methode der Zukunftswerkstatt begeben wir uns in einen offenen, kreativen Prozess, bei dem wir gemeinsam ergründen, wie die Hochschule als Gestaltungsraum und Lernort der Zukunft aussehen kann. Der Charakter einer Werkstatt ist es, dass Erfahrungen, Wünsche und Ideen vorurteilslos zusammengetragen und gemeinsam entwickelt werden können, bevor in einem strukturierten Prozess konkrete Handlungsdirektiven entstehen.

Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung

https://uni-bamberg.zoom.us/j/91374579149

Meeting-ID: 913 7457 9149


Workshop: Imkern zum Einsteigen

Datum/Uhrzeit

Freitag, 25.06.21, 12.00 - 14.00 Uhr, 

Dozierende

Dr. Joachim Langstein & Dr. Yelva Larsen                                                            

Bienen erzeugen köstlichen Honig, aber nicht nur das - Bienen haben eine besondere Bedeutung für unser Ökosystem. Sie tragen durch ihre Bestäubungsleistung zur Artenvielfalt der Flora bei und bestäuben dabei ca. ein Drittel aller landwirtschaftlichen Nutzpflanzen. Studierende der Didaktik der Naturwissenschaften betreuen seit 2018 im Rahmen einer Imkerausbildung mehrere Bienenvölker der Universität Bamberg. Im Workshop „Imkern zum Einsteigen“ werfen wir gemeinsam einen Blick in diese Völker. Wir werden beobachten wie ein Bienenvolk als Superorganismus funktioniert und beantworten Fragen zu den Grundlagen der Imkerei.

Anmeldung

Formlose Anmeldung bis 21.06.2020 bitte an yelva.larsen(at)uni-bamberg.de

Ort/Treffpunkt

Vor dem Noddack-Haus (Markusplatz 3).

Die Veranstaltung findet auf dem Universitätsgelände am Markushaus statt.


Kleidertauschbörse auf dem Maxplatz

Datum/Uhrzeit

Freitag, 25.06.21, 14.00 - 19.00 Uhr

Samstag, 26.06.21, 10.00 - 16.00 Uhr

Haben Sie auch viel zu viele Klamotten im Schrank und wissen trotzdem nicht was sie anziehen sollen?

Dann kommen Sie am 25.6. von 14-19 Uhr und am 26.6 von 10-16 Uhr auf den Maxplatz. Dort veranstaltet die Uni Bamberg mit dem BUND Naturschutz Bamberg eine Kleidertauschbörse. Sie können den ganzen Tag gewaschene Männer-, Frauen- und Kinderkleidung, Accessoires (aber keine Unterwäsche) abgeben und für Anderes eintauschen. Da freut sich nicht nur der ächzende Boden Ihres Kleiderschrankes, sondern auch die Umwelt - und oben drauf ist bestimmt auch für Sie etwas schönes, kreatives "Neues" dabei!

Info: Die übrig gebliebene Kleidung wird an den Mosaik Umsonstladen und/oder ans DRK gespendet.


Workshop: Planspiel zur Klimapolitik

Datum/Uhrzeit

Freitag, 25.06.21, 14.00 - 16.00 Uhr

Mit:

Dr. Felix Stübben                                       

Es besteht ein breiter Konsens die enormen Folgekosten des Klimawandels betreffend. Lediglich über das Ausmaß der Schäden wird noch diskutiert. Diese werden alle Länder der Erde treffen. Weshalb aber gibt es immer noch politische Entscheidungstragende, die sich nur mäßig oder gar nicht für den Klimaschutz engagieren? In einem einfachen Planspiel wird versucht, diese Frage aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht zu beantworten. Dabei werden die Teilnehmenden in Gruppen eingeteilt. Jede Gruppe vertritt ein Land bei internationalen Umweltverhandlungen und muss entscheiden, ob sie sich einem Klimavertrag anschließen will oder nicht.

Anmeldung

Anmeldung bitte bis spätestens Donnerstag 24. Juni 2021 per Mail an felix.stuebben(at)uni-bamberg.de.

Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung

https://uni-bamberg.zoom.us/j/94465962644

Meeting ID: 94465962644


Interaktiver Vortrag: Was hat Sinneserfahrung, Bewegung & Kinderyoga mit Nachhaltigkeit & Ressourcenschutz zu tun? Ein interaktiver Vortrag nicht nur für Eltern und werdende Pädagoginnen und Pädagogen

Datum/Uhrzeit

Freitag, 25.06.21, 15.00 - 16.30 Uhr

Referentin

Julia Stubenrauch
Nachhaltiges Ressourcenmanagement (M.Sc.), Naturpädagogik, Naturelemente-Kinderyoga, Polarity-Yoga mit ätherischen Ölen   
(Verantwortlich: Yelva Larsen)                            

Lassen Sie sich inspirieren, die Natur mit Hand, Herz und allen Sinnen zu erleben! 

Der Workshop zeigt leicht umsetzbare Ideen auf, um die Natur und sich selbst mit habituellen Methoden (z.B. mit Fuchsyoga mit Fuchs Filou, LandArt), Bewegung und Entspannung intensiver zu erfahren.

Die Projekte von Julia Stubenrauch (Sustainable Resource Management, M. Sc.), kombinieren Naturpädagogik mit Bewegung und Kinderyoga. Die Teilnehmenden entdecken die Natur mit dem Herzen und erfahren sie als Inspiration und Kraftgeber. So werden sie dabei begleitet, das Vertrauen in sich selbst, ihre Kraft und ihre Stärken zu erkennen.

Ort / Treffpunkt

Bienen-InfoWabe (BIWa)
Bienenweg 1
96047 Bamberg
(Erba-Park, Nähe Fünferlessteg)

Benötigtes Material: Bequeme Sitzunterlage


Vortrag: Regional & Fair

Datum/Uhrzeit

Freitag, 25.06.21, 17.00 - 18.30 Uhr

Referentin

Sarah Brockhaus, Fairtrade Deutschland                                        

Mit Nachhaltigkeit verbinde ich... einen Lebensstil, der sich darum bemüht, so wenig Schaden und Leid in Um- und Mitwelt zu verursachen wie möglich.

Ich bin... zukunftsneugierig, auf der Suche nach Visionen für ein gutes Leben für alle heute und morgen, Idealistin und Geschichtensucherin.

In meinem Vortrag... möchte ich Geschichten sichtbar machen, von positiven Visionen erzählen und zeigen, dass Fairer Handel, Klimaschutz und Nachhaltigkeit untrennbar zusammenhängen – und das jede:r von uns die Möglichkeit hat, etwas beizutragen und aktiv zu werden.

Sarah Brockhaus ist seit längerem für den fairen Handel aktiv, u.a. beim Welthaus in Fürth und als Referentin für Fairtrade Deutschland (ca. 1,5 - 2 h)

Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung

https://uni-bamberg.zoom.us/j/97710487132

Meeting-ID: 977 1048 7132

Kenncode: 3q4&d2


Podiumsdiskussion: Nachhaltigkeit - Handlungsfelder im Check. Mit Vertretenden aus Aktivismus und Wissenschaft

Datum/Uhrzeit

Freitag, 25.06.21, 19.00 - 20.30 Uhr

In einer Podiumsdiskussion über Nachhaltigkeit spannen wir gemeinsam mit Vertretenden aus Wissenschaft und Aktivismus den Bogen über verschiedene Handlungsfelder. Dabei wird aus unterschiedlichen Perspektiven aufgezeigt, welche Handlungen von Politik und Gesellschaft notwendig sind. Anschließend können Sie unseren Expertinnen und Experten Fragen stellen.

Es diskutieren:

 

Prof. Dr. Karen Pittel

Mit Nachhaltigkeit verbinde ich... die Verantwortung dafür, die ökologischen, wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Voraussetzungen zu schaffen, damit ein gutes Leben langfristig in allen Regionen der Erde möglich sein wird.
 
Ich bin... Leiterin des Zentrums für Energie, Klima und Ressourcen am ifo Institut in München. In dieser Funktion beschäftige ich mich primär mit Fragen des Klimawandels und der Klima- und Energiepolitik aus ökonomischer Perspektive. Als Co-Vorsitzende des Wissenschaftlichen Beirats der Bundesregierung globale Umweltveränderungen wird diese ökonomische Perspektive immer wieder einem Lackmus-Test anderer Disziplinen ausgesetzt.

Prof. Dr. Volker Quaschning

Mit Nachhaltigkeit verbinde ich..., dass es uns gelingt, die Erde unseren Kindern mindestens in genauso gutem Zustand zu hinterlassen wie wir sie vorgefunden haben. Das kann nicht gelingen, wenn wir nicht unmittelbar die Klimakrise und das Artensterben stoppen.

Ich bin... Professor für Regenerative Energiesysteme an der HTW Berlin, Mitbegründer von Scientists for Future, Buchautor, Youtuber, Podcaster, Veganer, Nichtflieger, Elektroautofahrer, Solaranlagenbetreiber, extrem besorgt über das Versagen der Politik und unserer Gesellschaft beim Klimaschutz aber auch extrem ermutigt durch den phantastischen Einsatz vieler Menschen bei Fridays For Future und allen anderen Klimaschutzgruppierungen.

Nick Heubeck

Mit Nachhaltigkeit verbinde ich... einen Begriff, der eigentlich für eine sozial-ökologische Gesellschaft stehen sollte, aktuell jedoch von Politik und Konzernen vor allem zum Greenwashing verwendet wird, weil er so undefiniert ist und sich gut verkauft.

Ich bin... Student, leidenschaftlicher Bier-Trinker und engagiere mich seit drei Jahren als Aktivist, Autor und Redakteur für die Bekämpfung der Klimakrise.

Moderation

Elisabeth Breinbauer       Prof. Christian Proaño

Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung

https://uni-bamberg.zoom.us/j/96319392982

Meeting-ID: 963 1939 2982


Live Stream aus der Spacebar Schwalbe: Let's dance together!

Die Nachhaltigkeitswoche ist ohne ehrenamtliches Engagement nicht möglich. Dabei haben sich die vielen Helfer und Helferinnen der NaWo21 nicht nur aktiv in die Planung eingebracht, sondern setzen viele der Veranstaltungen auch selbstständig um. Wir bedanken uns bei euch am 25.06. mit einem gemeinsamen Abend der besonderen Art mit einem Live-Stream aus der Spacebar Schwalbe

http://twitch.tv/spacebarschwalbe

Gemeinsam abheben werden wir dabei ab 21.30 Uhr mit DJ Katz mit einem Mix aus Tech-House/Deep-House/Dance/Wave/80’s. Katz steht für tanzbare elektronische Musik. Der Bamberger DJ spielt einen wilden Mix aus Afro-Beats/Tech-House/Wave, der mit einer Prise Soul verfeinert wird. Rhythmus direkt vom Ohr in die Beine. Besonderen Wert legt die nachtaktive Katze auf eine harmonische Symbiose der verschiedenen Genre-Richtungen, damit die Tanzfläche der wichtigste Ort des Abends wird. Hört euch Dance/For/Me von Katz an:

https://soundcloud.com/allforthekatz


Samstag, 26.06.2021

Workshop: DIY zero waste Deo und Zahnpasta

Datum/Uhrzeit

Samstag, 26.06.21, 13.00 - 14.00 Uhr

Mit:

Dr. Annamaria Pfeffer & Dr. Yelva Larsen

"Wir stellen zusammen Deo und Zahnpasta aus natürlichen Zutaten her und füllen diese in selbst mitgebrachte Gefäße (zum Beispiel Einmachgläser ) ab. Es entsteht dabei weder Plastik-, noch Glas- oder Papiermüll. Mit Geheimtipps, die wir aus dem Internet nicht ziehen können!

Ort/Treffpunkt

Vor dem Noddack-Haus (Markusplatz 3)

Anmeldung

Mit vorheriger formloser Anmeldung bis 23.06 per Mail an Plastik-evolution@gaiaprotection.org über plastik-evolution(at)gaiaprotection.org


Führung durch den Hain vom Klima- und Umweltamt der Stadt Bamberg

Datum/Uhrzeit

Samstag, 26.06.21, 14.00 - 15.30/16.00 Uhr

Das Klima- und Umweltamt der Stadt Bamberg bietet am Samstag, 26. Juni, eine Führung durch den Hain mit dem Landschaftsarchitekten Dipl.-Ing. Helmut Wiegel an. Startpunkt ist um 14 Uhr am Bootshaus im Hain. Die Führung dauert etwa 1,5 bis 2 Stunden. Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig.


Probierstunde: Lebensmittel fermentiert und haltbar gemacht

Datum/Uhrzeit

Samstag, 26.06.21, 14.30 - 16.00 Uhr

Mit:

Miriam Mösl, Johanna Stelzl & Dr. Yelva Larsen, UniGardening

Fermentieren funktioniert wunderbar schnell und einfach, gleichzeitig ist
eingelegtes Obst & Gemüse super vitaminreich. Habt ihr Lust darauf,
haltbar Gemachtes zu probieren?

Wen das neugierig macht, ist herzlich eingeladen, unsere fermentierten Schätze zu kosten und sich gleichzeitig ein paar nützliche Tipps zum Fermentieren abzuholen. 

Ort/Treffpunkt

Vor dem Noddack-Haus (Markusplatz 3)


Cook and talk - Gemeinsamer Kochabend mit dem Ökologie-Referat

Datum/Uhrzeit

Samstag, 26.06.21, 17.30 - 20.00 Uhr (Open End)

Mit:

dem Ökologie-Referat

Gemeinsam kochen und voneinander lernen - wir wollen zusammen mit saisonalen Zutaten ein Essen zubereiten und uns dabei austauschen, was wir bisher im Rahmen der Nachhaltigkeitswoche mitgenommen haben und welche Tipps wir füreinander haben, um nachhaltige Handlungen im Alltag zu integrieren. Wir freuen uns auf eine kulinarische Reise mit Geschichten aus einer nachhaltigen Welt.

Wir kochen zusammen einen Regenbogen Salat mit Dip und Pfannenbrot sowie ein Erdbeer-Schichtdessert.

Benötigte Zutaten:

 

Für den Salat:

  • 200g Hirse (optional auch Quinoa oder Couscous)

Buntes – such dir einfach von jeder Farbe etwas aus:

  • Rot/Rosa/Lila: rote Zwiebeln, lila Karotten, rote Beete, Radieschen
  • Orange: Karotten, …
  • Gelb: Bio-Zitronenschalenabrieb, …
  • Grün: Lauch, Frühlingszwiebeln, Mangold, Spinat, Gurke, Zucchini, Lieblingskräuter, …
  • Blau: Blaubeeren, …

Für die Vinaigrette: ½ Zitrone, 4 EL Olivenöl, 1 ½ EL heller Essig, Agavendicksaft (alternativ Honig oder Zucker), Salz, Pfeffer

Dip 1: 2 kleine Becher Vega, Quark oder Joghurt, 2 Zehen Knoblauch, 1 EL Olivenöl, verschiedene Kräuter (z. B. Dill, Petersilie, Minze), Saft einer Zitrone, Salz, Pfeffer    

Dip 2: Kichererbsen, 2-3 Zehen Knoblauch, 2-3 EL Olivenöl, 2-3 EL Tahin (Sesampaste), Saft einer halben Zitrone, Salz, Kreuzkümmel, Chillipulver

Für das Pfannenbrot: Weizenmehl, Wasser, Salz, Olivenöl, Kräuter (z. B. Rosmarin, Thymian)

 

 

Für das Schichtdessert: Erdbeeren, veganer Joghurt

Für das Granola: 100-120g Nüsse (z. B. Haselnuss, Walnuss, Mandel, Cashew), 80-100g Kerne (z. B. Sonnenblume, Kürbis), 1 EL Samen (z. B. Chia, Hanf), 40g Kokosflocken, 2 EL Kokosöl, 2 EL Agavendicksaft oder Honig

Zugangsdaten für die Zoom-Veranstaltung

https://uni-bamberg.zoom.us/j/91229123870

Meeting-ID: 912 2912 3870


Sonntag, 27.06.2021

Unterwegs in der Natur - Fahrradtour mit dem Öko-Referat

Datum/Uhrzeit

Sonntag, 27.06.21, 10.30 - 14.30 Uhr

Mit:

 

dem Öko-Referat

Wir wollen gemeinsam zum Naturgarten Stegaurach radeln. Dort haben wir die Möglichkeit an einer Führung durch die Hanffelder teilzunehmen und mit Alpakas zu picknicken. Im Kleinen wollen wir eine nachhaltige Art des Ausflugs und des Reisens aufzeigen. Dabei steht auch die Interaktion im Vordergrund, sodass wir uns gemeinsam austauschen können, welche Tipps wir für die Bamberger Umgebung haben.                       

Ort / Treffpunkt

Treffpunkt: Zelt der Religionen (am Markusplatz)

Ziel: Naturgarten Stegaurach

Fahrzeit ca. 45-60 Minuten

Anmeldung

Eine vorherige Anmeldung ist nicht nötig. Wir bitten jedoch bei erwünschter Teilnahme, wenn möglich, die Haftungsausschlusserklärung(47.6 KB) sowie das Formular zu Kontakterhebung(814.7 KB) ausgedruckt und ausgefüllt mitzubringen.


Workshop: Unser Beitrag zur Artenvielfalt

Datum/Uhrzeit

Sonntag, 27.06.21, 14.00 - 15.00 Uhr

Mit:

Alice Dasdemir, Carolin Achatz, Eva Neuberger, Lea Winkle

Da der Mensch über die letzten Jahre gravierend in seine Umwelt eingegriffen hat, ist ein gewisses Ungleichgewicht entstanden. Mit unserem Workshop wollen wir einen kleinen Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt leisten. Unser Projekt richtet sich speziell an Pädagoginnen und Pädagogen. Es ist aber jeder und jede von euch herzlich eingeladen, mitzumachen.

Wenn du parallel mit uns die Nisthilfe oder die Samenbomben erstellen willst, findest du hier noch eine Materialliste. 

Nisthilfe für Wildbienen

1 saubere Konservendose (bzw. Tontopf)

Füllmaterial 

  • Röhrchen (z.B. Bambus oder Papier)
    (Durchmesser 4-12 mm; Länge mind. 10 cm)
  • Strohhalme vom Feld

Material zum Verschönern je nach Belieben 

  • Wolle 
  • wasserfeste Farben

Werkzeug 

  • Kabelbinder (oder Vergleichbares zum Befestigen später) 
  • Schraubendreher 
  • Hammer 

Samenbomben 

 

Füllmaterial 

  • Wasser 
  • 1 Handvoll heimische Blumensamen
    (ca. 3-4 Päckchen, z.B. Wildblumen) 
  • 5 Handvoll Erde (ohne Torf) 
  • 4 Handvoll Tonpulver/Heilerde
    (z.B aus Apotheke/Drogerie)

Weitere Utensilien:  

  • größere Schüssel 
  • Rührlöffel 
  • Unterlage zum Trocknen der Samen-bomben (Eierkarton/Backblech) 

Link zur Zoom-Veranstaltung

https://uni-bamberg.zoom.us/j/98669235717

Meeting-ID: 986 6923 5717


Konsumkritischer Stadtrundgang - Weltbewusst Bamberg

Datum/Uhrzeit

Sonntag, 27.06.21, 15:00 - 16:00 Uhr

 

Mit:

Weltbewusst Bamberg

Auf einem Spaziergang durch Bamberg kannst du an interaktiven Stationen erfahren, wie unser Einkaufsverhalten mit ökologischen und sozialen Missständen in anderen Teilen der Welt zusammenhängt und wie wir durch bewussten Konsum etwas verändern können. Uns geht es darum, Bewusstsein für weltweite Zusammenhänge, Gerechtigkeit und unsere Verantwortung zu schaffen. Finde beispielsweise heraus, wo deine Jeans herkommt und welchen Weg sie geht.             

Ort/Treffpunkt

Treffpunkt: Am Gabelmann (Neptunbrunnen)


Urban Gardening Demonstrationsgarten

Datum/Uhrzeit

Sonntag, 27.06.21, 16.30 - 17.15 Uhr

Mit:

Florian Demling & Sarah Helmert (Bayerische Landesanstalt für Weinbau und Gartenbau, LWG)

Im Urban Gardening Demonstratiosgarten der LWG sind neben traditionellen Methoden zum Gärtnern in der Stadt auch innovative Systeme, wie Hydroponik und Terrabioponik zu sehen. Geschlossene Kreisläufe sorgen hierbei für ein nachhaltiges Wasser- und Düngermanagement.

Ort/Treffpunkt

Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Bamberg

Schillerplatz 15, 96047 Bamberg

Anmeldung

Mit vorheriger formloser Anmeldung an Florian.Demling(at)lwg.bayern.de


Interaktiver Vortrag: 55 Dinge für einen nachhaltigen Alltag

Datum/Uhrzeit

Sonntag, 27.06.21, 18.00 - 19.30 Uhr

Referentin

Ann-Katharina Re.                                  

Manchmal sind es die kleinen Dinge - in einem Vortrag von Ann Katharina Re. erfahren wir an welchen Punkten wir in unserem Alltag ansetzen können, um ganz einfach nachhaltiger zu leben. Dabei soll nicht die reine Wissensvermittlung im Mittelpunkt stehen, sondern die Praxis, das „ins Tun kommen“, Platz sein für Diskussionen und Fragen. Anhand konkreter Beispiele wird aufgezeigt an welchen Stellschrauben wir drehen können. Niemand ist perfekt und macht alles "richtig", doch schon Kleinigkeiten bewegen etwas und lassen uns bewusster leben.

Mit Nachhaltigkeit verbinde ich... zunächst die Schönheit. Die Schönheit dieser, unserer Erde, die uns einlädt für einen achtsamen Umgang mit uns und all ihren anderen Wundern.
 
Ich bin... nicht nur Referentin für die Themen der Bildung für nachhaltige Entwicklung, die ich mit der Brille der (baldigen) Pädagogin betrachte. Sondern bin auch voller Begeisterung, zumeist mit dem Zugang der Kunst, schlummernde Talente zu wecken und das Besondere in jedem einzelnen Menschen zu sehen.

Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung

https://uni-bamberg.zoom.us/j/96806036163

Meeting-ID: 968 060 361 63


Workshop: Virtuelles Wasser

Datum/Uhrzeit

Sonntag, 27.06.21, 20.00 - 21.30 Uhr

 

Mit:

Weltbewusst Bamberg                          

Du achtest schon auf deinen CO2-Fußabdruck, aber hast du schonmal an deinen Wasser-Fußabdruck gedacht? Wir wollen in unserem Workshop gemeinsam der Frage nachgehen, wie viel Wasser wir im Alltag wirklich verbrauchen und welche globalen Auswirkungen damit verbunden sind. Freu dich auf einen interaktiven Workshop im digitalen Format!

Zugangsdaten zur Zoom-Veranstaltung

https://uni-bamberg.zoom.us/j/93533148638

Meeting-ID: 935 3314 8638


Studierende der Uni Bamberg zur Nachhaltigkeit

Hier können Sie sich ein eigens von Studierenden illustriertes und geschriebenes E-Book zum Thema "Stromsparen" anschauen

STROM-SPAREN - EIN E-BOOK