Fakultät Sozial- und Wirtschaftswissenschaften

Internationale Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung

Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS

ArtVorlesung/Übung
ECTS6
TurnusWintersemester
PrüfungsformKlausur (60 Minuten)

Lehrende

Prof. Dr. Brigitte Eierle, Florian Ther

Voraussetzungen

I.d.R. abgeschlossenes Bachelorstudium (Kenntnisse der Rechnungslegung nach HGB und IFRS im Jahresabschluss dringend empfohlen)

Inhalte

In diesem Modul werden theoretische und tief gehende normative Kenntnisse der Konzernrechnungslegung nach HGB und IFRS vermittelt und in den Übungen auf konkrete Fallbeispiele angewandt.

Wesentliche Lerninhalte sind:

  • Notwendigkeit und Bedeutung von Konzernabschlüssen
  • Grundlagen und Grundsätze der Konzernrechnungslegung
  • Aufstellungspflicht und Konsolidierungskreis
  • Vorbereitung des Konzernabschlusses (von der HB I zur HB II)
  • Konsolidierungsmaßnahmen
  • Latente Steuern im Konzernabschluss
  • Besonderheiten eines internationalen Konzernabschlusses
  • Konzernanhang und -lagebericht
  • Kapitalflussrechnung
  • Eigenkapitalspiegel
  • Segmentberichterstattung
  • Offenlegung und Prüfung des Konzernabschlusses

Hinweis

Diese Informationen stellen lediglich Hinweise des Lehrstuhls dar und stehen unter dem Vorbehalt der Änderung.

Rechtsverbindliche Auskünfte prüfungsrechtlicher Natur erteilt lediglich der Prüfungsausschuss.