Konzertvorschau Sommersemester 2024

Samstag, 11. Mai 2024, 19 Uhr, AULA der Universität Bamberg
Chorwerke aus fünf Jahrhunderten
Kammerchor der Universität Bamberg
UMD Wilhelm Schmidts

Freitag, 7. Juni 2024, 9 Uhr, Irmler-Musiksaal der Universität Bamberg
Irmler-Musikwettbewerb

Studierende des Lehrstuhls für Musikpädagogik            

Samstag, 15. Juni 2024, 21 Uhr, AULA der Universität Bamberg
Late-Night-Konzert

Kammerorchester der Universität Bamberg
UMD Wilhelm Schmidts


Donnerstag, 4. Juli 2024, 19 Uhr, Irmler-Musiksaal der Universität Bamberg
Vortragsabend

Studierende des Lehrstuhls für Musikpädagogik

Samstag, 13. Juli 2024, 20 Uhr, Konzerthalle Bamberg

Pjotr Tschaikowsky: Violinkonzert D-Dur op. 35
Sergej Prokofjew: Suite „Romeo und Julia“ op. 64
Leonard Bernstein:
Symphonic Dances from „West Side Story“
Anna Wassenberg, Violine
Universitätsorchester Bamberg
UMD Wilhelm Schmidts


Samstag, 26. Oktober 2024, 19 Uhr, Konzerthalle Bamberg
Joseph Haydn: „Die Jahreszeiten“

Universitätschor Bamberg
Kammerorchester der Universität Bamberg

UMD Wilhelm Schmidts



Die Konzerte der vergangenen Semester finden Sie im "Archiv".

 

Ihre Konzerttickets können Sie hier auch online erwerben:
Ticketshop Musik in der Universität

 

 


MOZART REQUIEM

Samstag, 21. Oktober 2023, 17:30 Uhr
Pfarrkirche St. Martin Bamberg . Grüner Markt

Aaron Jay Kernis (*1960)
Musica celestis für Streichorchester

Wolfgang Amadeus Mozart (1756–1791)

Requiem d-Moll K. 626 für Soli, Chor und Orchester

Anna Nesyba . Sopran
Christine Mittermair . Alt
Johannes Strauß . Tenor
Simon Tischler . Bass


Kammerchor und Kammerorchester der Universität Bamberg
UMD Wilhelm Schmidts . Dirigent

Mozarts letzte Komposition, sein unvollendetes Requiem, ist bis heute geheimnisumwittert und Gegenstand verschiedener Legenden. Da Mozart inmitten des Kompositionsprozesses verstarb, vervollständigten seine Schüler Eybler und Süßmayr das Requiem im Auftrag der Witwe. Obwohl es also nur zu etwa zwei Dritteln von Mozart stammt, ist es eines seiner beliebtesten und am höchsten eingeschätzten Werke und bleibt ein unsterbliches Vermächtnis dieses musikalischen Genies. Ergänzend dazu erklingt ein Werk von Aaron Jay Kernis, einem amerikanischen Komponisten der gemäßigten Moderne. Musica Celestis ist inspiriert von der mittelalterlichen Vorstellung der Titelworte, die sich auf das Singen der Engel im Himmel zum ewigen Lob Gottes beziehen.

Karten zu 20 € / 10 € auf okticket.de, beim BVD-Ticketservice, am Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik und an der Abendkasse

WEIHNACHTSZAUBER

Samstag, 9. Dezember 2023, 15 Uhr
Samstag, 9. Dezember 2023, 18 Uhr
AULA der Universität Bamberg . Dominikanerstraße 2a

Traditionelle Advents- und Weihnachtslieder zum Mitsingen sowie Werke für Chor, Blechbläser und Streichorchester von Johannes Eccard, Michael Praetorius, Johann Sebastian Bach, Felix Mendelssohn Bartholdy, Peter Cornelius, Mykola Leontovych, Gustav Holst, Ralph Vaughan Williams, Richard Price, Morten Lauridsen, u.a.

Kammerchor, Blechbläserensemble und Streichorchester
der Universität Bamberg

Wilhelm Schmidts . Dirigent

Singen gehört zu Advent und Weihnachten wie Plätzchen, Krippe und Adventskranz. In diesem Konzert ist das ganze Publikum dazu eingeladen, bei den bekannten Advents- und Weihnachtsliedern zusammen mit dem Chor und den Instrumenten mitzusingen! Mal fröhlich und schwungvoll, strahlend und erhaben, dann wieder still und besinnlich, mit beliebten Klassikern, aber auch unbekannteren Melodien - für alle ist etwas dabei. Dazu erklingen stimmungsvolle Chorsätze sowie Musik für Streicher und Blechbläser.

Karten zu 5€

im Vorverkauf auf okticket.de, am Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik und an der Abendkasse


SEELENLEBEN

Samstag, 27. Januar 2024, 19 Uhr
Konzerthalle Bamberg . Joseph-Keilberth-Saal

Francis Poulenc (1899–1963)
Stabat Mater FP 148 für Sopran, Chor und Orchester

Sergei Rachmaninow (1873–1943)
Vocalise op. 34 für Sopran und Orchester

Dmitri Schostakowitsch (1906–1975)
Symphonie Nr. 1 op. 10 für großes Orchester

Anna Nesyba . Sopran

Universitätschor und
Universitätsorchester Bamberg

Wilhelm Schmidts . Dirigent

Musik vermag als „Sprache der Seele“ die ganze Bandbreite menschlicher Emotionen zu evozieren. Francis Poulenc zeichnet in seinem Stabat Mater die emotionale Fülle des Textes packend und eindringlich nach. Diese Kreuzigungsszenerie beeindruckt sowohl mit heftigen Ausbrüchen als auch intimer Eindringlichkeit. Auch Rachmaninows berühmte Vocalise eröffnet sich dem Hörer als Ausdruck tief empfundener Spiritualität. Ganz anders erscheint beim ersten Hören Schostakowitschs 1. Sinfonie:  freche Ironie, pathetisch zelebrierte Gefühle, genüßlich zerfließender Kitsch und ein grelles Kehraus-Finale wirken wie ein verblüffendes, kunterbuntes Durcheinander. Die fast schon schelmische Art des Komponisten kann aber nicht darüber hinwegtäuschen, dass seine Musik immer Abgründe aufzeigt und in tiefste seelische und emotionale Bereiche vordringt.

Karten zu 20 € / 10 € im Vorverkauf auf okticket.de, am Lehrstuhl für Musikpädagogik und Musikdidaktik und an der Abendkasse


JAZZ-ABEND

Sonntag, 4. Februar 2024, 17 Uhr
Irmler-Musiksaal der Universität Bamberg

Oli Poppe . Jazzpiano
Jazz-Combos
Uni-Bigband Bamberg
Markus Schieferdecker . Leitung

Ob mit Swing-Standards oder modernen Fusion- und Latin-Arrangements – die Uni-Bigband vermag ihre Zuhörer zum Semesterende jedesmal aufs Neue zu begeistern. Regelmäßig sind auch internationale Jazz-Größen zu Gast – diesmal hat Bandleader Markus Schieferdecker den Jazzpianisten Oli Poppe eingeladen!

Karten zu 15€ / 8€  im Vorverkauf auf okticket.de, am Lehrstuhl für Musikpädagogik und an der Abendkasse


VORTRAGSABEND

Vortragsabend der Studierenden

Donnerstag, 8. Februar 2024, 19:00 Uhr
Irmler-Musiksaal der Universität Bamberg . An der Weberei 5

Mit Solo- und Ensemblebeiträgen aus unterschiedlichen Epochen gestalten die Studierenden des Lehrstuhls fürs Musikpädagogik und Musikdidaktik ein bunt gemischtes Programm. Neben Kompositionen der klassischen Musik werden auch zeitgenössische Rock/Pop-Titel in verschiedenen Ensemblebesetzungen zu hören sein.


Pop-Chor
Marie Rabenstein . Leitung

Extra-Chor
Franziska Drebinger . Leitung

Studierende des Lehrstuhls für Musikpädagogik und Musikdidaktik

Eintritt frei, Spenden erbeten