Dr. phil. Petra-Andelka Anders

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Markusstraße 12 b
96047 Bamberg

petra.anders(at)uni-bamberg.de
 

Sprechstunde:
Videosprechstunde: dienstags, 15.00-16.00 Uhr, bitte mit Voranmeldung und Angabe des Anliegens per E-Mail

Feriensprechstunde: wird hier bekannt gegeben

Zur Person

  • Studium der Angewandten Kulturwissenschaften, M.A. (Magistra Artium) an der Universität Lüneburg 1998-2006.
  • Promotion an der Leuphana Universität Lüneburg bei Prof. Dr. Sven Kramer, Kulturwissenschaften, 2006-2015,
  • Disputation 2013, Aushändigung der Promotionsurkunde Anfang 2015 nach Veröffentlichung ihrer Monografie „Behinderung und psychische Krankheit im zeitgenössischen deutschen Spielfilm. Eine vergleichende Filmanalyse“ bei Königshausen & Neumann.
  • Verschiedene Lehraufträge 2015-2016.
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin in verschiedenen Projekten 2016-2021.
  • Lehrbeauftragte am Lehrstuhl Literatur und Medien der Otto-Friedrich-Universität Bamberg WS 2017/2018-SS 2021.
  • Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Literatur und Medien der Otto-Friedrich-Universität Bamberg seit November 2021.
  • Gründungsmitglied und Redaktionsmitglied des Journals “Including Disability”, einer Open-Access-Online-Zeitschrift, die 2022 gelaunched werden wird.
  • Beraterin für Filmproduktionen, die Behinderung thematisieren (u.a. für die Hellinger/Doll Filmproduktion GmbH).

Forschung

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Behinderung im Film und in TV-Serien
  • Disability Studies
  • Queer und Gender Studies
  • inklusive Wissenschaft und Hochschullehre

 

Aktuelle Forschungsprojekte

  • Vortrag: Cinematic Narratives of Normalcy and Diversity, guest lecture for Dr. Carolyn Molden Fink's Disablity Studies minor course Disability in Community: Access, Adaptation, Accommodation, University of Maryland, November 2021 (per Zoom)
  • Vortrag: Diverse Bodies – Acceptable bodies? Cinematic Negotiations of Disability and Queerness in Morgan and God’s Own Country, Queer(y)ing the Disabled Body: Sex, Love, (Un-)visibilities, Temporalities, Dublin City University, November 2021 (per Zoom)
  • verschiedene Publikationen [in Vorbereitung, erscheinen 2022]
  • Beitrag: Auf ewig unerträglich oder böse? Über hartnäckige filmische Repräsentationen und spannendere neue Erzählungen von Behinderung. In: Communicatio Socialis 54 (3), S. 310-321. DOI: 10.5771/0010-3497-2021-3-310
  • Beitrag: Welcome to the Freakhouse? Disability bei Wim Wenders. In: Jörn Glasenapp (Hg.): Kontinuität im Wandel. Begegnungen mit dem Filmemacher Wim Wenders. München 2021. edition text +kritik, S. 139-154
  • Eine Auswahl an weiteren Vorträgen und Publikationen finden Sie auf der persönlichen Webseite.

Publikationen

Eine Auswahl an Publikationen finden Sie auf ihrer persönlichen Webseite.

 

Lehre

WS 21/22
(11) Zwischen „Prothesengott“ und „Extensions of Man“: Zur Körpererweiterung in der Science Fiction. Online-Seminar an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

SS 21
(10) Männlichkeit(en) im Film und in TV-Serien. Online-Seminar an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

WS 20/21
(9) Von Mythen und Chancen – Behinderung in (TV-)Serien. Online-Seminar an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

WS 19/20
(8) Einführung in die Disability Studies. Blockseminar an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

SS 19
(7) Romantische Beziehungen für behinderte Film- und Fernsehcharaktere? Blockseminar an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

WS 18/19
(6) Mehr Diversität in Filmen und TV-Serien?! Blockseminar an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

SS 18
(5) Gender, Queerness, Disability in Film und Fernsehen. Blockseminar an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

WS 17/18
(4) Einführung in die Disability Studies. Blockseminar an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

SS 16
(3) Zur Konstruktion von Gender und Körper am Beispiel von Behinderung im Film. Lehrveranstaltung an der Ostfalia. Hochschule für angewandte Wissenschaften (Blockseminar)

WS 15/16
(2) Gender und Körper – zur Konstruktion von Andersartigkeit am Beispiel von Behinderungen im Film, zusammen mit Dr. Corinna Voigt-Kehlenbeck. Lehrveranstaltung an der Ostfalia. Hochschule für angewandte Wissenschaften (Blockseminar)

SS 15
(1) Über behinderte und psychisch kranke Figuren im Film. Übung an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig (Blockseminar)