Willkommen bei der Allgemeinen Sprachwissenschaft

Lehre während der Covid19-Krise

(read this announcement in English)

Liebe Studierende,

die Vorlesungszeit des kommenden Sommersemesters beginnt am 25. April 2022 und endet am 29. Juli 2022. Die Lehre am Lehrstuhl für Allgemeine Sprachwissenschaft wird entsprechend der Vorgaben der Universitätsleitung voraussichtlich größtenteils in Präsenz stattfinden. Details hierzu werden noch bekannt gegeben. Beratungen im Zusammenhang mit Haus- oder Abschlussarbeiten finden bis auf weiteres online statt. Bitte nehmen Sie vor einem Gespräch Kontakt auf. Die Zeiten und die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte den Webseiten der einzelnen Lehrstuhlangehörigen unter "Aktuelles Team".

Um die Lehre für alle möglichst reibungslos und effizient zu gestalten, möchten wir Sie um Folgendes bitten:

  • Bitte melden Sie sich fühzeitig für die von Ihnen gewünschten Kurse in FlexNow an. Für alle Veranstaltungen der Allgemeinen Sprachwissenschaft ist dies ab dem 4. April möglich. Die Anmeldefrist endet am 8. Mai.
  • Bitte melden Sie sich auch möglichst bald für die entsprechenden Kurse im Virtuellen Campus (VC) an. Diese sind voraussichtlich ab Anfang April verfügbar. Alle Informationen zu den Kursen, ihren Inhalten undihrer Durchführung und zu eventuell dafür benötigter Software finden Sie auf den einzelnen Kursseiten im VC und ggf. per Email als Ankündigung über den VC.
  • Für die importierten Kurse aus der Anglistik genügt eine Anmeldung in FlexNow, Sie werden dann, bei online Veranstaltungen, von den Dozenten per Mail über den Ablauf informiert.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an das Sekretariat des Lehrstuhls für Allgemeine Sprachwissenschaft unter admin.aspra(at)uni-bamberg.de.

Die Allgemeine Sprachwissenschaft versteht sich als  Wissenschaft der menschlichen Sprache im weitesten Sinne, ist also nicht auf eine Einzelsprache beschränkt.

Sie befasst sich mit:

  • allen Erscheinungsformen der menschlichen Sprache sowie mit ihren kognitiven Grundlagen
  • ihren sozialen Funktionen
  • mit ihrem Erwerb durch den Einzelnen
  • ihrem historischen Wandel innerhalb einer Sprachgemeinschaft und der Herausbildung von Dialekten und neuen Einzelsprachen

Schwerpunkte

Einen besonderen Forschungsschwerpunkt am Bamberger Lehrstuhl stellen die Sprachen und Sprachgemeinschaften des islamisch geprägten Nahen und Mittleren Ostens, insbesondere die dort vertretenen Minderheitensprachen. Unter diesen bildet das Kurdische – die weltweit größte Minderheitensprache – einen besonderen Schwerpunkt, mit Sprechergemeinschaften in mehreren Staaten des Nahen und Mittleren Ostens sowie in der europäischen Diaspora.

Ein weiterer Schwerpunkt liegt im Bereich des Sprachvergleichs auf der Basis von spontan-sprachlich gesprochenen Texten verschiedener weltweit gesprochener Sprachen, insbesondere den Sprachen des Nahen und Mittleren Ostens und des Kaukasus sowie des pazifischen Raums. Forschungsfragen liegen im Bereich von Textstruktur und Grammatik, sowie methodologische Fragen zu textbasierter Sprachvergleichsforschung. In diesen Bereich gehört auch die Erstellung des multilingualen Textkorpus MultiCAST und die darin verwendeten Annotationssysteme GRAID und RefIND.

Studienmöglichkeiten

Wir bieten zwei Studiengänge im Bereich der Allgemeinen Sprachwissenschaft an:

Bachelornebenfach-Studiengang "Allgemeine Sprachwissenschaft"

Masterstudiengang "General Linguistics"

Zudem ist der Lehrstuhl für Allgemeine Sprachwissenschaft auch am Masterstudiengang "Kulturwissenschaften des Vorderen Orients" beteiligt, d.h. bestimmte Lehrveranstaltungen in der Allgemeinen Sprachwissenschaft können in diesen Masterstudiengang eingebracht werden.

Weitere Informationen zu den Studiengängen sind erhältlich in den dazugehörigen Modulhandbüchern, der Studienordnung, und insbesondere auch in den Sprechstunden der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Lehrveranstaltungen am Lehrstuhl werden in der Regel englischsprachig durchgeführt.

Wo sind wir?

Otto-Friedrich-Universität Bamberg
Schillerplatz 17
96047 Bamberg
Lageplan