Prof. Dr. Paul Bellendorf

Kontaktdaten

Am Zwinger 4, Raum 02.24
96047 Bamberg
Tel.: 0951-863-2388
E-Mail: paul.bellendorf(at)uni-bamberg.de

Sprechstunde: dienstags, 16.00 Uhr - 17.00 Uhr, in der vorlesungsfreien Zeit nach Vereinbarung 
Raum: Am Zwinger 4, Raum 02.24 

Fünf Fragen an Paul Bellendorf

Wo sind Sie geboren?
Erlangen

Was ist ihr Lieblingsdenkmal?
Der Erfurter Dom. Zum einen habe ich dort meine ersten restaurierungswissenschaftlichen Untersuchungen unternommen, zum anderen ist der Glasmalereibestand fantastisch. Außerdem arbeiten dort sehr nette und immer hilfsbereite Kollegen. 

Was ist Ihr Lieblingsmetall?
Definitiv Kupfer. Durch die unterschiedlichen Legierungen ergeben sich fast unendliche Möglichkeiten.

Warum arbeiten Sie im Bereich der Denkmalpflege?
Während meiner Diplomarbeit in den Werkstoffwissenschaften wurde mir klar, dass ich mit Objekten arbeiten will, die eine Seele haben, eine Geschichte erzählen. Eine reine Kontrolle oder Weiterentwicklung von technischen Materialien konnte ich mir nicht als Tätigkeit für mein restliches Berufsleben vorstellen. Die Tätigkeit in der Denkmalpflege ermöglicht es mir heute werkstoffwissenschaftliche Fragestellungen an Denkmalen und damit an Objekten mit viel Geschichte und Seele anzuwenden. 

Restaurierungswissenschaft ist für Sie...
... die Kombination von naturwissenschaftlichen und geisteswissenschaftlichen Methoden zum Erhalt von Kunst- und Kulturgut.

Curriculum Vitae

Akademische Ausbildung:

02/2002: Abschluss zum Dipl.-Ing. Werkstoffwissenschaften an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg

04/2002 – 10/2003: Studium „Denkmalpflege – Heritage Conservation“ an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg

11/2003 – 11/2007: Doktorarbeit an der Otto-Friedrich-Universität in Bamberg mit dem Thema: „Metallene Grabplatten aus Franken und Thüringen aus dem 15. bis 18. Jahrhundert – eine interdisziplinäre Studie zum Denkmalbestand und seiner Gefährdung durch Umwelteinflüsse“. Die Arbeit wurde durch ein Promotionsstipendium der Deutschen Bundesstiftung Umwelt (DBU) gefördert.

Beruflicher Werdegang:

05/2006 - 07/2009: Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Professur für Restaurierungs­wissen­­schaft in der Baudenkmalpflege an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

08/2009 - 06/2012: Leiter des Fachbereichs „Umweltmonitoring und Kulturgüterschutz“ am Fraunhofer-Institut für Silicatforschung in Würzburg, Außenstelle Bronnbach.

07/2012 -  09/2018: Leiter des Referats "Umwelt und Kulturgüter" bei der Deutschen Bundesstiftung Umwelt

Seit 10/2018: Professor für Restaurierungswissenschaften in der Baudenkmalpflege an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg.

Ausgewählte Publikationen und Vorträge

Bellendorf, P, Drewello, R.: „Visualisation of almost no longer discernible line drawing on metal memorial plaques using 3D white light fringe projection“: Posterpräsentation und Veröffentlichung im Tagungsband der „8th International Conference on Non-Destructive Investigations and Microanalysis for the Diagnostics and Conservation of the Cultural and Environmental Heritage“, Lecce (Italien), 2005.

Bellendorf, P., Drewello, R.: „Metallene Grabplatten im Kreuzgang des Doms zu Erfurt - Bestandserfassung und Maßnahmenprojektierung“. In: Cramer, J. (Hrsg.), Schuller, M. (Hrsg.) und Winghart, S. (Hrsg.): „Forschungen zum Erfurter Dom“, Arbeitsheft des Thüringischen Landesamtes für Denkmalpflege, S. 134-144, Erfurt, 2005.

Bellendorf, P: „The change in the composition of copper alloys from the 15th to the 18th century in Frankonia and Thuringia (Germany), using metal memorial slabs".Vortrag an der 2. internationalen Konferenz „Archaeometallurgy in Europe" in Aquileia (Italien), Juni 2007.

Bellendorf, P: „Metallene Grabplatten aus Franken und Thüringen aus dem 15. bis 18. Jahrhundert – eine interdisziplinäre Studie zum Denkmalbestand und seiner Gefährdung durch Umwelteinflüsse“. Digitale Veröffentlichung der Doktorarbeit, April 2008.

Bellendorf, P.: „3D-(Laser)Scanning zur Vermessung von Kunst- und Kulturgut“. In: „Laseranwendung in Restaurierung und Denkmalpflege“, S.197-204, Fraunhofer IRB Verlag, 2009.

Bellendorf, P., Mottner P.: „Dosimetry for evaluation of environmental conditions in museums”. Final Seminar Workshop PROPAINT, Krakau (PL), 20. - 21. November 2009.

Bellendorf, P., Glaubitt, W., Rota, S. und Schottner, G.: „A new glass consolidant - development, testing and test application”. Final international CONSTGLASS-Conference”, Romont (CH), 27. - 28. Mai 2010.

Bellendorf, P., Wittstadt, K. und Meinhardt, J.: „Non-invasive sample preparation with cross-section polishing (CSP)”, SEM 2010 Conference at British Museum, London (UK), 9. - 10. September 2010.

Drewello, R., Kleine, M., Bellendorf, P.: „The Medieval Moses Window of St. Jakob Church, Straubing: An Intersection of Science, Restoration and Topographic Documentation”.  In: „The Art of Collaboration. Stained-Glass Conservation in the Twenty-first Century”, S. 183-192, Harvey Miller Publishers for American Corpus Vitrearum, London, 2010.

Bellendorf, P., Roemich, H., Gerlach, S., Mottner, P., Lopez, E. und Wittstadt, K.: “Archaeological glass: The Surface and Beyond”. In “ICOM - Glass and Ceramics Conservation 2010”, Corning (USA), 4. - 6. Oktober 2010.

Bellendorf, P.: „Der Einsatz von Dosimetern zur Überwachung der Aufstellungs- und Lagerbedingungen von Kunst- und Kulturgut“. Museum Roadshow „Grünes Museum“, Berlin/Köln/München, 12. - 14. Oktober 2010.

Bellendorf, P.: „Naturwissenschaftliche Analysen und Methoden – Unnötiger Luxus oder notwendige Maßnahmen?“ Vortrag und gedruckter Tagungsbeitrag auf dem 30. Mitteldeutschen Baureko-Kolloquium, Mühlhausen, 13.April 2011.

Bellendorf, P.: „Der Einsatz von naturwissenschaftlichen Verfahren zur Sicherung von Archivgut“. Vortrag und Tagungsbeitrag auf dem 71. Südwestdeutschen Archivtag, Bronnbach, 21. Mai 2011.

Bellendorf, P.: „Hoch aufgelöste 3D-Dokumentation mittelalterlicher Oberflächen“. In: „Farbe im Mittelalter. Materialität – Medialität – Semantik“, Band 1, S. 95-101, Akademie Verlag, Berlin, 2011.

Drewello, R., Wetter, N., Rahrig, M., Bellendorf, P.: „3D-Dokumentation mittelalterlicher Glasmalerei mit der Methode der 3D-Weißlicht-Streifenprojektion“. In: „Konservierung mittelalterlicher Glasmalerei im Kontext spezieller materieller und umweltbedingter Gegebenheiten“, Bornschein, F. (Hrsg.), S. 142-154, Fraunhofer IRB Verlag, 2011.

Bellendorf, P.: Taschenbuchausgabe der Dissertation: „Metallene Grabplatten aus Franken und Thüringen aus dem 15. - 18. Jh: Eine interdisziplinäre Studie zum Denkmalbestand und seiner Gefährdung durch Umwelteinflüsse“, Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften, 2011.

Kleine, M., Heidrich, C., Bellendorf, P.: „Zur Problematik korrodierter Mattweißbeschichtungen an Glasfenstern bedeutender Künstler des 20.Jahrhundert“, Stained Glass After 1920: Technology and Conservation. Forum for the Conservation of Stained-Glass Windows, Lissabon, 26.- 28. September 2011.

Bellendorf, P., Wittstadt, K.: „Risiken frühzeitig erkennen: Einsatz von Dosimetern zur Verifizierung von Lager- und Ausstellungsbedingungen von musealem Kunst- und Kulturgut“, S. 43-47, Restauro 7, 2011.

Krüger, M., Maierhofer, Ch., Leissner, J., Bellendorf, P., Meinhardt, J., Antretter, F.: „Methoden der Dauerüberwachung von Gebäuden des kulturellen Erbes im Rahmen der Denkmalkonservierung“. In: „Bauphysik-Kalender 2012: Schwerpunkt – Gebäudediagnostik“, Fouad, N. A. (Hrsg.), S. 559-603, Wilhelm Ernst & Sohn, Verlag, 2012.

Rahrig, M., Bellendorf, P., Wittstadt, K., Kenzler, H., Stephan, H.-G.: „Erste Ergebnisse eines neuen Konsolidierungsmittels für stark korrodierte archäologische Gläser“. In: „Archäometrie und Denkmalpflege“, Schlütter, F., Greiff, S., Prange, M. (Hrsg.), S. 71-74, METALLA Sonderband 6, Bochum 2012.

Bellendorf, P.: „Climate Change and Cultural Heritage: tasks and challenges for foundations“. Vortrag an der Tagung „Climate Change as a Threat to Peace: Impacts on Cultural Heritage and Cultural Diversity“ am 31.05.2013 in Dresden.

Wittstadt, K., Maas-Diegeler, G., Bellendorf, P., Dirsch, Ch.: „A Special Kind of Crack Pattern on Historic Glass – Exploring the Causes of ‘Sugaring’“. Publikation zur Gemeinschaftstagung der ICOM-CC und des Corpus Virtrearum in Amsterdam 2013.

Bellendorf, P.: „Umweltkommunikation im Bereich Umwelt und Kulturgüter“. In: „Nachhaltigkeit gestalten - Trends und Entwicklungen in der Umweltkommunikation“, Witte, U. (Hrsg.), S. 391-394, oekom verlag, 2014.

Bellendorf, P.: „Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt engagiert sich im Kulturgüterschutz“. In: „Restauro: Zeitschrift für Restaurierung, Denkmalpflege und Museumstechnik“, Vol. 120, No. 2, S. 46-47, Callwey Verlag, München, 2014.

Witte, U., Bellendorf, P.: „Naturerbe trifft Kulturerbe“. In: Denkmal trifft Schule – Schule trifft Denkmal“, Braun, S. (Hrsg.), Deutsche Stiftung Denkmalschutz, 2014.

Bellendorf, P., Djahanschah, S.: „Förderung einer nachhaltigen Entwicklung – Das neue Förderprogramm der Deutschen Bundesstiftung Umwelt im Bereich ‚Denkmal und Energie‘“. In: „Denkmal und Energie 2017“, Weller. B. (Hrsg.), Horn, F. (Hrsg.), Verlag Springer Vieweg, 2017.

Bellendorf, P.: „Die Rolle der Restauratoren in den Förderprojekten der Deutschen Bundesstiftung Umwelt“. In: „FORWARD – Forum Wissenschaftliches Arbeiten in Restaurierung und Denkmalpflege. Eine Bestandsaufnahme zum Europäischen Kulturerbejahr 2018“, Verband der Restauratoren (Hrsg.), S. 77-83, Eigenverlag, 2017.

Bellendorf, P.: „Wie lässt sich ein Vorhaben zum Erhalt der Wandmalereien in St. Georg in den Förderkanon einer Umweltstiftung einordnen?“ In: „UNESCO-Weltkulturerbe Reichenau. Die Wandmalereien in der Kirche St. Georg. Interdisziplinarität als Schlüssel zu einer nachhaltigen Denkmalpflege“, Jakobs, D. (Hrsg.), Garrecht, H. (Hrsg.), S. 15-20, Fraunhofer IRB Verlag, 2017.

Bellendorf, P.: „Bauforschung in den Förderprojekten der Deutschen Bundesstiftung Umwelt“. In: „Bauforschung in der Denkmalpflege: Qualitätsstandards und Wissensdistribution (Forschungen des Instituts für Archäologie, Denkmalkunde und Kunstgeschichte)", Breitling, S. (Hrsg.), Giese, J. (Hrsg.), S. 61-63, University of Bamberg Press, 2018

Bellendorf, P.: „Forschung für den Kulturgüterschutz im Kontext Planetarer Grenzen und Ziele nachhaltiger Entwicklung“. In: „Denkmalpflege als kulturelle Praxis. Zwischen Wirklichkeit und Anspruch“, Niedersächsisches Landesamt für Denkmalpflege (Hrsg.), S. 84-87, Quedlinburg DRUCK GmbH, 2018.

Drewello, R., Kleine, M., Bellendorf, P.: „Das Mosesfenster in St. Jakob in Straubing im Schnittpunkt von Wissenschaft, Restaurierung und topografischer Dokumentation. In: „Originale Kaltmalerei auf historischen Glasmalereien“, Germanisches Nationalmuseum Nürnberg (Hrsg.), Corpus Vitrearum Deutschland (Hrsg.), S. 73-80, Heidelberg: arthistoricum.net, 2018.