Angebote für Weiterbildungsinteressierte

Weiterbildungsstudiengänge

Die Universität Bamberg bietet in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen den "Virtuellen Weiterbildungsstudiengang Wirtschaftsinformatik" an. Dieses internetbasierte Weiterbildungsstudium, das berufsbegleitend in Teilzeit zum Master of Science führt, steht Hochschulabsolventinnen und -absolventen unterschiedlicher Fachrichtungen mit IT-Berufserfahrung offen, die sich über das Internet weiterqualifizieren möchten. 

Weitere Informationen zum VAWi-Master finden Sie unter www.uni-bamberg.de/ma-vawi und www.vawi.de.

The need for educational expertise has grown significantly over the last decades. This applies notably to the African continent, where educational systems – not least due to the UN initiative ‘Education for All’ – are expanding rapidly. This trend is going to continue. At the same time it must be recognised that the people responsible for school management have often received too little training to cope with the challenges of educational and ethical orientation with increasing quality management in a global society.

Implementing compulsory schooling, training and in-service training for more than four million teachers will be necessary in Africa and other developing regions during the next decade without the public teacher training and in-service training systems being prepared for this challenge. In addition, during the training, it will be necessary to focus on topics which until now have hardly been taken into account: sustainability and the interpretation of how to shape globalisation, the strengthening of the including function of education within societies or rather the minimisation of its excluding effects, and the challenges arising from educational planning and didactics in view of migration, multilingualism and the pluralisation of cultures.  Attending to these challenges in the training of decision makers in the educational sector – both from developing countries and from agencies in donor states – is a pivotal challenge the Master’s programme will respond to. Please note that the Master's programme is offered biennially.

Click here for more information.

Steuerberatung, Wirtschaftsprüfung oder Tätigkeiten in Steuerabteilungen von Unternehmen, Non-Profit-Organisationen oder internationalen Organisationen: In all diesen Berufsfeldern sind profunde Kenntnisse in der Betriebswirtschaftlichen Steuerlehre und gegebenenfalls auch eine erfolgreich absolvierte Steuerberatungsprüfung Einstiegsvoraussetzungen. Hier setzt der neue Weiterbildungsmaster Steuerberatung an, der zum Wintersemester 2021/22 an der Universität Bamberg startet und gemeinsam mit dem Würzburger Lehrgangswerk (WLW) angeboten wird: Auf hohem universitären Niveau vermittelt er den Studierenden sowohl berufsständische Kenntnisse als auch aktuelles Wissen in allen steuerlichen Prüfungsgebieten. Damit kombiniert er eine umfassende Ausbildung in allen Bereichen des steuerberatenden Berufes mit einer intensiven fachlichen Vorbereitung auf die schriftliche Steuerberaterprüfung. 

Studienstart ist jeweils zum Wintersemester. Die Regelstudienzeit beträgt vier Semester. Zulassungsvoraussetzungen sind unter anderem ein erfolgreich abgeschlossenes Studium in einem wirtschaftswissenschaftlichen, juristischen, einem wirtschaftsjuristischen oder einem vergleichbaren Studiengang sowie eine mindestens einjährige einschlägige qualifizierte Berufstätigkeit.

Weitere Informationen zu Studieninhalt, Gebühren, Bewerbung und Einschreibung unter: https://www.uni-bamberg.de/ma-stb/

Zertifikatslehrgänge

Die Weiterbildungseinrichtungen der Universität Bamberg, der Universität Bayreuth und der Hochschule Coburg streben den Aufbau gemeinsamer Weiterbildungsangebote an. Beim Zertifikatslehrgang Betriebliches Gesundheitsmanagement liegt die Federführung bei der Campus-Akademie der Universität Bayreuth. Das Zentrum für universitäre Weiterbildung (ZWB) der Bamberger Akademie für Bildungstransfer (BABT) an der Universität Bamberg und das Institut für lebenslanges Lernen der Hochschule Coburg unterstützen bei der Organisation.

Nächster Termin:
Herbst 2021 (Starttermin 24. & 25. September 2021)

Teilnahmeentgelt:
2.290 Euro
 

Kontakt und Anmeldung:
Weitere Informationen und Anmeldung (zur Seite der Campus-Akademie)

Weiterbildungsseminare

Beschreibung

Stressbedingte Erkrankungen und daraus entstehende psychische Belastungen sind in den letzten Jahren deutlich gestiegen und belasten immer mehr Menschen. Um den Belastungen entgegenzuwirken ist es wichtig, die Stressauslöser zu identifizieren und wirksame Maßnahmen zur Reduktion und Prävention von Stress abzuleiten. Die Weiterbildung zur/m „Trainer:in multimodales Stressmanagement“ befähigt die Teilnehmenden dazu, eigenständig Stressmanagementkurse oder Coachings für Gruppen und Einzelpersonen anzubieten und deren Kompetenzen im Umgang mit Stress zu fördern.


Im Weiterbildungsseminar werden folgende Inhalte vermittelt:

  • Grundlagen zur Entstehung, Aufrechterhaltung und den Folgen von Stress: Gesundheitspsychologische Grundlagen, Theorien zur Stressentstehung, Stressauslöser und -verstärker, Stressreaktionen und biopsychosoziale Folgen
  • Drei Säulen des multimodalen Stressmanagements: instrumentell, mental-kognitiv, palliativ-regenerativ
  • Stressbewältigungsmethoden: u.a. Problemlösetraining, Zeitmanagementtraining, Kognitive Umstrukturierung, Denkmuster erkennen, progressive Muskelentspannung, autogenes Training
  • Train the Trainer Elemente und Selbsterfahrung: Simulierte Gruppensituationen, Rollenspiele, Methoden zum nachhaltigen Lernen und Transfer, Gewaltfreie Kommunikation

Die Weiterbildung wird abgerundet durch ein zeitlich nachgelagertes individuelles Online-Coaching.


Lernziele

Nach erfolgreicher Absolvierung des Weiterbildungsseminars kennen Sie die Grundlagen zur Entstehung, Aufrechterhaltung und den Folgen von Stress sowie die drei Säulen des Stressmanagements. Sie sind nach der Weiterbildung in der Lage, die verschiedenen wissenschaftlich erprobten und wirksamen Stressbewältigungsmethoden zu vermitteln und Ihr eigenes Trainingskonzept zu entwickeln und umzusetzen. Sie können Train-the-Trainer Methoden wie beispielsweise zielgruppenorientierte Wissensvermittlung, simulierte Gruppensituationen und Rollenspiele eigenständig anwenden. Im zeitlich nachgelagerten individuellen Online-Coaching können Sie Ihr individuelles Konzept reflektieren.


Termine und Ort

Das Weiterbildungsseminar findet online statt. Es umfasst drei Veranstaltungstermine und ein individuelles Online-Coaching:

  • 06. Mai 2022, 14:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
  • 07. Mai 2022, 9:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
  • 08. Mai 2022, 9:00 Uhr bis ca. 18:00 Uhr
  • 15-minütiges individuelles Online-Coaching nach individueller Terminvereinbarung

 

Zielgruppe und Teilnahmevoraussetzung

Das Weiterbildungsseminar wendet sich an Sport- und Gesundheitswissenschaftler:innen, Psycholog:innen, Pädagog:innen, Sozialwissenschaftler:innen, Sozialpädagog:innen, Mediziner:innen, Physiotherapeut:innen, Ergotherapeut:innen, Sport- und Gymnastiklehrer:innen, Erzieher:innen, Tätigkeitsbereiche mit Bezug zu Coaching, Training und Beratung sowie Gesundheitsbeauftragte.

Teilnahmevoraussetzung:           Praxiserfahrung in den oben genannten Tätigkeitsfeldern

Teilnehmerzahl:                               9 – 12 Personen

Teilnahmeentgelt:
500 Euro


Weitere Informationen und Anmeldung:
Webauftritt der Professur für Pathopsychologie

Wissenschaftliche Leitung:          Prof. Dr. Jörg Wolstein

Die Kursleiterinnen sind Psychologinnen (M.Sc.) und Trainerinnen für Multimodales Stressmanagement:                            

Carmen Henning, Katharina Pflügner, Caroline Seiferth

 

Abschlussvoraussetzung:            
Teilnahme an 75% der Trainingsstunden; Teilnahme am Onlinecoaching

Bescheinigung:                                
Teilnahmebescheinigung „Trainer:in multimodales Stressmanagement“, mindestens 32 Unterrichtseinheiten (eine Unterrichtseinheit entspricht 45 Minuten)

Die Teilnahmebescheinigung wird bei entsprechender Grundqualifikation nach § 20 SGB V von Krankenkassen/Zentraler Prüfstelle Prävention (ZPP) anerkannt. Bitte beachten Sie die aktuellen Regelungen der ZPP zum Bestandsschutz und der Gültigkeitsdauer der Anerkennung.


Anmeldung

Anmeldung bis 31.03.2022: Mit PDF Formular per E-Mail an stressmanagement(at)uni-bamberg.de anmelden

Bitte beachten Sie, dass für alle Termine des Weiterbildungsseminars sowohl die am Veranstaltungstag gültige Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung Anwendung findet, als auch die Zugangsregelungen und Hygienebestimmungen der Otto-Friedrich-Universität Bamberg. Über die Regelungen und Maßnahmen informieren wir Sie zeitnah vor Veranstaltungsbeginn per Mail.

Bei Rückfragen können Sie sich gerne an stressmanagement(at)uni-bamberg.de wenden.

Dieses Seminar unterstützt Unternehmen aus Bayern durch bedarfsorientierte Vermittlung von Erkenntnissen aus der Emotions- und Werbepsychologie bei der Suche nach ihrer unverwechselbaren Handschrift in der effektiven Kommunikation von Marken, Produkten und Dienstleistungen. Aktuelle Forschungsergebnisse und methodisches Wissen aus der Emotionsforschung werden auf unternehmensspezifische Anforderungen im Marketingbereich übertragen. Dadurch sollen Wege aufgezeigt werden, wie sie ihre Produkte und Dienstleistungen mithilfe von Emotionen nachhaltig und positiv kommunizieren können.

Kontakt und weitere Informationen:

Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie und Methodenlehre

Projektleitung:
Prof. Dr. Claus Christian Carbon
ccc[at]uni-bamberg.de

Ansprechperson:
Pia Deininger
pia.deininger[at]uni-bamberg.de

Dieses Seminar unterstützt KMU aus der Region durch gezielte Vermittlung von Erkenntnissen aus der psychologischen Wahrnehmungsforschung und der Werbepsychologie dabei, ihre Marken, Produkte und Dienstleistungen erfolgreicher zu präsentieren. Aktuelle Forschungsergebnisse und methodisches Wissen aus der Wahrnehmungsforschung werden dabei auf unternehmensspezifische Anforderungen im Marketingbereich übertragen. Dadurch sollen Wege aufgezeigt werden, wie dieses Wissen zu Marketingzwecken, d.h. zur Gestaltung eines positiven und nachhaltigen Gesamteindrucks von Produkten und Dienstleistungen eingesetzt werden kann (z.B. Gestaltung von Ausstellungs- und Verkaufsräumen, Auslagen, Ausstellungsflächen, Messeständen, etc.).  

Kontakt und weitere Informationen:

Lehrstuhl für Allgemeine Psychologie und Methodenlehre


Projektleitung:
Prof. Dr. Claus Christian Carbon
ccc[at]uni-bamberg.de

Ansprechperson:
Pia Deininger
pia.deininger[at]uni-bamberg.deb

Projektmitarbeiter:
Dipl.-Psych. Marius Raab, B.Sc.
marius.raab[at]uni-bamberg.de

Erstmals im Jahre 1987 in Bamberg abgehalten, findet das Seminar seit 1994 regelmäßig am Lehrstuhl Turkologie der Universität Bamberg statt. Die Veranstaltung  richtet sich nicht nur an die Bamberger Turkologie-Studierenden, sondern auch an Hörerinnen und Hörer aus der Praxis in Justiz und Anwaltschaft sowie an Jurastudierende, insbesondere der benachbarten Universitäten Bayreuth und Erlangen-Nürnberg. Seit 2001 werden auch gezielt die Industrie- und Handelskammern in Bayern beworben. Regelmäßig gibt es auch Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus anderen Regionen Deutschlands. Die Seminare ergänzen sinnvoll die in der Turkologie angebotenen Lehrveranstaltungen in der türkischen Rechtssprache. 

Nähere Informationen zum Seminar und den Anmeldemodalitäten finden Sie auf www.tuerkei-recht.de

Firmenangebote

Das Kompetenzzentrum für Angewandte Personalpsychologie (KAP) bietet für Firmen  und interessierte Einzelpersonen wissenschaftsbasierte Trainings und Workshops zur nachhaltigen Förderung und Weiterentwicklung ihrer Mitarbeitenden und Führungskräfte an.

Dabei steht der Ausbau berufsrelevanter Kompetenzen wie Sozial- und Selbstmanagementfähigkeiten zur bestmöglichen Qualifizierung Mitarbeitender im Vordergrund.

Beispiele für Trainings und Workshops aus der breiten Angebotspalette des KAP sind:

  • Stressmanagement / Burnoutprävention
  • Resilienz und Motivation
  • Work-Life-Balance
  • Kommunikation und Gesprächsführung
  • Konfliktbewältigung
  • Teamentwicklung
  • Verhandlungsführung
  • Moderation, Präsentationstechniken und Diskussionsleitung
  • Self-Compassion
  • Kreativität und Innovation
  • Zeitmanagement
  • Selbstorganisation und Selbstmanagement
  • Gesund und Effektiv im Home-Office
  • Emotionale Intelligenz
  • Personalführung (Gesunde Führung; Mitarbeiterorientierte Führung; den eigenen Führungsstil finden)
  • Maßgeschneidertes Trainings zu Fragen aus dem Unternehmensalltag
  • ...

Zudem bietet das KAP Einzelcoaching für Personen in Entscheidungssituationen, Neuanfängen, Veränderungsphasen, Krisen und anderen beruflichen Umbrüchen und Herausforderungen an.

Kontakt:
Sie sind interessiert oder haben Rückfragen? Melden Sie sich gerne bei unserem KAP-Team:

Tel.: +49 951 863-1799
Fax: +49 951 863-4799

E-Mail: kap(at)uni-bamberg.de
Internet: www.uni-bamberg.de/kap

Projekte

In dem Projekt erhalten kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) in Bayern einen Einblick in aktuelle Forschungsergebnisse rund um Social Media und Mobile Business. Ziel ist es, Know-How zum sinnvollen Einsatz von Social Media weiterzugeben: Was sind technische, ökonomische und soziale Einsatzpotentiale dieser Technologien und wie können Unternehmen mit den Herausforderungen umgehen? Über eine Online-Wissensplattform und im Rahmen von abwechslungsreichen und kurzweiligen (digitalen) Netzwerktreffen vermittelt ein Team aus WissenschaftlerInnen fundiertes Wissen zum erfolgreichen Umgang mit zukunftsweisenden digitalen Lösungen.

Die Inhalte erstrecken sich über diese drei Themenblöcke:

  • Social Media in der Wertschöpfung
  • Social Media und Mobile Business
  • Social Media Analysemethoden

Dieses Jahr stehen unter anderem Kurse auf dem Programm, die beispielsweise Einblicke geben, wie Sie durch Social Media Kennzahlen Ihren Erfolg auf Social Media messbar machen können, wie Social Media Ihnen dabei hilft gutes Personal zu finden und warum Künstliche Intelligenz auch für Ihr Business heute schon eine Rolle spielt. Außerdem diskutieren wir in Netzwerktreffen aktuelle Fragestellungen wie etwa „Wie finde ich mittels Social Media Analysen eine erfolgreiche Social Media Strategie“ oder „Future Skills – alles rund um Social Media und die Kompetenzen der Zukunft“.

Das Beste daran: Die Teilnahme ist kostenfrei und flexibel! Alle Angebote lassen sich unabhängig voneinander nutzen und sind zudem freiwillig. Je nach Ihren aktuellen Bedarfen und Zeitfenstern können Sie sich daher Ihr individuelles Programm zusammenstellen!

Mehr spannende Einblicke zum Projekt und zur kostenfreien Teilnahme erhalten Sie auf der Homepage https://socialmediamittelstand.de. Das Kooperationsprojekt der Universitäten Bamberg und Regensburg läuft noch bis Dezember 2022 und wird vom Europäischen Sozialfonds (ESF) gefördert.

Ansprechpersonen:
Sie sind interessiert oder haben Rückfragen? Melden Sie sich gerne bei unserem Projektteam am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Soziale Netzwerke:

Prof. Dr. Oliver Posegga
Lehrstuhlinhaber und Teil-Projektleitung Bamberg
Tel.: +49 951 863-2892
E-Mail: oliver.posegga[at]uni-bamberg.de

Teresa Heyder
Projektmitarbeiterin
Tel.: +49 951 863-2895
E-Mail: teresa.heyder[at]uni-bamberg.de

Weitere Angebote

Wer sich in einzelnen Wissensgebieten weiterbilden will, ohne Scheine, Prüfungen oder einen Abschluß anzustreben, kann Gaststudierende(r) an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg werden. Voraussetzung für die Teilnahme an Lehrveranstaltungen ist dabei die allgemeine Hochschulreife (z. B. Abitur) oder die Mittlere Reife. 

Nähere Informationen und das aktuelle Kursprogramm finden Sie hier.

Die Universität Bamberg bietet Online-Lehrveranstaltungen über die Virtuelle Hochschule Bayern (vhb) an. Die Online-Kurse bieten den Vorteil, dass man sich das Wissen zeitlich und örtlich flexibel aneignen kann. Sie erstrecken sich jeweils über ein Semester. Zwar sind diese Lehrveranstaltungen für reguläre Studierende konzipiert, können aber auch von Nicht-Studierenden belegt werden, z.B. von Berufstätigen, die sich für Weiterbildung auf wissenschaftlichem Niveau interessieren. Alle Kurse werden von Online-Tutorinnen und -Tutoren betreut und bieten die Möglichkeit, einen Leistungsnachweis bzw. ein Teilnahmezertifikat zu erwerben. 

Das Kursangebot der Universität Bamberg im Sommersemester 2022 an der vhb finden Sie hier.

Weitere Informationen für interessierte Personen / Unternehmen finden Sie hier.

Seit dem 09.07.2019 haben alle Interessierten die Möglichkeit, sich auf der OPEN vhb-Plattform zu Wissensfragen Kenntnisse auf Hochschulniveau anzueignen. Sie müssen sich weder an einer Hochschule einschreiben noch eine Berechtigung für ein Studium besitzen. Die OPEN vhb-Plattform liegt auf https://open.vhb.org/.

In einem Modulstudium können die zu einem Modul zusammengefassten Lehrveranstaltungen aus einem bestimmten Studiengang zum Erwerb von wissenschaftlichen oder beruflichen Qualifikationen besucht und mit einer Prüfung abgeschlossen werden. Nach erfolgtem Abschluss eines Moduls wird eine Bescheinigung über das absolvierte Modul, die Benotung und die erzielten ECTS-Punkte ausgegeben. Das Modulstudium stellt eine Sonderform des regulären Studiums dar, die Lehrveranstaltungen finden gemeinsam mit regulären Studierenden statt. Es kann zum Zwecke der wissenschaftlichen Weiterbildung z.B. von Berufstätigen genutzt werden.

Nähere Informationen und das aktuelle Angebot des Modulstudiums finden Sie hier.

Das Zentrum für Lehrerinnen- und Lehrerbildung Bamberg (ZLB) koordiniert Aufgaben im organisatorischen Bereich und im Bereich der didaktischen Forschung und Lehre zur Sicherung und Weiterentwicklung der wissenschaftlichen Grundlagen der Lehrerinnen- und Lehrerbildung.

Ein Augenmerk der Arbeit des Zentrums liegt auf der Fortbildung. In diesem Bereich arbeitet das Zentrum phasenübergreifend in einem lebendigen Netzwerk von Partnerschulen, außeruniversitären Einrichtungen (z. B. Leibniz-Institut für Bildungsverläufe, Lebenshilfe) und Formen intra- und interuniversitärer Kooperation. In Zusammenarbeit mit dem Zentrum für universitäre Weiterbildung der Bamberger Akademie für Bildungstransfer organisiert und koordiniert das ZLB Fortbildungsangebote der Universität und wirkt an der regionalen und überregionalen Lehrerfortbildung mit.

Weitere Informationen zum Angebot des ZLB finden Sie auf dem Info-Portal Lehrerbildung.

Das Ziel von Move on ist es, Lehramtsstudierenden vielfältige Anschlussmöglichkeiten an den nationalen sowie internationalen Arbeits- und Bildungsmarkt zu eröffnen.

Folgende Zusatzqualifikationen können im Rahmen dieses Weiterbildungsangebots erworben werden:

DiDaZ - Didaktik des Deutschen als Zweitsprache (15 ECTS)

DaF - Deutsch als Fremdsprache (15 ECTS)

Bildungswissenschaftliche Promotion (15 ECTS)

Projektmanagement im pädagogischen Kontext (16 ECTS)

Für die erbrachten Studienleistungen erhalten die Studierenden eine ausführliche Bescheinigung. Eine Immatrikulation ist sowohl für den Besuch der Seminare bzw. Praktika sowie für die Ausstellung einer ausführlichen Bescheinigung erforderlich.

Dieses Weiterbildungsangebot wird bis einschließlich WS 2018/19 vom Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst gefördert und ist in dieser Zeit für Teilnehmende kostenfrei.

Es steht allen Lehramtsstudierenden offen, richtet sich jedoch insbesondere an Studierende der Schularten Realschule und Gymnasium mit den Fächerkombinationen Deutsch, Englisch, Geschichte und Sozialkunde. Diese werden bei der Platzvergabe bevorzugt behandelt.

Weitere Informationen zu Move on finden Sie hier.

Die Bamberger Schulleitungssymposien, die im zweijährlichen Rhythmus durchgeführt werden, sind eine Zusammenarbeit zwischen dem Lehrstuhl für Allgemeine Pädagogik und der Forschungsstelle Bildungsmanagement am Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik der Universität Bamberg sowie der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung in Dillingen.

Nähere Informationen finden Sie hier.

An der Universität Bamberg werden zahlreiche Veranstaltungen angeboten, die in der Regel auch von interessierten Bürgerinnen und Bürgern besucht werden können.

Eine Übersicht zu den Veranstaltungen erhalten Sie hier.

Wenn Sie daran interessiert sind, ein grundständiges Studium zu absolvieren und einen akademischen Titel zu erwerben, könnte das sogenannte Teilzeitstudium für Sie interessant sein. Dabei handelt es sich um ein reguläres Studium (mit dem Abschluss B.A., B.Sc., B.Ed., M.A., M.Ed. oder M.Sc.), allerdings nicht als ein Vollzeitstudium organisiert. Das bedeutet, es müssen pro Semester weniger Lehrveranstaltungen besucht werden als im Vollzeitstudium. So bleibt neben dem Studium mehr Zeit für Berufstätigkeit oder für andere Aktivitäten.  

Weitere Informationen zum Teilzeitstudium finden Sie hier

Schnittstelle zwischen Weiterbildungsinteressierten und Bamberger Fakultäten

Sie haben spezifische thematische Wünsche, zu denen Sie gerne ein Weiterbildungsangebot der Universität Bamberg hätten, wissen aber nicht, wen Sie an der Universität dazu ansprechen können?

An dieser Schnittstelle können Sie gerne auf den Service des Zentrums für universitäre Weiterbildung zurückgreifen. Wir überlegen mit Ihnen, wer idealerweise an der Universität Bamberg zu Ihrem Anliegen angesprochen werden kann, nehmen Kontakt zu dieser Person auf und beraten diese bei der Realisierung eines neuen Weiterbildungsangebots.