Fakultät Geistes- und Kulturwissenschaften

Lehrstuhl für Alttestamentliche Wissenschaften

»Auch Klio dichtet.« Geschichte, Geschichten und Identitätsbildung

 

Geschichte steht nie einfach an, sondern ist eine von Generation zu Generation neu zu leistende Konstruktion, die von den Sinnbedürfnissen einer Gemeinschaft ausgeht, um der Strukturierung von Erfahrung und der Orientierung im Handlung zu dienen und im kulturellen Gedächtnis der Gemeinschaft eine stabilisierende Identität zu errichten.

Wenn diese These zutrifft, lassen sich die Geschichten der Bibel nicht als Abbildungen der Vergangenheit lesen. Vielmehr sind sie eigenständige Repräsentationen derselben, perspektivisch gebunden, mit klaren Funktionen, die in einer kontextuellen Interpretation zu erheben sind.

 

Lehrveranstaltungen

Seminare

Winter 2002/03; Winter 2003/04; Sommer 2006 (Oberseminar); Winter 2012/13

Publikationen

Publikationen from science to science:

Bieberstein, Klaus, Was es heißt, Jerusalems Geschichte(n) zu schreiben. Arbeit an der kollektiven Identität, in: Konkel, Michael / Schuegraf, Oliver (Hg.), Provokation Jerusalem. Eine Stadt im Schnittpunkt von Religion und Politik (Jerusalemer Theologisches Forum 1), Münster 2000, 16–69.

Bieberstein, Klaus, Geschichten ziehen Grenzen. Esra, Nehemia und Rut im Streit, in: Küchler, Max / Reinl, Peter (Hg.), Randfiguren in der Mitte. Hermann-Josef Venetz zu Ehren, Luzern / Freiburg Schweiz 2003, 33–47.

Bieberstein, Klaus, Grenzen definieren. Israels Ringen um Identität, in: Kügler, Joachim (Hg.), Impuls oder Hindernis? Mit dem Alten Testament in multireligiöser Gesellschaft. Beiträge des Internationalen Bibel-Symposiums Bayreuth 27.–29. September 2002 (Bayreuther Forum Transit 1), Münster 2004, 59–72.

Bieberstein, Klaus, Vom Nutzen und Nachteil der Archäologie für die Theologie, in: Ballhorn, Egbert / Brok, Tom O. / Hellwig, Kristina / Stoltmann, Dagmar (Hg.), Lernort Jerusalem. Kulturelle und theologische Paradigmen einer Begegnung mit den Religionen (Jerusalemer Theologisches Forum 9), Münster 2006, 159–174.

Bieberstein, Klaus, Text und Kontext. Hermeneutische Reflektionen am Beispiel der biblischen Rede vom einen Gott, in: Finsterbusch, Karin / Tilly, Michael (Hg.), Verstehen, was man liest. Zur Notwendigkeit historisch-kritischer Bibellektüre, Göttingen 2010, 34–58.

Publikationen from science to public:

Bieberstein, Klaus, Geschichten sind immer fiktional – mehr oder minder. Warum das Alte Testament fiktional erzählt und erzählen muss, in: Bibel und Liturgie 75, 2002, 4–13.

Bieberstein, Klaus, Geschichte und Geschichten vom Auszug aus Ägypten – fiktional und wahr zugleich, in: Bibel und Kirche 62, 2007, 210-214.

Bieberstein, Klaus / Bieberstein, Sabine, Keine Angst vor fremden Frauen. Das Buch Ruth - politisch gelesen: Strube, Sonja (Hg.), Fremde Frauen (FrauenBibelArbeit 24), Stuttgart 2010, 20-27. 

Publikationen from science to public, mit Seminarteilnehmern aus einem Seminar entstanden:

Bieberstein, Klaus, Das Buch Rut. Übersetzung und Erläuterungen, in: Fremde in der Fremde. Das Buch Rut. Arbeitshilfen und Materialien zum ökumenischen Bibelsonntag, herausgegeben von der Bibelpastoralen Arbeitsstelle des Schweizerischen Katholischen Bibelwerks und der Schweizerischen Bibelgesellschaft, Zürich / Biel 2003, 2–12.