Jana Hock, Mag. theol.

Wissenschaftliche Mitarbeiterin

Büro: U2/01.35
Telefon: 0951/863-1176

Email: jana.hock(at)uni-bamberg.de

Sprechstunde:

  • Dienstag, 15:00–16:00 Uhr
  • Nach Vereinbarung

Lebenslauf

seit 01/2022Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Alttestamentliche Wissenschaften an der Otto-Friedrich-Universität Bamberg (Prof. Dr. Kathrin Gies)
09/2019 – 12/2021Wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, DFG-Projekt »LoSAM – Lokale Selbstregelungen im Kontext schwacher Staatlichkeit in Antike und Moderne« (Prof. Dr. Barbara Schmitz)
03/2015 – 08/2019Studentische Hilfskraft und Tutorin (09/2017–02/2018) am Lehrstuhl für Altes Testament und biblisch-orientalische Sprachen (Prof. Dr. Barbara Schmitz)
11/2016 – 03/2019Tutorin und studentische Hilfskraft (10/2018–03/2019) an der Professur für biblische Einleitung und biblische Hilfswissenschaften und im DFG-Projekt »Althebräische Personennamen« (Prof. Dr. Hans Rechenmacher)
07/2016 – 09/2018Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Dogmatik (Prof. Dr. Otmar Meuffels)
11/2015 – 07/2016Studentische Hilfskraft im DFG-Projekt »Liturgische Akteure: Normen und gottesdienstliche Praxis« (Prof. Dr. Dr. Hans-Georg Ziebertz)
2013 – 2019Studium der Katholischen Theologie an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg (Abschluss: Magistra Theologiae)
2013Allgemeine Hochschulreife

Stipendien

2015 – 2019Stipendiatin des Cusanuswerks
2013 – 2015Stipendiatin des Deutschlandstipendiums
seit 2013Stipendiatin von e-fellow.net aufgrund hervorragender Abiturleistungen

Dissertationsprojekt

Arbeitstitel: »Zwischen Aufstand und Aushandlung. Die Bedeutung von 2 Makk 10,10-15,39 für das Zweite Makkabäerbuch« (betreut von Prof. Dr. Barbara Schmitz)

Mitgliedschaften

  • Arbeitsgemeinschaft der deutschsprachigen katholischen Alttestamentlerinnen und Alttestamentler (AGAT)
  • Society of Biblical Literature (SBL)
  • AGENDA – Forum katholischer Theologinnen e.V.

Forschungsschwerpunkte

  • 2. Makkabäerbuch
  • Lokale Selbstregelungen bei schwacher Staatlichkeit
  • Judentum und Hellenismus
  • Narratologie