Oliver Zuchowski

Oliver Zuchowski absolvierte sein Studium der Wirtschaftsinformatik (Master of Science) an der Universität Hohenheim und Mannheim mit den Schwerpunkten Knowledge Management, Enterprise Applications und Logistics Management. Seit 2013 ist er externer Doktorand am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Soziale Netzwerke an der Universität Bamberg. Seine Forschungsinteressen liegen in den Bereichen "Internal Crowdsourcing" und "Organizational Learning".  

    Kontakt

           Mail  

    • Zuchowski, O. (2016). Learning with the Crowd: A Field Study of Internal Crowdsourcing as a Form of Organizational Learning in Research-in-Progress Papers of the European Conference on Information Systems, Istanbul, Turkey.
    • Zuchowski, O.; Posegga, O.; Schlagwein, D.; Fischbach, K. (2016). Internal Crowdsourcing: Conceptual Framework, Structured Review and Research Agenda, Journal of Information Technology (JIT)

    Joscha Eirich

    Joscha Eirich ist seit Oktober 2019 als externer Doktorand am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insb. Soziale Netzwerke. Er promoviert zum Thema "Ganzheitliche Integration von Domain Experten in Machine Learning Pipelines zur Optimierung des elektrischen Antriebsstrangs" und ist bei BMW in der Produktion elektrischer Antriebssysteme tätig. Zuvor erhielt er den Master of Science in der Wirtschaftsinformatik an der Universität Bamberg.

      Kontakt

          Mail   

        • Eirich, J.; Jäckle, D.; Bonart, J.; Posegga, O.; Fischbach, K. (2020). VIMA: Modeling and Visualization of High Dimensional Machine SensorData Leveraging Multiple Sources of Domain Knowledge. 2020 IEEE Visualization Conference (VIS). Salt Lake City, Utah, USA, 25. Okt 2020 - 30. Okt 2017. In: Symposium on Visualization in Data Science (VDS) at IEEE VIS 2017
        • Heimes, H.; Kampker, A; Bührer, U.; Steinberger, A.; Eirich, J.; Krotil, S. (2019). Scalable Data Analytics from Predevelopment to Large Scale Manufacturing. 2nd Asia Pacific Conference on Research in Industrial and Systems Engineering (APCORISE) 2019

        Affiliierte Mitglieder

        Dr. Antonia Langhof

          Dr. Antonia Langhof studierte Soziologie mit dem Schwerpunkt Organisationssoziologie, Volkswirtschaftslehre und Politikwissenschaft an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld. Anschließend promovierte sie dort mit einer Arbeit zu Managementkonzepten in humanitären Hilfsorganisationen. Seit Sommer 2018 ist sie assoziiertes Mitglied am Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik, insbes. Soziale Netzwerke an der Universität Bamberg. Ab April 2021 ist sie Mitglied im von der DFG geförderten wissenschaftlichen Netzwerk "Soziologie des Un/Verfügbaren".

          Kontakt  Mail

          • Langhof, A. (2020). Organisationales Oszillieren zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft. Das Beobachtungsschema Loveparade 2010 in Entscheidungsprozessen in Hilfsorganisationen. In: Heinlein, Michael/Dimbath, Oliver (Hg.): Katastrophen zwischen sozialem Erinnern und Vergessen. Zur Theorie und Empirie sozialer Katastrophengedächtnisse. Wiesbaden: Springer VS: 135-161.
          • Langhof, A. (2018). Managementkonzepte in der humanitären Hilfe. Zum Verhältnis von gesellschaftlicher Semantik und Organisationsstruktur. Wiesbaden: Springer VS.
          • Langhof, A. (2018). Off the record. Understanding the (latent) functions of documents in organizations. In: Journal for Organizational Ethnography 7(1); S. 59-73.
          • Langhof, A. (2018). „Mach mal schnell Sauerstoff dran!“ – Die Forscherin in Einsatzkleidung und die damit verbundene Unterstellung von rettungsdienstlichem Expertenwissen. In: Poferl, Angelika/Pfadenhauer, Michaela (Hg.): Wissens-relationen. Beiträge und Debatten zum 2. Sektionskongress der Wissenssoziologie. Weinheim: Beltz Juventa; S. 362-372.
          • Langhof, A. & Stalz, S. (2016). Ich sehe was, was Du nicht siehst. Organisationsethnografische Analysen zur Funktion und Leistung von Dokumenten in Organisationen. In: Keller, Reiner/Raab, Jürgen (Hg.): Wissensforschung – Forschungswissen. Beiträge zum 1. Sektionskongress der Wissenssoziologie. Weinheim: Beltz/Juventa; S. 148-159.
          • John, R. & Langhof, A. (2014). Scheitern – Ein Desiderat der Moderne. Wiesbaden: Springer VS.
          • John, R. & Langhof, A. (2014). Die heimliche Prominenz des Scheiterns. In: John, René/Langhof, Antonia (Hg.): Scheitern – Ein Desiderat der Moderne? Wiesbaden: Springer VS; S. 1-10.
          • John, R. & Langhof, A. (2014). Einsichten ins Scheitern als Motor des Erfolgs. In: John, René/Langhof, Antonia (Hg.): Scheitern – Ein Desiderat der Moderne? Wiesbaden: Springer VS; S. 323-338.
          • Bergmann, J., Hahn, M., Langhof, A., & Wagner, G. (2014). Scheitern – Organisations- und wirtschaftssoziologische Analysen. Wiesbaden: Springer VS. 
          • Riedl, L. & Langhof, A. (2014). Erfolgsrezept oder Eigentor? Überlegungen zum Scheitern der Kundenorientierung als Strategie der Mitgliederbindung in Sportvereinen. In: Bergmann, Jens/Hahn, Matthias/Langhof, Antonia/Wagner Gabriele (Hg.): Scheitern – Organisations- und wirtschaftssoziologische Analysen. Wiesbaden: Springer VS; S. 205-230.
          • Langhof, A., Hahn, M., Bergmann, J., & Wagner, G. (2014). Einführende Überlegungen zum Scheitern aus organisations- und wirtschaftssoziologischer Perspektive. In: Bergmann, Jens/Hahn, Matthias/Langhof, Antonia/Wagner, Gabriele (Hg.): Scheitern – Organisations- und wirtschaftssoziologische Analysen. Wiesbaden: Springer VS; S. 9-30.
          • Langhof, A. (2013). Thinking Outside the Box. A Systems-theoretical Contribution to Critical Management Studies (Conference Paper, reviewed). In: The 8th International Conference in Critical Management Studies, Manchester/UK, July 10-12, 2013. The University of Manchester. Manchester, United Kingdom: The University of Manchester Library; 2013.
          • Langhof, A. (2010). 'Ethnische Differenz' und 'ökonomischer Verteilungskonflikt' als Schemata zur Beobachtung gesellschaftlicher Konflikte. In: Müller, Marion/Zifonun, Darius (Hg.): Ethnowissen: Soziologische Beiträge zu ethnischer Differenzierung und Migration. Wiesbaden: VS; S. 171-195.
          • Langhof, A. (2009). Reformdynamiken in humanitären Hilfsorganisationen: „Wer zahlt denn jetzt 'nen Jumbo-Jet, um die sechs Turnhallen voll Teddys nach Südafrika zu fliegen?“. In: Wetzel, Ralf/ Aderhold, Jens/Rückert-John, Jana (Hg.): Die Organisation in unruhigen Zeiten. Über die Folgen von Strukturwandel, Veränderungsdruck und Funktionsverschiebung. Heidelberg: Carl-Auer-Systeme Verlag; S. 125-147.
          • Langhof, A. (2008). „Ich habe gerne ein gutes Produkt, das ich vorzeige“ – Zur Managementisierung der humanitären Hilfe. In: Hessinger, Philipp/Wagner, Gabriele (Hg.): Ein neuer Geist des Kapitalismus? Paradoxien und Ambivalenzen der Netzwerkökonomie. Wiesbaden: VS; S. 234-254.
          • Langhof, A., Reinhardt, K., & Tacke, V. (2006). Analyse organisationaler Managementkonzepte als Ideologiekritik?! In: Rehberg, Karl-Siegbert (Hg.): Soziale Ungleichheit, Kulturelle Unterschiede. Verhandlungen des 32. Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Soziologie (CD-ROM). Frankfurt a.M./New York: Campus; S. 3775-3781.