Gute Gründe für das Studium

Der Masterstudiengang Neuere deutsche Literatur: Geschichte, Gegenwart, Vermittlung bietet:

  • ein vielfältiges und internationales Lehrangebot,
  • ein hohes Maß an Wahlfreiheit und Interdisziplinarität,
  • die Möglichkeit eines Auslandsstudienaufenthaltes,
  • individuelle und persönliche Betreuung, kleine Seminargruppen,
  • fachübergreifende Kooperationen wie die Bamberger Graduiertenschule für Literatur, Kultur und Medien (BaGraLCM), die eine Anregung zu interdisziplinärem Denken und Forschen leisten,
  • Gastvorträge und Konferenzen, die einen direkten Austausch mit internationalen Expertinnen und Experten ermöglichen,
  • Einbindung in aktuelle Forschungsprojekte und ein anregendes Lernumfeld in einer Stadt mit historischem Ambiente.

 


Besondere Schwerpunkte

Im Rahmen Ihres Studiums können Sie abwechslungsreiche Veranstaltungen aus der Literatur- und Mediengeschichte, der Kulturtheorie und Kulturwissenschaft, der Literaturtheorie, Literaturkritik und Literaturvermittlung belegen. Ein besonderer Schwerpunkt gilt der Auseinandersetzung mit der Literatur und dem Literaturbetrieb der Gegenwart, hier können bereits wichtige berufsrelevante Kontakte geknüpft werden. Zahlreiche Abendveranstaltungen wie Lesungen oder die Bamberger Poetikprofessur erweitern Ihre Kenntnisse und Fähigkeiten im Bereich der Gegenwartsliteratur.

 


Ausgezeichnete Betreuungsrelation

Das ausgezeichnete Verhältnis zwischen Studierenden und Lehrenden ermöglicht eine individuelle Betreuung im Studium und beim Übergang ins berufliche Leben.

 


Exkursionen

Auf Exkursionen besteht die Möglichkeit zum Besuch von Literaturausstellungen, Theateraufführungen, bedeutenden literarischen Gedenkstätten und Museen, sowie zum geselligen Beisammensein und Knüpfen von Freundschaften und Kontakten.

 


Interdisziplinarität

Fachübergreifende Kooperationen mit anderen Fachrichtungen und Studiengängen regen interdisziplinäres Denken und Forschen an.

 


Internationale Vernetzung

Gastvorträge und Konferenzen, etwa im Rahmen der Bamberger Poetikprofessur, ermöglichen einen direkten Austausch mit internationalen Expertinnen und Experten. Zahlreiche Kooperationen und Partnerschaften mit etwa 300 Hochschulen in mehr als 60 Ländern bieten hervorragende Gelegenheiten für bereichernde Auslandsaufenthalte.

Mehr zum Auslandsstudium erfahren Sie beim Akademischen Auslandsamt.

 


Das Welterbe ist unser Campus

 

https://www.uni-bamberg.de/fileadmin/_processed_/d/f/csm_Hochzeitshaus_02_3f00800909.jpg

Bernd Deschauer/Universität Bamberg

 

Die Welterbestadt Bamberg ist ein idealer Ort für ein anregendes Germanistikstudium. Die Zeugnisse einer tausendjährigen Stadtgeschichte sowie das E.T.A. Hoffmann Theater, das Internationale Künstlerhaus Villa Concordia und zahlreiche andere Kulturstätten bieten Studierenden die Möglichkeit, ihre Kenntnisse bei Veranstaltungen über das Studium hinaus zu vertiefen.